Abarth Pulse Brasilien Abarth
Abarth Pulse Brasilien
Abarth Pulse Brasilien
Abarth Pulse Brasilien
Abarth Pulse Brasilien 6 Bilder
SUV

Abarth Pulse: Sportlicher Kompakt-SUV für Brasilien

Abarth Pulse für Brasilien Kompakt-SUV zeigt seinen Stachel

Fiat ist in Brasilien eine ganz große Nummer, jetzt wird auch die Marke Abarth dort eingeführt – mit dem Kompakt-SUV Abarth Pulse.

Hierzulande hat die Fiat-Tochter Abarth mit den Modellen 595 und 695 nur noch zwei extrem aufgebrezelte Fiat 500-Modelle am Start. Und ab 2024 wird die Marke dann komplett elektrisch. In Brasilien bringt Abarth jetzt ein neues, ganz anderes Modell auf den Markt.

Abarth 695 Esseesse
E-Auto

Mit dem nun angekündigten Abarth Pulse soll die sportliche Fiat-Tochter den Markt in Südamerika aufrollen. Das Rezept für den Abarth Pulse gleicht dem der bisherigen Abarth-Modelle. Man nehme einen Fiat, verpasse ihm sportlich gezeichnete Anbauteile, neue Logos, eine kriegerische Beklebung und angepasste Antriebe – fertig ist der Abarth. In Brasilien greift der Autobauer als Basis auf den 2021 vorgestellten Kompakt-SUV Pulse zurück, der auf der neu entwickelten MLA-Plattform steht.

10/2021, Fiat Pulse Kompakt-SUV Brasilien
Neuheiten

Bislang nur Sport-Optik

Wie die ersten Bilder zeigen, erhält der Pulse im Abarth-Trimm noch üppiger gezeichnete Kotflügelverbreiterungen, einen Kühlergrill mit Wabengitter-Struktur und Abarth-Logo, eine neue Frontschürze mit modifizierten seitlichen Lufteinlässen und tiefer montierten Nebelscheinwerfern sowie eine andere Heckschürze mit Diffusor-Einsatz und nach links gerücktem Auspuff-Doppelendrohr. Abgerundet wird der Abarth-Look durch einen Schriftzug auf der Heckklappe, Abarth-Designstreifen auf den Flanken sowie einem rot gehaltenen Einsatz in der Frontschürze. Diese Farbe greifen die Außenspiegelkappen auf. Der Rest der Karosserie präsentiert sich in einem distinguierten Grau, während der Dachbereich in Hochglanzschwarz abgesetzt wird. Glänzend schwarz zeigen sich auch die Leichtmetallfelgen in den Radläufen.

Zum Thema Antrieb schweigt sich Abarth noch aus. Der Serien-Pulse unter dem Fiat-Label setzt wahlweise auf einen Einliter-Turbo-Benziner mit 125 PS oder einen 1,3-Liter-Benziner mit 107 PS – beides keine Aggragate, die das Abarth-Label rechtfertigen würden. Man darf gespannt sein, in welcher Form hier noch nachgelegt wird.

Umfrage

3408 Mal abgestimmt
Braucht Abarth weitere Baureihen?
Ja, die Kleinwagen-Basis ist allmählich doch arg ausgenudelt.
Nein, die Sondermodelle setzen schließlich immer neue Akzente.

Fazit

Fiat bringt die Marke Abarth nun auch nach Brasilien. In Europa laufen unter dem Label aktuell nur die Modelle 595 und 695 als Fiat 500-Ableitungen. In Brasilien klebt das Abarth-Label künftig dagegen an einem Kompakt-SUV.

SUV Neuvorstellungen & Erlkönige Land Rover Defender 130 Land Rover Defender 130 (2022) Achtsitzer debütiert am 31. Mai

Die neue Modellvariante des Offroaders kommt auch mit V8-Motor.

Abarth
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Abarth