Casio Edifice Advertorial Patrick Lang / Laura Jäger
Casio Edifice Advertorial
Casio Edifice Advertorial
Casio Edifice Advertorial
Casio Edifice Advertorial 8 Bilder

Neue Casio Edifice Kollektion: Smarte Uhren für Trackday-Fans

Neue Casio Edifice Kollektion Smarte Uhren für Trackday-Fans

Casio hat eine neue Kollektion unter dem Label Edifice am Start. Mit den smarten Chronographen lassen sich Rundenzeiten erfassen und analysieren.

Die Schnittmenge aus Auto- und Uhren-Fans ist seit jeher groß. Der größte Teilbereich dürfte allerdings auf jene entfallen, die der Gleichung ein Faible für Motorsport hinzufügen. Nicht umsonst sind Uhrenhersteller häufig als Sponsoren diverser Rennserien zu sehen oder bringen entsprechende Sondermodelle in den Handel. Sie alle eint meist ein Anschaffungspreis, der mehreren Monatsgehältern eines Otto-Normal-Verbrauchers entspricht. Keine Notwendigkeit, wie die Edifice-Kollektionen von Casio immer wieder beweisen – und nun ist eine neue Serie am Start.

Zu finden sind sie im Angebot unter den Bezeichnungen EQB-2000DB-1A, EQB-2000DC-1A und als Honda Racing Sondermodell unter EQB-2000HR-1A. Layout und Funktionsumfang teilen sich alle Modelle, lediglich im Design gibt es Unterschiede. Doch bleiben wir zunächst bei der Optik und ihrer Verknüpfung mit dem Motorsport. Da wären zum Beispiel die Armband-Aufnahmen am Gehäuse, die an die Radaufhängung von Formel-1-Autos erinnern sollen. Bei der 2000DC-1A gibt es außerdem Zeiger in verschiedenen Farben, die den farbigen Tasten auf Rennwagen-Lenkrädern nachempfunden sind.

Casio Edifice Advertorial
Patrick Lang
Die Lünette ist aus Carbon, die Oberfläche des Ziffernblatts erinnert an Asphalt.

Rundenzeiten speichern und auswerten

Mehr noch als die Optik zielt aber die Funktionalität auf Motorsport-Fans ab. So lässt sich die neue Edifice-Kollektion via App mit dem Smartphone koppeln. In dieser App ("Casiowatches") können dann gestoppte Runden angezeigt, gespeichert und ausgewertet werden. Neben den einzelnen Runden wird auch die jeweilige Durchschnittsgeschwindigkeit angezeigt. Der Speicher in der Uhr selbst reicht für bis zu 200 Runden – das dürfte einige Stammtischgespräche füllen.

Casio Edifice Advertorial
Patrick Lang
Ist die Uhr mit dem Smartphone verbunden, lassen sich gestoppte Rundenzeiten per App auswerten.

Ein paar technische Daten noch zu den Uhren. Durch die Koppelung mit dem Smartphone kann das mobile Endgerät auch angepingt werden, sollte man sein Handy mal verlegt haben. Die Uhr lädt ihren Akku per Solarenergie und läuft bei völliger Dunkelheit und normalem Gebrauch bis zu fünf Monate lang, bevor sie wieder ans Tageslicht muss. Neben der Ortszeit zeigt die Uhr auch eine weitere Zeitzone, sowie das Datum auf dem Ziffernblatt an. Oben hat Casio eine 24h-Anzeige eingefügt, am unteren Rand liefert ein Funktionszeiger unterschiedliche Informationen, je nach Kontext. So zeigt er beispielsweise im Stoppuhr-Modus die Differenz zwischen der aktuellen und der vorherigen Runde an. Alternativ zeigt er den Wochentag am Heimatort. Die Preise für die neuen Edifice-Modelle liegen zwischen 469 und 619 Euro.

Umfrage

927 Mal abgestimmt
Ist so ein Trackday was für Sie?
Na klar! Mache ich regelmäßig / will ich mal machen!
Auf keinen Fall!

Fazit

Casio bringt mit der neuen Edifice-Kollektion einige Modelle für Trackday-Fans an den Start. So lassen sich ermittelte Rundenzeiten via App speichern und auswerten. Dazu kommt ein vom Motorsport inspirierter Look, um Uhren- und Autofans gleichermaßen anzusprechen.

Zur Startseite
Verkehr Zubehör Dacia Sitzheizung Wärmflasche Diese „Sitzheizung“ gibt es kostenlos Dacia stichelt gegen BMW & Co.

Dacia hat sich eine PR-Aktion zum Thema Abo-Modelle ausgedacht.

Mehr zum Thema Auto & Uhr
Porsche 911 S 2.4 Targa 50 Jahre F.A. Porsche Design (1972-2022) Montage mit Chronograph
Auktionen & Events
TechnikProfi_2022_12_01_1
Motoren
Mercedes E-Econic Elektro-Lkw Müllwagen
E-Auto
Mehr anzeigen