Über Maserati Quattroporte

Der erste Maserati Quattroporte lief 1963 vom Band und ist mittlerweile in der 5. Generation zu haben. Der luxuriöse Viertürer gibt sich mit seiner klassisch-eleganten Karosserie im Design von Pininfarina als geräumiger Gran Turismo. Unter der Haube des Maserati Quattroporte verstecken sich jedoch aggressive Renn-Gene: Mit einem einem 4,2 Liter V8-Motor mit 440 PS und einem Transaxle-Konzept, die beide von Ferrari stammen, kann der Maserati Quattroporte bei der Geschwindigkeit ordentlich aufdrehen. In der Ausstattung des Maserati Quattroporte können Kunden zwischen vier Millionen verschiedener Varianten wählen, mit den verschiedensten Sitzbezügen, Oberflächen und Zubehör. Im Kofferraum befindet sich genügend Platz für zwei Golftaschen. Die komfortable Ausstattung des Maserati Quattroporte gepaart mit seinen klassischen Sportwagendetails machen den Wagen zur idealen Reiselimousine für Langstreckenfahrten. Aus diesem Grund wird der Viertürer auch von der italienischen Regierung als Dienstwagen verwendet – der italienische Präsident und Regierungschef fahren beide eine Version des Maserati Quattroporte.

Verkehr Politik & Wirtschaft Tesla Gigafactory Twitter Reaktionen Netzreaktionen zur Gigafactory in Berlin Tesla Twitter-Gewitter

Das Netz reagiert auf den geplanten Tesla-Gigafactory-Bau in Deutschland.