Optimus Prime G1 Roboter Hasbro / Robosen Robotics
Optimus Prime G1 Roboter
Optimus Prime G1 Roboter
Optimus Prime G1 Roboter
Optimus Prime G1 Roboter 11 Bilder

Hasbro Optimus Prime Programmable Advanced Robot

Optimus Prime Roboter-Spielzeug Der gute Transformer mit dem bösen Preis

Spielwarenhersteller Hasbro erweckt den legendären Optimus Prime per Robo-Technologie zum Leben.Beim Preis werden aber selbst Decepticons blass.

Wer seine Kindheit in den 80ern verbracht hat, kennt dieses Gesicht: Optimus Prime, Anführer der Autobots, den "guten" Transformers, die sich aus allerlei Fahrzeugen in Roboter verwandeln können und ihre liebe Mühe haben, im Kampf um die Hauptenergiequelle Energon die Welt gegen die fiesen Decepticons zu verteidigen. Ganz wichtig: Wir reden hier natürlich über die erste Transformers-Generation (G1), in der Optimus Prime sich aus einer Freightliner FL86-Zugmaschine entknotet. Später mutierte der Chef-Autobot dann zum Langhauber.

Robo-Support aus China

Die passenden Spielfiguren gab es natürlich bereits in den 80ern, allerdings war damals in Sachen Transformation noch Handarbeit angesagt. Wer Optimus Prime und den Rest der Truppe zum Roboter umbauen wollte, musste das Puzzle aus Armen, Beinen und Waffen mühsam auseinanderfummeln. Kein wirkliches Problem, bremste jede epische Schlacht im heimischen Kinderzimmer aber doch ein wenig aus. Sowas muss 2021 natürlich nicht sein, haben sie sich bei Hasbro gedacht und in China bei Robosen Robotics vorgesprochen. Die haben bereits seit einiger Zeit ziemlich beeindruckende Spielzeug-Roboter im Angebot, die sich in allerlei Fahrzeuge verwandeln können. Elektrisch und auf Knopfdruck. Optional sogar per App, über die sich auch komplette Bewegungsabläufe programmieren lassen.

Optimus Prime G1 Roboter
Hasbro / Robosen Robotics
Der interaktive Optimus lässt sich per Sprache oder App (für iOS und Android) steuern.

"Hey Optimus!"

Klingt nach ganz großem Kino und ist es ehrlich gesagt auch. Vor allem, weil eben jetzt Optimus Prime ins Spiel kommt. Der transformiert sich mit Hilfe von 27 Servo-Motoren vom Freightliner zum beinahe 50 Zentimeter großen Roboter. Insgesamt besteht der Robosen-Optimus aus über 5000 Bauteilen und hat noch deutlich mehr drauf, als nur den Transformations-Stunt: Der Robosen-Roboter fährt, läuft, schießt, spricht und kann vorher festgelegte Bewegungen ausführen. Die starten per Knopfdruck oder Sprachbefehl ("Hey Optimus"). Die Stimme des Roboters stammt von Peter Cullen, der Optimus Prime auch im Kino seine Stimme leiht. Zusätzliche Bewegungsabläufe können per Over-the-Air-Update runtergeladen oder über die passende Smartphone-App selbst programmiert werden.

Playmobil VW Bus T1 Camper
Politik & Wirtschaft

Galaktischer Preis

Der "Transformers Optimus Prime Auto-Converting Programmable Advanced Robot – Collector's Edition" sprengt beim Preis praktisch alle Spielzeug-Grenzen. Er kostet 699 US-Dollar und kann zumindest theoretisch auf der Website des Herstellers vorbestellt werden. Warum theoretisch? Weil zumindest die "Collector's Edition" bereits ausverkauft ist.

Umfrage

630 Mal abgestimmt
Welche Spielzeugauto-Marke bevorzugen Sie?
Hot Wheels
Matchbox

Fazit

Ich als Kind der 80er und Transformers-Fan bin ehrlich gesagt froh, dass der Optimus-Prime-Roboter vom Start weg ausverkauft ist. Sowas muss man nämlich eigentlich haben. 27 Servo-Akkus, 60 Mikrochips, Sprachsteuerung, Programmierung per App – wer da nicht schwach wird, ist wahrscheinlich einfach nicht in den 80er groß geworden.