Studie Renault Megane Elektro-SUV Renault

Renault My Link: Infotainment mit Google-Diensten

Renault bringt Infotainmentsystem My Link Google-Technologie an Bord

Renault wird im Jahr 2022 unter dem Namen My Link eine neue Infotainment-Generation vorstellen. Erstmals nutzt der französische Autohersteller darin die Android-Technologie von Google.

Der neue Vorstandsvorsitzende Luca de Meo hat vor wenigen Tagen eine neue Strategie für Renault sowie die Konzernmarken Dacia und Alpine vorgestellt. Neben neuen Modellen bereiten die Franzosen auch eine neue Infotainment-Generation mit dem Namen My Link vor.

Renault R5 Prototype
Politik & Wirtschaft

Im Jahr 2022 soll das System Premiere feiern. In My Link soll Google-Technologie integriert sein. Renault ließ mitteilen, dass man "der erste Automobilhersteller sein wird, der Google-Dienste in Großserienfahrzeugen einführt".

Premiere im Elektro-Mégane?

Aktuell nutzt bereit das Elektroauto Polestar 2 Android Automotive als Betriebssystem für das Infotainment. Google Maps ist als Navigationslösung im Fahrzeug integriert, die Routenführung profitiert von der Schwarmintelligenz bei Echtzeit-Verkehrsdaten. Mit dem Google Assistant lassen sich verschiedene Funktionen per Sprache steuern.

In welchem Renault-Modell das My-Link-Infotainmentsystem seine Premiere feiert, ist noch nicht bekannt. Gutes Timing hat die Serienversion eines kompakten Elektro-Crossovermodells auf Basis der Studie Mégane E-Vision.

Fazit

Renault präsentiert im kommenden Jahr mit My Link eine neue Infotainment-Generation. Hier kommt erstmals Google-Technologie zum Einsatz, was die Bedienung vereinfachen wird und auch Updates "over-the-air" ermöglicht.

Renault
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Renault