Brembo Greentive Bremsscheibe Brembo

Brembo Greentive und Enesys

Im Spiegel-Look emissionsärmer bremsen

Der italienische Bremsenhersteller Brembo will Bremsvorgänge emissionsärmer gestalten und bringt dazu neue Bremsscheiben sowie weitere Technikfeatures.

Wenn in Scheibenbremsen Bremsbeläge über Bremsscheiben schleifen, entsteht Abrieb, den man als Bremsstaub nicht nur auf den Felgen wiederfindet. Bremsstaub besteht zu mehr als 90 Prozent aus Partikeln mit einem Durchmesser kleiner 0,55 Mikrometer und zählt damit zum Feinstaub. Rund 10.000 Tonnen Bremsstaub entstehen in Deutschland jedes Jahr.

Spiegelnder Look, weniger Verschleiß

Der Bremsenhersteller Brembo versucht mit neuen Innovationen Bremsabrieb zu reduzieren. Ein Ansatz geht dabei über die Bremsscheibe. Die neue Brembo-Bremsscheibe mit dem namen Greentive zeichnet sich durch eine neue Beschichtung aus, die mittels HVOF-Technologie (High-Velocity-Oxy-Fuel – Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen) auf den Bremsring aufgebracht wird. Aufgrund dieser besonderen Reibfläche soll der Verschleiß der Greentive-Scheiben deutlich geringer als bei herkömmlichen Scheiben sein. Damit steigt die Lebensdauer und sinken die Emissionen. Merklich zulegen kann dagegen die Korrosionsbeständigkeit. Zudem zeichnen sich die Greentive-Bremsscheiben durch eine spiegelartige Oberfläche aus. Ein eingebrachtes Brembo-Logo dient dabei als Verschleißindex.

Brembo Greentive Bremsscheibe
Brembo
Greentive-Bremsscheiben sollen deutlich weniger Abrieb bilden.

Die neue Beschichtungstechnologie findet auf dem Bremsring aller Bremsscheibenkonzepte von Brembo Anwendung: einteilige, Leichtbau- und Dual-Cast-Bremsscheiben sowie zweiteilige schwimmend gelagerte Bremsscheiben.

Weniger Reibung spart Energie und Emissionen

Brembo Enesys Bremsfedern
Brembo
Enesys-Bremsfedern schieben die Bremsbeläge nach dem Bremsvorgang zurück.

Einen weiteren Ansatz zur Emissionsreduzierung bildet Brembo Enesys – ein Energy Saving System. Im Kern geht es um eine Bremsfedertechnologie, die das Restbremsmoment verringert. Die Aufgabe der Feder besteht darin, die Bremsbeläge in ihre Ausgangsposition im Bremssattel zurückkehren zu lassen, nachdem das Bremspedal losgelassen wurde. So wird eine unerwünschte Reibung zwischen den Bremsbelägen und der Bremsscheibe vermieden.

Fazit

Emissionen entstehen am Fahrzeug in vielen Bereichen. In aller Munde sind die, die aus dem Auspuff kommen. Die Zulieferer bemühen sich aber auch in verborgeneren Bereichen um eine spürbare Reduktion.