Volvo Lkw-Turm The Tower Volvo Trucks
Volvo Lkw-Turm The Tower
Volvo Lkw-Turm The Tower
Volvo Lkw-Turm The Tower
Volvo Lkw-Turm The Tower 5 Bilder

Spektakulärer Produktlaunch

Volvo stapelt vier Lkw

Volvo Trucks hat sich zum Marktstart von gleich vier Lkw-Baureihen einen besonderen Werbespot ausgedacht. Die Laster wurden einfach übereinander gestapelt.

Volvo Trucks bringt gleich vier neue Lkw an den Start – ungewöhnlich für die Lkw-Branche mit ihren scheinbar unendlich langen Modellzyklen. So ungewöhnlich wie dieser Fakt ist auch die Kampagne, die sich die Schweden zum Marktstart ausgedacht haben.

15 Meter hoch, 58 Tonnen schwer

Um die Kraft und Stärke der vier neuen Fahrzeuge – Volvo FH, Volvo FH16, Volvo FM und Volvo FMX – zu demonstrieren, errichtete Volvo einen riesigen 15 Meter hohen und 58 Tonnen schweren Lkw-Turm, indem die vier neuen Lkw des Unternehmens übereinander gestapelt wurden. Und auf dem obersten Lkw stand der Präsident, Roger Alm. „Dies ist unsere bislang größte Markteinführung bei Volvo Trucks. Die Fahrzeuge werden enorme Auswirkungen auf die Rentabilität unserer Kunden und auf ihre Fähigkeit haben, sowohl um Aufträge als auch um die besten Fahrer zu konkurrieren. Ich bin es gewohnt, den Überblick zu haben, aber der Dreh mit dem Lkw-Turm war definitiv ein ungewöhnlicher Arbeitstag für mich. Und sagen wir einfach, dass ich einen gewissen Respekt vor großen Höhen habe. Ich fühle mich auf dem Boden der Tatsachen wohler“, erklärt Roger Alm, Präsident von Volvo Trucks.

„Es dauerte ungefähr einen Monat, den Turm zu entwerfen und zu bauen und seine Fahrsicherheit zu gewährleisten. Dies wurde im Wesentlichen dadurch ermöglicht, dass der robuste Baustellen-Lkw Volvo FMX und sein neues 38-Tonnen-Doppelachsaggregat das Gewicht der anderen Fahrzeuge tragen können. Aber es erforderte auch eine konstante Geschwindigkeit und Richtung, was durch die‚ Volvo Dynamic Steering‘-Technologie und einen geschickten Lkw-Fahrer erreicht wurde“, erklärt Markus Wikström, Ingenieur bei Volvo Trucks und Teil des Technikerteams für das Turm-Projekt. Die Lkw wurden mit speziellen Stahlgestellen aufeinander gesichert, das Stapeln an sich übernahm ein Schwerlastautokran.

Der Film wurde Ende 2019 in Schweden auf einem Testgelände bei Göteborg gedreht. Sowohl der Lkw-Turm als auch die meisten visuellen Effekte einschließlich Rauch und Licht sind echt, wie ein „Behind the Scenes“-Film enthüllt.