Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
11/2021, Mafi Truck BMW BMW

BMW setzt Elektro-Lkw im Werksverkehr ein

BMW elektrifiziert die Logistikkette Elektro-Lkw im Werksverkehr

Im BMW-Werk Dingolfing kommt ein Elektro-Lkw von Mafi zum Einsatz. 2022 kommen auch weitere E-Trucks auf öffentlichen Straßen zum Einsatz.

Im niederbayerischen Dingolfing fertigt BMW unter anderem den elektrischen iX. Doch nicht nur der SUV, sondern auch Teile der Logistikkette im Werk sind elektrifiziert. Im Rahmen eines Pilotprojekts setzt BMW auf dem Fabrikgelände einen elektrischen Lkw ein.

Auf dem Weg zwischen einem Produktionsgebäude und einem werksinternen Logistikzentrum kommt eine Zugmaschine des Herstellers Mafi Transport-Systeme zum Einsatz. Ein Rundlauf hat eine Streckenlänge von etwa einem Kilometer. Da der Lkw beinahe rund um die Uhr im Einsatz ist, werden pro Arbeitstag etwa 75 Touren zurückgelegt. Während eines Ladevorgangs schließt der Fahrer den Lkw an eine Wallbox an, wo dann für 20 Minuten grüner Strom geladen wird.

276 Tonnen weniger CO2 im Jahr

"Auf das Jahr gerechnet liegt die CO2-Einsparung durch den Einsatz der E-Lkw bei insgesamt rund 276 Tonnen im Vergleich zum herkömmlichen Antrieb mit Dieselmotor", erklärt Christian Kiermaier, Leiter Logistikplanung E-Antrieb am BMW-Standort Dingolfing.

Im Jahr 2022 will BMW zusätzlich fünf Elektro-Lkw auf der 13 Kilometer langen Strecke von Dingolfing zum neuen Versorgungszentrum in Mamming auf öffentlichen Straßen einsetzen. Sie transportieren dann Komponenten, die für die Produktion von Hochvoltbatterien und Elektromotoren benötigt werden.

Fazit

BMW setzt auf eine verstärkte Elektrifizierung seiner Logistikkette. Für den Transport von Komponenten werden vermehrt Elektro-Lkw eingesetzt.

BMW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über BMW
Mehr zum Thema Elektroauto
Toyota BZ4X Elektro-SUV Serienversion
E-Auto
09/2019, Rivian Elektro-Transporter Amazon
Politik & Wirtschaft
Genesis GV90 Teaser
Neuheiten
Mehr anzeigen