Mercedes Designo Lack Farben Hersteller Hersteller / Patrick Lang
Mercedes-Maybach Facelift 2018
Mercedes-Maybach Facelift 2018
Mercedes-Maybach Facelift 2018
Mercedes-Maybach Facelift 2018 23 Bilder

Schluss mit Silber: Mercedes lackiert jetzt in Fremdfarben

Mercedes lackiert jetzt Farben anderer Hersteller Schluss mit Silber!

Das Individual-Programm von Mercedes dehnt die Farbpalette kräftig aus. Für Designo-Kunden gibt es jetzt auch Farben anderer Hersteller.

Können Sie sich das vorstellen: Eine G-Klasse in "Snapper Rocks Blue" von BMW oder eine S-Klasse in "Miamiblau" oder "Lizardgrün" von Porsche? Das können Sie sich jetzt bei Mercedes bestellen, denn die Schwaben dehnen ihre Farbpalette kräftig aus – auch auf das Angebot anderer Hersteller.

Mercedes Designo Lack Farben Hersteller
Hersteller / Patrick Lang
So sähe eine S-Klasse in Miamiblau aus - ein Farbton, der sonst Porschemodelle ziert.

Designo-Kunden haben die Wahl

Über das Individual-Programm Designo sollen Kunden künftig in erster Linie die Möglichkeit haben, aus allen Mercedes-Farben der letzten 70 Jahre zu wählen. Wenn Sie nämlich glauben, es gäbe S-Klasse und Co. nur in Schwarz oder Silber – weil es mit Blick auf die Straßen durchaus diesen Anschein haben mag – dann täuschen Sie sich. Auch die Stuttgarter haben in ihrer langen Geschichte einige flippige Farben aufgelegt und benannt. Kleine Kostprobe gefällig? Diese Lackierungen gab es zum Beispiel für den W123: Surfblau, Silberdistel Metallic, Agavengrün, Weizengelb, Mimosengelb, Apricotorange oder Orientrot. Vielleicht ist es mit diesen Farben ja wie mit Popmusik oder Mode – es kommt alles irgendwann wieder.

Wie das Online-Portal "The Drive" vermeldet, sollen ins Portfolio aber eben auch Farben anderer Hersteller wandern – Verfügbarkeit vorausgesetzt. Damit eifert Mercedes ein Stück weit den Nobel-Briten von Rolls-Royce nach. Schließlich kann man sich dort fast alles auf seinen Luxus-Schlitten streichen lassen – selbst echten Diamantstaub. Ob das neue Angebot am Ende wirklich mehr Kunden dazu animiert, bei der Lackauswahl mutiger ans Werk zu gehen? Sobald das unschöne Wort "Wiederverkaufswert" fällt, greifen doch die meisten wieder auf Silber, Schwarz oder Weiß zurück.

Umfrage

0 Mal abgestimmt
Gehen Fremdfarben für einen Benz?
Niemals! Der muss Silber sein.
Auf jeden Fall! Mut zu Farbe!

Für alle Fahrzeuge gilt das Angebot übrigens nicht, sondern nur für jene, die sich auf Grund ihres gehobenen Status für das Designo-Programm empfehlen. Das sind selbstredend die S-Klasse und außerdem E-Klasse, AMG GT und G-Klasse. Wenn Sie also bereits von einer A-Klasse im Magmarot Metallic eines Mazda geträumt haben, müssen wir Sie leider enttäuschen. Als Trostpflaster können wir oben im Artikel aber eine Maybach-Fotoshow anbieten.

Fazit

Kann ich meine Maybach S-Klasse also ab sofort bestellen wie den Polo Harlekin? Ja, das können Sie vielleicht – im Idealfall schiebt ein Moment der Klarheit dieser Idee allerdings den Riegel vor. Da gibt es spannendere Möglichkeiten, vom Lambo-Gelb bis zum Ferrari-Rot. Ob sich's am Ende jemand traut? Uns würde es freuen.

Mehr zum Thema Trends Design und Technik
04/2020, Luc Donckerwolke verlässt Hyundai
Politik & Wirtschaft
Rolls-Royce Wraith Inspired by Earth Sondermodell
Neuheiten
VW Wallbox ID.Charger 2019
Alternative Antriebe