3/2021, SsangYong Rexton Facelift 2021 SsangYong
11/2020, SsangYong Rexton Facelift 2021
11/2020, SsangYong Rexton Facelift 2021
11/2020, SsangYong Rexton Facelift 2021
11/2020, SsangYong Rexton Facelift 2021 9 Bilder
SUV

SsangYong Rexton Facelift: Preise ab 42.990 Euro

SsangYong Rexton Facelift 2021 Neues Gesicht und mehr Leistung

Der SsangYong Rexton erhält im Frühjahr 2021 ein Facelift und mehr Leistung für den Dieselmotor. Die Ausstattung wird erweitert, die Preise steigen teils deutlich an.

Die koreanische Marke SsangYong hat ihr Topmodell Rexton aufgefrischt. Der Geländewagen fährt im März 2021 mit neuer Optik an der Front und überarbeiteter Technik zu den Händlern.

Ein neuer vorderer Stoßfänger trägt einen Kühlergrill, der im Vergleich zum bisherigen Modell deutlich größer wurde. Auch die Scheinwerfer sind neu geformt, sie arbeiten jetzt mit LED. Eingriffe ins Blech haben die Designer aber vermieden. Am Heck zeigen sich neue Rückleuchten mit LED-Technologie sowie eckige Endrohrblenden im leicht geänderten Stoßfänger.

Der Fahrer blickt hinter dem neuen Vierspeichen-Lenkrad auf digitale Instrumente. Der Monitor hat eine Diagonale von 12,3 Zoll. Dort kann auch das Bild der neuen Rundumsicht-Option angezeigt werden, das von vier am Fahrzeug verteilen Kameras zusammengebaut wird. Die Mittelkonsole wurde umgestaltet, neue Materialien und Dekore runden die Überarbeitung optisch ab.

Mehr Leistung für den Dieselmotor

11/2020, SsangYong Rexton Facelift 2021
SsangYong
Neuer Wählhebel für die Automatik. Sie arbeitet künftig mit acht statt sieben Stufen.

Auch im Jahr 2021 wird der SsangYong Rexton mit einem 2,2 Liter großen Vierzylinder-Dieselmotor erhältlich sein. Dessen Leistung steigt von 181 auf 202 PS, das maximale Drehmoment von 400 (bei 1.400 – 2.800 U/min) auf 440 Newtonmeter (bei 1.600 – 2.600/min). Ein neues Automatikgetriebe mit acht Stufen und "Shift-by-Wire"-Technologie ersetzt die bisherige Siebengang-Box.

Die Anhängelast bleibt, dank Allradantrieb mit Sperrdifferenzial und dem gestiegenen Drehmoment, bei 3,5 Tonnen. Neu an Bord sind ein Anhängerassistent, der das Aufschaukeln des Trailers verhindern soll, und eine elektrisch unterstützte Servolenkung.

Preise ab 42.990 Euro

Das einstige Basismodell mit Hinterradantrieb und manuellem Getriebe entfällt. In Zukunft gibt es den SsangYong Rexton nur noch mit der Kombination aus zuschaltbarem Allradantrieb und der neuen Automatik.

Wie bisher werden die drei Ausstattungslinien Crystal, Quartz und Sapphire angeboten. Der Rexton Crystal kostet künftig 42.990 Euro. Der Vorgänger war mit Allrad und Automatik für 39.390 Euro zu haben; im Facelift-Modell sind aber das 9,2 Zoll große Infotainment-System mit Navigation und eine Lenkradheizung serienmäßig.

Der Rexton Quartz verteuert sich auf 47.590 Euro (bisher mit Automatik 42.890 Euro). Das Topmodell Sapphire kostet künftig 52.990 Euro, der Vorgänger wurde in der Preisliste mit 47.690 Euro geführt. Die Serienausstattung wurde mit dem Facelift u.a. um digitale Instrumente auf einem 12,3 Zoll großen Display und eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage erweitert.

Fazit

Der SsangYong Rexton fährt mit einem Facelift vor, Allradantrieb und Automatik sind jetzt stets serienmäßig. Die Ausstattung wird leicht verbessert, die Preise steigen.

SsangYong
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über SsangYong