Hyundai Ioniq 5 Heckklappe Patent Collage: auto-motor-und-sport.de
Hyundai Patent Schiebe-Heckklappe
Hyundai Patent Schiebe-Heckklappe
Hyundai Patent Schiebe-Heckklappe
Hyundai Patent Schiebe-Heckklappe 7 Bilder

Hyundai: Patent für Schiebe-Heckklappe

Hyundai Patent Schiebe-Heckklappe Schieben statt klappen spart Platz

Der koreanische Autobauer Hyundai hat sich in den USA eine Heckklappe mit Schiebebetätigung patentieren lassen.

Autos mit Schräg- oder Steilheck tragen in der Regel eine an Scharnieren aufgehängte Hecklappe oder entsprechend befestigte Hecktüren. Egal ob die oben am Dach oder seitlich an den Säulen angeschlagen sind – beim Öffnen brauchen diese Türen Platz, um aufzuschwenken. Ein Platz, der nicht in jeder Parksituation gegeben ist.

Die Ingenieure bei Hyundai haben sich Gedanken gemacht, wie eine Alternative aussehen könnte. Herausgekommen ist dabei eine Schiebetüre. Okay, kein wirklich genialer Einfall, kennt man diese platzsparenden Portale doch schon reihenweise von Vans und Transportern. Aber hier werden diese nur an den Seiten verbaut. Die Koreaner wollen die Schiebetechnik auch für die Heckklappe kompatibel machen und so aus der "Klappe" eine "Schiebe" zu machen.

Schieben statt klappen

Hyundai Patent Schiebe-Heckklappe
Hyundai
Eine spezielle Kinematik hebt die Tür zuerst an, bevor sie verschoben wird.

Das jetzt in den USA veröffentlichte Patent zeigt eine Hecktüre, die auf einem speziellen Schienensystem über das Dach des Fahrzeugs gleitet. Zusätzlicher Raum hinter dem Fahrzeug wird nicht benötigt. Und ist das Fahrzeug nicht allzu hoch, gibt es auch damit auch in Garagen keine Probleme. In der Detailbetrachtung führt das Patent verschiedene Varianten für die Schiebetüren-Kinematik aus – je nachdem, welchen Öffnungswinkel die Heck-Schiebetür erzielen soll. In jedem Fall wird die Hecktüre zunächst aus ihrer ursprüngliche Lage herausgehoben, um genug Höhe zu erreichen, um über das Fahrzeugdach hinweggleiten zu können. Um einen hohen Bedienkomfort bieten zu können, erfolgt das Öffnen und Schließen per elektrischen Stellmotoren.

Ford Patent Remote Control Auspuffsound
Mobilitätsservices

Problem Höhenbedarf

Klingt interessant und komfortabel, hat aber auch Nachteile. Eine konventionelle Heckklappe braucht zwar nach hinten mehr Platz, gibt aber auch im nicht ganz geöffneten Zustand nahezu den gesamten Kofferraumzugang frei. Steht das Fahrzeug unter einem Dach, so lässt sich bei vielen modernen Autos der Öffnungswinkel der Heckklappe anpassen. Lässt sich die Schiebe-Hecklappe dagegen nicht ganz öffnen, weil zu wenig Höhe vorhanden ist, dann bleibt der Laderaumzugang beschränkt. Auch eine mögliche Dachlast verhindert ein Öffnen der Hecktür.

Fazit

Hyundai hat sich in den USA ein Schiebetüren-System für die Heckklappe patentieren lassen. Eine solche Konstruktion soll das Öffnen der Hecktür auch bei engen Platzverhältnissen hinter dem Auto erleichtern. Elektrisch betätigt erhöhen sie auch den Komfort. Ist allerdings der Raum über dem Auto begrenzt, so wird aus dem Vorteil schnell ein Nachteil, wenn die Schiebetür sich eben nicht ganz öffnen lässt.

Tech & Zukunft Tech & Zukunft Mercedes Drive Pilot S-Klasse USA Mercedes mit Level-3-Zulassung Drive Pilot kostet wenigstens 5.950 Euro

Die weltweit erste Serien-Zulassung für Level 3 heißt: Mercedes haftet.

Hyundai
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Hyundai