Polaris RZR / MRZR Stefan Baldauf
Polaris RZR / MRZR
Polaris RZR / MRZR
Polaris RZR / MRZR
Polaris RZR / MRZR 16 Bilder

Polaris MRZR Militär-Erlkönig

Neues side-by-side für die Armee

Polaris entwickelt ein neues, schnelles Militärfahrzeug mit vier Sitzplätzen. Jetzt fuhr ein Prototyp unserem Erlkönig-Jäger vor die Kamera.

Im "zivilen" Umfeld ist der US-Hersteller Polaris seit Jahrzehnten für seine Schneemobile und ATVs bekannt. Auch bei den sogenannten side-by-side-Fahrzeugen ist Polaris eine Marktgröße. Dabei handelt es sich um eine Kreuzung aus Offroad-Buggys und ATVs, in denen zwei Personen nebeneinander (=side by side, daher der Name) sitzen können und die wie ein Auto gelenkt und bedient werden.

Rallye-Technik für den Militäreinsatz

Der Vorteil dieser side-by-side gegenüber normalen Geländewagen ist in deren Geländefähigkeiten unter anderem bei hohem Tempo zu finden. Große Federwege, eine im Verhältnis zur Karosserie sehr breite Spur und starke Motoren bei niedrigem Gewicht machen beispielsweise aus dem Polaris RZR (Kurzform für "Razor", auf Deutsch "Rasiermesser") praktisch ein Rallye-Auto für Jedermann, das mit meterweiten Sprüngen oder High-Speed-Gebolze über Schlaglochpisten genau in seinem Element ist – siehe hierzu auch das eingebundene Video des Polaris RZR Pro XP4.

Polaris RZR / MRZR
Polaris
Mit dem MRZR4 hat Polaris bereits seit einigen Jahren ein viersitziges Militär-UTV im Angebot

Genau dieses Polaris RZR Pro XP4 scheint die Basis für ein neues Militärfahrzeug zu sein, das unserem Erlkönigjäger in den USA erstmals vor die Kamera fuhr. Dafür spricht unter anderem die Frontmaske und der Radstand des Prototypen. Polaris hat mit dem bisherigen MRZR bereits ein ähnliches Modell im Angebot für Militärs, das allerdings den Fotos nach zu urteilen schmaler und kürzer ausfällt als der jetzt erwischte Prototyp.

Polaris verwendet für die Militärversionen des RZR einen eigenen Turbodiesel-Motor mit 875 Kubikzentimeter Hubraum und einer Leistung von 88 PS. Der Dieselantrieb erlaubt laut Polaris eine um bis zu 80 Prozent gesteigerte Reichweite gegenüber den Zivilmodellen, die mit Turbo-Benzinern und bis zu 180 PS Leistung antreten. Der Dieselmotor ist auch wegen der Treibstoffversorgung im Militäreinsatz wichtig, um die Versorgungs-Logistik zu vereinfachen.

Im Video: Das Polaris RZR Pro XP4

Polaris RZR PRO XP 4
1:53 Min.

Ob der jetzt "abgeschossene" Prototyp als Ergänzung der Polaris-Militärmodelle zwischen dem bisherigen MRZR 4 und dem erheblich größeren Polaris Dagor (über den wir hier bereits berichtet haben) vorgesehen ist oder den MRZR 4 als Weiterentwicklung ersetzt, ist noch unklar. Für die erste Möglichkeit spricht der Mitte Juni bekannt gegebene Auftrag des US-Militärs für ein Fahrzeug namens RZR Alpha, der einen Wert von 109 Millionen US-Dollar und eine Lieferung von Fahrzeugen für die kommenden sieben Jahre vorsieht.

Auch interessant

Polaris Slingshot (2020)
Polaris Slingshot (2020)
15 Sek.
Polaris
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Polaris