1/2021, Continental 3D Navigation Continental

Continental, Here und Leica zeigen 3D-Navigation

Continental kooperiert mit Here und Leica Hochpräzise 3D-Navigationskarten

Inhalt von

Continental, der Kartendienstleister Here und Leica haben eine hochauflösende 3D-Darstellung für die Karten von Navigationssystemen in Autos entwickelt.

Die Innenräume von Autos werden immer digitaler. Einst gab es ein kleines Display für das Radio oder den CD-Player. Heute sind Infotainmentbildschirme und Kombiinstrumente digital, Auflösung und Ausstattung werden immer besser. Continental, HERE und Leica wollen mit 3D-Navigationsdarstellungen einen nächsten Schritt gehen. Die drei Unternehmen bündeln ihre Expertise zur Entwicklung entsprechender Darstellungen auf Fahrzeugdisplays.

Die hochauflösenden Kartendaten von HERE liefern die entsprechenden Informationen zu Topografie und Gebäuden, Leica steuert seine Lichtfeld-Technologie für die Darstellung bei. Continental bringt beides zusammen und sorgt für die Integration im Innenraum eines Autos.

3D-Darstellung für alle Insassen im Auto

Die dreidimensionalen Darstellungen, die ohne spezielle Brillen von jedem Sitzplatz aus gleichermaßen gesehen werden können, sollen auch die Sicherheit erhöhen. Vor allem im urbanen Umfeld, wo Routenhinweise oft mit Blick auf die Karte nachgeprüft werden müssen, soll die 3D-Darstellung für weniger Ablenkung vom Straßenverehr sorgen.

Aktuell sollen hochgenaue 3D-Daten für 75 Stadtzentren weltweit vorliegen, die detailgenau dargestellt werden können. Wann die Technologie erstmals in einem Serienauto eingesetzt wird, ist noch nicht bekannt.

Fazit

Dreidimensionale Darstellungen der Umgebung sind die nächste Evolutionsstufe bei Navigationssystemen. Continental kooperiert bei dieser Neuheit mit dem Kartendienstleister Here und Leica.