Ein Jahrhundert BMW Seltmann + Söhne
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Ein Jahrhundert BMW, Seltmann und Söhne

Ein Jahrhundert BMW Geschichts-Buch über die Bayrischen Motoren Werke

Inhalt von

Die beiden Historiker und BMW-Kommunikatoren Manfred Grunert und Florian Triebel haben mit "Ein Jahrhundert BMW" ein gewaltiges Werk vorgelegt. Das 571 Seiten starke Buch erzählt die Geschichte des Unternehmens von der Gründung der Rapp-Motorenwerke GmbH im Oktober 1913 bis in die heutige Zeit.

Zehn Kapitel gliedern das Buch. Diese Kapitel behandeln das Unternehmen als Ganzes, es folgen, wenn man so will, die Verwaltungseinheiten "Personal", "Forschung und Entwicklung" sowie "Produktion". Ein ganzes Kapitel widmet sich den Motoren, die ja ein zentraler Bestandteil des Unternehmensnamens sind. Die Geschäftsfelder "Motorrad" und "Automobil" werden ebenso behandelt wie Motorsport, Vertrieb und Werbung.

Viele Fakten, unterhaltsame Texte

In diesen zehn, in sich abgeschlossenen Kapiteln führen Grunert und Triebel den Leser durch das Buch und damit die Unternehmensgeschichte. Schnelle Fakten finden sich am Ende des Buches in kurzen Biografien sämtlicher Vorstandsmitglieder. Alle je von BMW gebauten Autos und Motorräder sind mit Bauzeit und Motorisierungen zu finden. Denn folgen die wichtigsten Unternehmenskennzahlen, unterteilt nach Epochen. Eine echte Fleißarbeit und ein tolles Nachschlagewerk.

Die Texte sind flüssig und unterhaltsam geschrieben, vermitteln Fakten kompakt und stellen sie in größere Zusammenhänge: Die Autoren erklären zum Beispiel leicht verständlich, wie sich politische Rahmenbedingungen auf Unternehmensentscheidungen und auf Modelleben auswirkten. Wer ein Thema tiefer erklärt haben möchte, kann mit dem Smartphone per Augmented Reality App kurze Filmsequenzen abrufen.

Historische Bilder aus der Produktion

Das ergänzt die Bildauswahl aus historischem Material. Im Buch selbst sind jene Bilder besonders sehenswert, die Szenen aus der Produktion, dem Schichtwechsel am Südtor oder Büros wie etwa dem 1973 genutzten "Vierzylinder" zeigen. Dagegen fallen manche Pressebilder der Produkte etwas ab.

"Ein Jahrhundert BMW" ist ein lesenswertes Nachschlagewerk, nicht nur für Fans der Marke. Ein Kompendium der Modellgeschichte kann es gar nicht sein. Wer sich für bestimmte Baureihen oder gar ein einzelnes Modell interessiert, wird kaum Details finden und vermutlich auch wenig, was er noch nicht weiß. Das kann ein Buch, das ein ganzes Jahrhundert Unternehmensgeschichte erzählen will, auch gar nicht leisten. Dafür stellt es Zusammenhänge dar und liefert die ganze Geschichte am Stück.

Fazit

Eine ordentliche Leistung und ein würdiges Werk über die BMW-Geschichte.

Zur Startseite
Oldtimer Oldtimer Porsche Cayenne Cabriolet Prototyp (2003) Porsche Cayenne Cabriolet Concept (2003) SUV-Cabriolet mit Targabügel

Porsche dachte vor 20 Jahren über ein Cayenne Cabriolet nach.

BMW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über BMW