Lando Norris - McLaren - GP Emilia Romagna - Imola - 22. April 2022 xpb
Carlos Sainz - Ferrari - GP Emilia Romagna - Imola - 22. April 2022
Charles Leclerc - Ferrari - GP Emilia Romagna - Imola - 22. April 2022
Carlos Sainz - Ferrari - GP Emilia Romagna - Imola - 22. April 2022
Carlos Sainz - Ferrari - GP Emilia Romagna - Imola - 22. April 2022 34 Bilder

McLaren im Aufwind: Auto überraschend stark

McLaren im Aufwind Auto überrascht eigenes Team

GP Imola 2022

Gibt es doch keine Krise bei McLaren? Imola hat gezeigt: Das Auto ist doch nicht so schlecht, wie es Teamleitung und Fahrer zunächst geglaubt hatten. Schon wieder qualifizierten sich Lando Norris Daniel Ricciardo problemlos für die Top Ten.

Haben wir uns in McLaren alle getäuscht? Nach den Testfahrten in Barcelona wurde der MCL36 als Geheimfavorit gehandelt. Nach dem Saisonauftakt in Bahrain als Flop. Selbst die Teamleitung und die Fahrer waren der Meinung: Dieser McLaren hat ein Problem. Technikchef James Key wurde in Klausur geschickt, um dem vermeintlichen Sorgenkind Beine zu machen.

Die ersten WM-Punkte von Lando Norris in Jeddah schrieb man der Streckencharakteristik zu. Schnelle Kurven kann der McLaren. Als sich in Melbourne beide Fahrer mühelos für das Q3 qualifizierten und als Fünfter und Sechster im Rennen 18 Punkte abräumten, kam erste Hoffnung auf.

McLaren - GP Emilia-Romagna 2022 - Imola
ams
Der McLaren funktioniert auch auf der Strecke in Imola. Das kam etwas unerwartet.

Auch Imola schmeckt dem McLaren

Vielleicht ist das Auto ja doch nicht so schlecht? Norris zweifelte trotzdem: "Die gute Form hat zu 80 Prozent mit der Strecke zu tun und nur zu 20 Prozent mit dem besseren Verständnis des Autos und den neuen Teilen am Auto."

In Imola setzte sich der positive Trend fort. Lando Norris und Daniel Ricciardo stellten ihre Autos auf die Startplätze drei und sechs für den Sprint. "Es hätte noch viel besser sein können, wenn wir eine zweite fliegende Runde geschafft hätten wie die anderen", ist Ricciardo überzeugt. Wichtig für die Ingenieure: Die McLaren waren unter allen Bedingungen schnell, auf Regenreifen, Intermediates und Slicks.

Diesmal konnte sich McLaren nicht mehr auf ein Streckenlayout herausreden, das dem Auto entgegenkommt. In Imola gibt es auch langsame Kurven, die dem MCL36 in Bahrain noch so viele Probleme bereitet hatten.

Lando Norris - McLaren - GP Emilia Romagna - Imola - 22. April 2022
xpb
Der Ausrutscher von Lando Norris im Qualifying spielte keine Rolle mehr.

McLaren hält an Entwicklungsprogramm fest

Teamchef Andreas Seidl muss sein Urteil über das Auto langsam korrigieren. "Wir haben in Bahrain überproportional schlecht ausgesehen. Wegen unserer Bremsprobleme beim Test sind wir mit Rückstand in das Wochenende gegangen und haben das nie mehr aufgeholt. Und dann haben wir zwei Rennen gebraucht, uns davon zu erholen."

Seidl gibt zu: "Das Auto ist nicht so schlecht wie es zunächst ausgesehen hat. Die Basis ist gut. Der vierte Platz in der WM ist mit diesem Auto möglich. Trotzdem halten wir an unserem Entwicklungsprogramm fest, das wir nach dem Rennen in Bahrain angeschoben haben. Wir brauchen mehr Abtrieb. Der Abstand zu Ferrari und Red Bull ist immer noch zu groß."

Formel 1 Aktuell Mercedes - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022 Power Ranking GP Spanien 2022 Besuch von Mercedes

Das Upgrade-Festival hat nicht viel an der Reihenfolge im Feld geändert.

Mehr zum Thema Daniel Ricciardo
Lando Norris - McLaren - GP Emilia Romagna - Imola - 2022
Aktuell
Lando Norris - McLaren - GP Australien 2022 - Melbourne
Aktuell
Daniel Ricciardo - GP Australien 2022
Aktuell
Mehr anzeigen