Las Vegas - Streckenlayout - F1 - Grand Prix 2023 F1
Max Verstappen - Red Bull USA Roadtrip - Showrun - Formel 1 2018
Max Verstappen - Red Bull USA Roadtrip - Showrun - Formel 1 2018
Max Verstappen - Red Bull USA Roadtrip - Showrun - Formel 1 2018
Max Verstappen - Red Bull USA Roadtrip - Showrun - Formel 1 2018 38 Bilder

Las-Vegas-Grand-Prix: Layout der neuen F1-Strecke

Las Vegas ab 2023 im F1-Kalender Mit 342 km/h über den Strip

Las Vegas bekommt 2023 einen Platz im F1-Rennkalender. Gefahren wird auf einem 6,12 Kilometer langen Stadtkurs mitten im Zentrum der Spielermetropole. Auf dem berühmten Strip entsteht eine mehr als zwei Kilometer lange Gerade, auf der die Autos 342 km/h erreichen sollen. Wir haben die ersten Infos.

Die Formel 1 boomt in Amerika. Schon in dieser Saison kommt mit Miami das zweite US-Rennen neben Austin in den Kalender. 2023 wird direkt noch einmal nachgelegt. Wie schon seit längerer Zeit gemunkelt wurde, hat sich Las Vegas erfolgreich bei den Rechteinhabern von Liberty Media als Spielstätte für den Grand-Prix-Zirkus beworben.

Die Verantwortlichen versprechen eine Rennveranstaltung der Superlative. Gefahren wird auf einem 6,12 Kilometer langen Stadtkurs, der die Piloten an den berühmten Hotelanlagen auf dem Las Vegas Boulevard – dem sogenannten "Strip" – vorbeiführt. 14 Kurven umfasst das spektakuläre Layout im Spielerparadies.

Klar ist jetzt schon, dass das Rennen einmalige Bilder produzieren wird, wenn die Autos an den Wasserfontänen des "Bellagio", dem Eiffelturm am "Paris", der Lagune am "Ventian" oder dem Piratenschiff am "Treasure Island" vorbeirasen. Auch die kugelförmige Veranstaltungshalle "Sphere", die dank Millionen von LEDs einer leuchtenden Erdkugel gleicht, befindet sich nach ihrer Fertigstellung 2023 innerhalb des Streckenlayouts.

Las Vegas - Logo - F1 - Grand Prix 2023
F1
Das offizielle Logo des Las-Vegas-Grand-Prix mit einigen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Zwei Kilometer lange Gerade auf dem Strip

Die Piloten werden für die Sehenswürdigkeiten am Streckenrand allerdings kein Auge haben. Das Teilstück auf dem Strip besteht einfach nur aus einer Gerade, die nach ersten Berechnungen deutlich mehr als zwei Kilometer Länge aufweisen dürfte. Erste Simulationen haben am Ende des Vollgasstücks einen Top-Speed von 342 km/h ermittelt.

Auch ein Abschnitt mit schnellen Kurven und eine engere Schikanen-Kombination sind in dem abwechslungsreichen Streckenplan enthalten. Das Rennen soll insgesamt über 50 Runden führen, also eine Gesamtdistanz von 306 Kilometern aufweisen. Gestartet wird natürlich erst nach Sonnenuntergang, damit die Neonlichter von Las Vegas voll zur Geltung kommen.

Dieser Zeitplan sorgte allerdings für ein Problem mit den Fans auf unserer Seite des Atlantiks. Bei einem Nachtrennen am Sonntagabend hätten die Zuschauer in Europa die Formel 1 erst montags zum Frühstücksfernsehen geliefert bekommen – und damit praktisch kurz vor Arbeitsbeginn. Also wird das Rennen vor Ort nicht wie üblich sonntags gestartet, sondern schon am Samstagabend.

Red Bull Showrun Las Vegas - Formel 1
Red Bull
Max Verstappen war für einen Red-Bull-Showrun schon 2018 mit einem Formel-1-Renner auf dem Strip unterwegs.

Las-Vegas-GP stärkt F1-Wachstumsmarkt USA

Der genaue Termin des F1-Mega-Events steht offiziell noch nicht fest. Nur so viel: Es soll sich um einen Samstag im November 2023 handeln. Dann sind die Temperaturen in der Wüstenstadt auch nicht mehr ganz so extrem wie in den heißen Sommermonaten. Gerüchten zufolge könnten die Veranstalter das "Thanksgiving"-Wochenende auswählen. Das Rennen würde dann am 25. November stattfinden.

F1-Boss Stefano Domenicali freut sich jetzt schon auf das Spektakel: "Das ist ein unglaublicher Moment für die Formel 1. Das dritte Rennen in den USA zeigt die große Anziehungskraft und das Wachstum unseres Sports. Las Vegas ist weltbekannt für seine Gastfreundschaft, den Nervenkitzel und natürlich den berühmten Strip. Es gibt keinen besseren Ort für ein Formel-1-Rennen als die Entertainment-Hauptstadt dieser Welt. Wir können es kaum erwarten, nächstes Jahr dorthin zu kommen."

Das Formel-1-Rennen in Las Vegas 2023 ist übrigens streng genommen keine Premierenvorstellung, sondern ein Comeback-Auftritt. Die Königsklasse war schon 1981 und 1982 zu Gast im Zockerparadies. Der damalige Kurs auf dem Parkplatz hinter dem Caesars-Palace-Hotel ist mit der neuen Strecke aber nicht zu vergleichen. Damals handelte es sich zwei Mal um das Finalrennen der Saison, bei dem jeweils ein neuer Weltmeister gekürt wurde.

Formel 1 Aktuell Mercedes - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022 Power Ranking GP Spanien 2022 Besuch von Mercedes

Das Upgrade-Festival hat nicht viel an der Reihenfolge im Feld geändert.