Mike Krack - BMW - 2021 BMW
Aston Martin AMR21 - Formel 1 - Präsentation - 2021
Aston Martin AMR21 - Formel 1 - Präsentation - 2021
Aston Martin AMR21 - Formel 1 - Präsentation - 2021
Aston Martin AMR21 - Formel 1 - Präsentation - 2021 31 Bilder

F1: Mike Krack wird neuer Aston-Martin-Teamchef

Mike Krack wird neuer Aston-Teamchef Alter Bekannter von Vettel

Aston Martin hat das Geheimnis gelüftet, wer Otmar Szafnauer als Teamchef nachfolgen wird. Künftig schwingt BMW-Sportchef Mike Krack das Zepter beim Rennstall von Sebastian Vettel. Der Heppenheimer und der Luxemburger haben eine gemeinsame Vergangenheit. Ein Nachfolger für Krack bei BMW ist übrigens auch schon gefunden.

Diese Personalie kam überraschend. Eigentlich hatte man vermutet, dass Martin Whitmarsh künftig die Leitung des Aston Martin F1-Teams übernehmen wird. Der ehemalige McLaren-Teamchef war erst in der vergangenen Saison als Geschäftsführer der F1-Technik-Sparte zum Werksteam nach Silverstone gewechselt. Doch nun hat Besitzer Lawrence Stroll einen ganz anderen Namen aus dem Hut gezaubert, mit dem wohl nur wenige Experten gerechnet hätten.

Wie der Rennstall am Freitag (14.1.) bekanntgab, übernimmt Mike Krack die Rolle des Teamchefs. Der Luxemburger wird damit die Nachfolge von Otmar Szafnauer antreten, der Aston Martin zum Jahreswechsel verlassen hatte. Sebastian Vettel bekommt mit Krack einen alten Bekannten als Teamchef. Der 49-Jährige hat schon 2006 und 2007 als Chef-Ingenieur bei BMW Sauber mit dem Heppenheimer zusammengearbeitet, als Vettel seine F1-Karriere als Testfahrer begann.

Krack kann mittlerweile auf mehr als 20 Jahre Erfahrung im Motorsport zurückblicken. Nach seiner Zeit bei Sauber wechselte er in die Führungsriege der Rennabteilung von Porsche. 2014 folgte dann der Wechsel zu BMW, wo er als Sportchef die Aufsicht über die Aktivitäten in der Formel E sowie dem Langstreckensport in der IMSA und der WEC innehatte.

Mike Krack - BMW - 2021
BMW
Bei BMW war Mike Krack vor allem in der Formel E und im Langstreckensport unterwegs.

Der Reiz der Formel 1

Doch statt sich nun weiter um das neue LMDh-Programm von BMW zu kümmern, wagt Krack den Schritt zurück in die Königsklasse des Motorsports. "Die Aufgabe reizt mich sehr und es ist eine Ehre, die Rolle des Teamchefs bei Aston Martin einzunehmen. Ich bin Lawrence (Stroll) und Martin (Whitmarsh) sehr dankbar, dass sie mir diese fantastische Gelegenheit bieten."

"Aston Martin ist eine der größten Automarken der Welt. Dass ich jetzt eine Führungsrolle spielen darf, um den Erfolg auf der Strecke zu erringen, den diese Marke verdient, ist eine Herausforderung, die ich mit viel Energie und Begeisterung annehmen will. Das Team in Silverstone hat mich immer beeindruckt. Es besteht aus vielen talentierten Leuten und echten Racern. Diese Racer-Kultur und die damit verbundenen Werte braucht man, um erfolgreich im Motorsport zu arbeiten. Ich weiß das, und meine neuen Kollegen bei Aston Martin wissen das auch. Wir werden unglaublich hart arbeiten. Wir wollen gewinnen. Und zusammen werden wir das auch schaffen."

Auch auf das erneute Zusammentreffen mit Sebastian Vettel freut sich Krack bereits: "Ich lebe nun schon mehr als 20 Jahre in der Welt des Motorsports und habe mit Seb Vettel bereits 2006 und 2007 zusammengearbeitet, als ich ein BMW-Sauber-Ingenieur war und er der Testfahrer des Teams. Ich habe sehr großen Respekt vor seinem Speed und seinen Fähigkeiten. Es ist fantastisch, dass wir nun wieder vereint sind. Lance Stroll ist natürlich auch ein schneller und talentierter Fahrer, mit mehr als 100 Grand-Prix-Starts auf seinem Konto. Ich freue mich auch eng mit ihm zusammenzuarbeiten."

