Lazareth LM 410. Lazareth.
Lazareth LM 410.
Lazareth LM 410.
Lazareth LM 410.
Lazareth LM 410. 8 Bilder

Lazareth LM 410

Spektakuläres Motorrad in Extrem-Optik

Die Lazareth LM 410 ist ein optisch spektakulär anmutendes Motorrad, welches auf 10 Exemplare limitiert ist und um die 100.000 Euro kostet. Das aus Frankreich stammende Fahrzeug soll bereits in diesem Jahr auf die Straßen rollen.

Bei der Lazareth LM 410 kann man mit Sicherheit von keinen alltäglichen Motorrad sprechen – es stellt sich gar die Frage, ob man bei dem Fahrzeug überhaupt von einem Motorrad sprechen kann. Anstelle von zwei simpel angeordneten Rädern entschied sich Ludovic Lazareth, der die LM 410 entwickelt und aufgebaut hat, für jeweils zwei nah nebeneinander angeordneten Räder. Entsprechend stellt sich auch die Frage, wie es um die Fahreigenschaften einer solchen Konstellation beschaffen ist. Eine nicht näher beschrieben Schwenk-Funktion soll dafür sorgen, dass beide Zwillingsräder auch in Schräglage vollen Bodenkontakt halten können. Der Hersteller spricht auf der offiziellen Website gar von einer „maximalen Kurvenstabilität“.

Straßenzulassung in Frankreich vorhanden

Zu den genauen technischen Daten äußert sich Ludovic Lazareth nicht so wirklich. Immerhin ist bekannt, dass der französische Tuning-Spezialist auf den Reihenvierzylinder-Motor aus der Yamaha YZF-R1 zurückgreift. Im japanischen Supersportler sorgt der Antrieb mit 998 cm³ für 200 PS bei 13.500/min und 112 Nm bei 11.500/min. Ob der Motor für den Einsatz in der LM 410 angepasst wurde, verrät Lazareth nicht. Auch sonst ist nicht allzu viel über die Technik in der LM 410 bekannt.

Lazareth LM 410.
Lazareth.
Die Lazareth LM 410 ist auf zehn Exemplare limitiert und kostet um die 100.000 Euro.

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ist allerdings davon auszugehen, dass der Franzose nur auf die edelsten Bauteile setzen dürfte. Zudem soll das Bike in Frankreich tatsächlich eine Straßenzulassung erhalten. Es ist bereits ebenfalls klar, dass die Lazareth LM 410 auf eine Stückzahl von 10 Exemplaren limitiert sein wird. Potentielle Käufer werden die nicht unerhebliche Summe von knapp 100.000 Euro investieren müssen, um stolzer Besitzer eines Exemplares zu werden.

Vorgänger-Konzept mit V8-Motor und 470 PS

Einigen Kennern der Szene und des Herstellers könnte die LM 410 übrigens leicht bekannt vorkommen. 2016 wurde ein noch spektakuläreres Fahrzeug namens Lazareth LM 847 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt, welches optisch durchaus an die hier vorgestellte LM 410 erinnert. Ludovic Lazareth spendierte dem noch extremerem Show-Bike damals einen 470 PS starken V8-Motor von Maserati und eine noch spektakulärere Optik. Wer nun denkt, dass es nicht noch extremer geht, irrt. Im vergangenen Jahr hatte Ludovic Lazareth ein noch spezielleres Projekt gestartet. Beim Projekt „LMV 496“ wurde ein Motorrad konzipiert, welches sich bei Bedarf in ein fliegendes Fahrzeug verwandeln kann. Dass der fliegende Prototyp diese „Transformer“-Eigenschaften auch tatsächlich vollführen kann, zeigte ein auf der Herstellerseite präsentiertes Video.

Fazit

Mit kreativen Ideen geizt Ludovic Lazareth nicht unbedingt. Bereits die LM 847 sorgte ihrerzeit für jede Menge Gesprächsstoff. Mit der LM 410 steht nun ein ähnliches und scheinbar straßenzulassungsfähiges Fahrzeug in den Startlöchern, welches wohl nicht allzu oft in freier Wildbahn angetroffen werden dürfte. Schade eigentlich!