09/2019, Hyundai 45 EV Concept Hyundai

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Batterie-Wettbewerb: Hyundai und Kia kooperieren mit LG Chem

Hyundai und Kia kooperieren mit LG Chem Suche nach neuen Batterie-Ideen

Inhalt von

Hyundai und Kia gelten als erfolgreiche Marken im Segment der Elektroautos. Um weiterhin einen Vorsprung herauszufahren, kooperiert die Hyundai Motor Group bei der Suche nach neuen Ideen mit LG Chem.

Die Batterietechnologie stellt Hersteller von Elektroautos vor viele neue Herausforderungen. Beim Abbau der Rohstoffe über die Verfügbarkeit der Zellen bis hin zur Optimierung der Reichweite und den Einsatz neuer Materialien reicht die Liste der Potenziale, mit denen man die Elektromobilität verbessern kann.

Wer sich das entsprechende Know-how sichert, dürfte im wachsenden Markt der E-Autos die Nase vorn haben. Dieses Kalkül treibt auch die Hyundai Motor Group mit ihrer Schwestermarke Kia und das Chemieunternehmen LG Chem an.

Investition in Start-ups

Der Autokonzern nimmt an der bereits 2019 gestarteten "Batterie Challenge" von LG Chem teil, das neue Projekt heißt "EV & Batterie Challenge" (EV für Electric Vehicle, Elektroauto). Im Rahmen des Wettbewerbs wollen die koreanischen Unternehmen zehn junge Unternehmen auf dem Gebiet der Batterieentwicklung finden, die für Investitionen und Kooperationen in Frage kommen. Die Suche konzentriert sich auf Ansätze bei Lademöglichkeiten und Flottenmanagement, Leistungselektronik, Batteriemanagement sowie Materialien, Recycling und Produktion.

Der Vorteil für die Forscher und Entwickler liegt in den Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit den großen Konzernen. Labors oder Finanzmittel dürften nur zwei Beispiele von Ressourcen sein, die zur Verfügung gestellt werden können. Organisiert wird der Wettbewerb vom der gemeinnützigen Organisation New Energy Nexus, die als Netzwerker auf dem Gebiet der sauberen Energiewirtschaft bereits in den USA, Indien, Südostasien und Ostafrika aktiv ist.

Fazit

Die technische Entwicklung bei Batterien hat für Elektroautos eine besondere Bedeutung. Vor allem die Verkürzung von Ladezeiten bei einer hohen Reichweite und gleichzeitig einer langen Lebensdauer des Akkus sind für den Erfolg der Mobilitätswende wichtig. Hyundai, Kia und LG Chem wollen sich entsprechendes Know-how sichern.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Tech & Zukunft 6/2022, BASF Schwarzheide BASF plant Anlage in Brandenburg Recycling von 15.000 Tonnen Batterien im Jahr

BASF baut Batterie-Recycling-Anlage in Schwarzheide

Kia
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Kia