Sebastian Vettel - BMW Sauber - 2006
BMW Sauber
Sebastian Vettel kennt Mike Krack bereits aus gemeinsamen Zeiten bei BMW Sauber in den Jahren 2006 und 2007.

McLaren als Vorbild für Aston Martin

Aston Martin folgt damit dem Beispiel von McLaren. Das Team aus Woking hatte 2019 mit Andreas Seidl ebenfalls einen leitenden Ingenieur aus dem Langstreckensport in die Königsklasse geholt. Seidl war vor seinem Wechsel in die Formel 1 verantwortlich für das Prototypen-Programm bei Porsche. Mittlerweile hat sich der Bayer auch in der Formel 1 einen Namen gemacht. Der Aufwärtstrend in den vergangenen Jahren geht auch mit auf sein Konto.

Aston Martin hofft mit seiner Neuverpflichtung offenbar auf eine ähnliche Entwicklung, wie Geschäftsführer Martin Whitmarsh bekräftigte: "Mike Krack ist das beste Beispiel eines dynamischen und modernen Teamchefs. Er wird mit dem Rest der Teamleitung – unter der Führung von Lawrence (Stroll) und mir – sowie dem immer weiter wachsenden Team aus fähigen und ehrgeizigen Mitarbeitern den Erfolg in der Formel 1 abliefern, den wir hier bei Aston Martin so ehrgeizig suchen."

"Mit seiner Erfahrung in Führungspositionen bei BMW und Porsche, und dem Hintergrund einer Ingenieurs-Karriere in der Formel 1 bei Sauber, besitzt Mike genau die Mischung aus Erfahrung und Fachwissen, das ihn zur idealen Wahl für uns macht. Er arbeitet gut mit den Fahrern zusammen, was in den letzten Jahren bei BMW im Vordergrund stand, aber auch mit den Ingenieuren, deren Sprache er spricht."

Mike Krack - BMW - 2021
BMW
Kann Mike Krack den Aston-Martin-Rennstall - wie von Lawrence Stroll gefordert - in den nächsten vier Jahren an die Spitze der Formel 1 führen.

Nur Stroll und Whitmarsh über Krack

Für Lawrence Stroll ist Mike Krack ein weiteres Puzzleteil auf dem Weg zum WM-Titel: "Wenn man in der Formel 1 gewinnen will, muss man von den wichtigen Playern die beste Leistung abrufen – Fahrer, Ingenieure, Mechaniker, jeder – und Mike ist genau der richtige, der das kann. Wir stellen jede Woche brillante neue Leute ein. Der Neubau der Fabrik schreitet weiter voran. Wir haben eine tolle Liste an Sponsoren-Partnern. Jetzt beginnt das zweite Jahr unseres Fünfjahres-Plans, an dessen Ende der Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft stehen soll."

Laut Stroll wird Mike Krack künftig die Führungsrolle beim F1-Team übernehmen und in seiner neuen Funktion direkt an Martin Whitmarsh berichten. Der Brite behält die Gesamtaufsicht über die Technik-Abteilungen und die strategisch-operativen Bereiche.

Parallel zur Aston-Martin-Bekanntgabe hat auch BMW direkt den Nachfolger für Krack verkündet. Ab 1. Februar verantwortet demnach Andreas Roos die Motorsport-Aktivitäten der BMW M GmbH. Roos verfügt ebenfalls über zwei Jahrzehnte Erfahrung im Rennsport und war im Verlauf seiner Karriere schon für verschiedene Projekte in leitender Stellung tätig. Zuletzt arbeitete er als Projektleiter für alle werkseitigen Motorsportaktivitäten von Audi. Erst im Herbst hatte Roos die Ingolstädter überraschend verlassen.

Formel 1 Aktuell Alpha Tauri - Launch Ankündigung 2022 Termine F1-Autos 2022 Alpha Tauri launcht am Valentinstag

Die ersten F1-Teams haben ihre Präsentationstermine bekanntgegeben.

Mehr zum Thema Sebastian Vettel
Otmar Szafnauer - Aston Martin - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 27. August 2021
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Brasilien 2021
Aktuell
Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1 -GP Mexiko - 5. November 2021
Aktuell
Mehr anzeigen