11/2020, SsangYong Rexton Facelift 2021 SsangYong
11/2020, SsangYong Rexton Facelift 2021
11/2020, SsangYong Rexton Facelift 2021
11/2020, SsangYong Rexton Facelift 2021
11/2020, SsangYong Rexton Facelift 2021 7 Bilder
SUV

SsangYong Rexton Facelift: Start im März 2021

SsangYong Rexton Facelift 2021 Neues Gesicht und mehr Leistung

Der SsangYong Rexton erhält im Frühjahr 2021 ein Facelift und mehr Leistung für den Dieselmotor. Die Anhängelast des Koreaners sinkt von 3,5 auf künftig drei Tonnen.

Die koreanische Marke SsangYong hat ihr Topmodell Rexton aufgefrischt. Der Geländewagen fährt im März 2021 mit neuer Optik an der Front und überarbeiteter Technik zu den Händlern.

Ein neuer vorderer Stoßfänger trägt einen Kühlergrill, der im Vergleich zum bisherigen Modell deutlich größer wurde. Auch die Scheinwerfer sind neu geformt, sie arbeiten jetzt mit LED. Eingriffe ins Blech haben die Designer aber vermieden. Am Heck zeigen sich neue Rückleuchten mit LED-Technologie sowie eckige Endrohrblenden im leicht geänderten Stoßfänger.

Der Fahrer blickt hinter dem neuen Vierspeichenlenkrad auf digitale Instrumente. Der Monitor hat eine Diagonale von 12,3 Zoll. Dort kann auch das Bild der neuen Rundumsicht-Option angezeigt werden, das von vier am Fahrzeug verteilen Kameras zusammengebaut wird. Die Mittelkonsole wurde umgestaltet, neue Materialien und Dekore runden die Überarbeitung optisch ab.

Mehr Leistung für den Dieselmotor

11/2020, SsangYong Rexton Facelift 2021
SsangYong
Neuer Wählhebel für die Automatik. Sie arbeitet künftig mit acht statt sieben Stufen.

Auch im Jahr 2021 wird der SsangYong Rexton mit einem 2,2 Liter großen Vierzylinder-Dieselmotor erhältlich sein. Dessen Leistung steigt von 181 auf 202 PS, das maximale Drehmoment von 400 (bei 1.400 – 2.800 U/min) auf 440 Newtonmeter (bei 1.600 – 2.600/min). Eine neue Achtgang-Automatik mit acht Stufen und "Shift-by-Wire"-Technologie ersetzt die bisherige Siebengang-Box.

Trotz Allradantrieb mit Sperrdifferenzial und dem gestiegenen Drehmoment sinkt die maximale Anhängelast von 3,5 auf drei Tonnen. Zur Wiedergutmachung baut SsangYong künftig einen Anhängerassistenten ein, der das Aufschaukeln des Anhängers verhindern soll. Nach Aussage des Importeurs soll eine Erhöhug der Anhängelast auf 3,5 Tonnen mit dem Marktstart erfolgen. Ebenfalls neu ist eine elektrisch unterstützte Servolenkung.

Marktstart im März 2021

Die Geschwindigkeitsregelanlage wird um eine adaptive Steuerung des Abstands zum Vordermann erweitert, dazu kommen weiterhin ein Spurwechselassistent mit Überwachung des toten Winkels und ein Spurverlassenswarner.

Die Preise des Rexton mit Facelift nennt SsangYong vier Monate vor Marktstart noch nicht. Das aktuelle Modell kostet in der Basisausstattung Crystal mit Hinterradantrieb ab 34.890 Euro, Allrad kostet 2.000 Euro Aufpreis (Preise mit 19 Prozent Mehrwertsteuer ab 1. Januar 2021).

Fazit

Nur ein Jahr nach dem neuen Kühlergrilleinsatz bekommt der SsangYong Rexton ein umfangreicheres Facelift. Die Front wirkt prägnanter als zuvor, der Diesel wird stärker. Schade, dass die Anhängelast um 500 Kilogramm auf drei Tonnen sinkt.

SsangYong
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über SsangYong
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Aston Martin DBX, Test ams 0221
Tests
Alfa Romeo Stellantis Logo Zukunft
Politik & Wirtschaft
Abt Cupra Formentor
Tuning