Klimaticket Österreich Klimaticket.at

Klimaticket Österreich: 1.095-Euro-Abschied vom Auto

Klimaticket in Österreich 1.095-Euro-Abschied vom Auto

Seit dem 26. Oktober 2021 gilt in Österreich das Klimaticket. Für 1.095 Euro kann man damit ein Jahr lang alle Busse und Bahnen in Österreich nutzen. Unsere Nachbarn wollen damit den Abschied von eigenen Auto erleichtern.

Österreich gibt Gas bei der ökologischen Verkehrswende. Seit dem 26.10. (Nationalfeiertag in Österreich) gilt das neue Klimaticket. Für 1.095 Euro können die Besitzer des Tickets alle Busse, Straßenbahnen und den regionalen wie überregionalen Schienenverkehr in unserem Nachbarland ein Jahr lang frei benutzen. Wer das Klimaticket bis zum 31. Oktober erwirbt, darf sich sogar noch über den Vorzugspreis von 949 Euro freuen.

Ziel: 100.000 Klimatickets jährlich

Nachlässe gibt es auch für weitere Nutzergruppen. Für Menschen im Alter bis zu 25 und ab 64 Jahren sowie für Menschen mit Behinderung kostet das Klimaticket 821 Euro, für Frühbucher 699 Euro. Für einen Familienaufschlag von 110 Euro können bis zu vier Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren mitgenommen werden. Kinder bis fünf Jahren reisen wie bisher kostenlos im österreichischen ÖPNV. Das Klimaticket kann auch vom Arbeitgeber als Jobticket zur Verfügung gestellt werden. Laut österreichischen Medien wurden bereits im Vorfeld über 70.000 Klimatickets verkauft. Das selbstgesteckte Ziel der Regierung liegt bei 100.000 Klimatickets jährlich.

Das jetzt umgesetzte Klimaticket bleibt hinter den von der Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) geforderten Plänen zurück. Sie wollte ein gestaffeltes Ticket, das für ein, zwei oder alle Bundesländer genutzt werden könnte. Kritiker des Klimatickets befürchten, dass durch die Subventionen für die Jahreskarte die Investitionen in die Bus- und Bahn-Infrastruktur auf der Strecke bleiben könnten.

Deutschland und Schweiz sind teurer

Das Klimaticket in Österreich ist in etwa mit der deutschen Bahncard 100 vergleichbar. Die kostet 4.027 Euro, wenn man sich auf die 2. Klasse beschränkt. Wer nur erster Klasse fahren möchte, wird mit 6.812 Euro zu Kasse gebeten. Rabattierungen gibt es nicht. Allerdings ist das deutsche Bahnnetz deutlich größer als das in Österreich. Auch in der Schweiz gibt es ein ähnliches Angebot. Hier heißt dieses Jahresticket Generalabo und kostet für Erwachsene zwischen 3.860 und 6.200 Franken (umgerechnet rund 3.600 bis 5.800 Euro). Darüber hinaus werden für verschiedene Nutzergruppen weitere vergünstigte Modelle angeboten.

Umfrage

Würden Sie für ein attraktives ÖPNV-Jahresticket auf die Nutzung des Autos verzichten?
245 Mal abgestimmt
Ja, soweit es mir möglich wäre.
Nein, dazu ist die ÖPNV-Infrastruktur für mich viel zu schlecht.

Fazit

Österreich versucht mit dem Klimaticket, vor allem Pendler vom eigenen Auto abzubringen. Der Preis von 1.095 Euro ist dabei durchaus attraktiv. Auch in Deutschland könnte so ein Angebot für viele Pendler eine Alternative zum eigenen Auto sein.