Nicht mehr gebaute Baureihen

Über Datsun

Die Geschichte von Datsun reicht bis 1911 zurück, als die Kwaishinsha Motorcar Works gegründet wird. Mit dem "Dat" läuft 1914 der erste Wagen vom Band. Er trägt die Initialen  der drei Firmengründer Den, Aoyama und Takeuchi. Ab 1925 heißt das Unternehmen DAT Motorcar Co., das zunächst nur Nutzfahrzeuge produziert, bevor DAT 1931 seinen ersten Pkw vorstellt, den Datson - "Sohn des Dat".

1933 übernimmt Nissan die Firma Datson und führt schließlich den Markennamen Datsun ein. Schon in den Dreißigern arbeiten die Japaner mit Austin und BMC zusammen, 1958 wird der amerikanische Markt in Angriff genommen. Ab 1966 produziert Datsun in Mexiko und Ende der Sechzigerjahre gelingt der Markteinstieg in Europa.

Begehrt ist die Datsun-Z-Baureihe, auch "Japan-E-Type" genannt. Lange Motorhaube, kompaktes Passagierabteil und kurzes Stummelheck sind die Parallelen zum britischen Vorbild. 1982 endet die Geschichte nach 71 Jahren - Nissan gibt den Markenname Datsun auf.

Motorsport Aktuell Racing Point - Lackierung 2020 Racing Point - neues Design, neuer Titelsponsor 42 Brunnen für 42 Mal WM-Punkte

Racing Point hat die Lackierung des neuen F1-Renners für 2020 gezeigt.