FMR Tg 500 (1960) RM Sotheby's
FMR Tg 500 (1960)
FMR Tg 500 (1960)
FMR Tg 500 (1960)
FMR Tg 500 (1960) 15 Bilder

FMR Tg 500 Kabinenroller (1960) RM Sotheby's Auktion

FMR Tg 500 (1960) Auktion RM Sotheby's Schneller und teurer Kabinenroller

Inhalt von

Doppelt so stark wie ein Messerschmitt und ein Rad mehr: Der TG 500 "Tiger" ist eine Art Power-Kabinenroller. In den USA wird nun einer versteigert.

Nachdem Fritz Fend nach dem Zweiten Weltkrieg keine Flugzeuge mehr konstruieren und Messerschmitt keine mehr bauen durfte, verlegten sich die Firma und ihr Konstrukteur auf kleine Fahrzeuge. Zunächst baute die "Fahrzeug- und Maschinenbau GmbH Regensburg" Kabinenroller mit 100 und 200 Kubikzentimetern Hubraum. Die erinnerten mit ihrem Einstieg über eine Plexiglaskuppel, zwei hintereinander angeordnete Sitze und dem Steuerhorn tatsächlich an kleine Flugzeuge – nur ohne Flügel. Und ohne die entsprechende Leistung: 10 PS reichten nicht zum Abheben. Aber immerhin zum Mobil sein. Und das war in den 1950er-Jahren schon mal gar nicht so wenig.

Sportlicher Kabinenroller

FMR Tg 500 (1960)
RM Sotheby's
Der Tg 500 war eine Art Power-Kabinenroller.

Wem das nicht reichte, der konnte ab 1958 sozusagen eine Sportversion kaufen: Der Tg 500 "Tiger" hat hinten zwei einzeln an Dreieckslenkern und Federbein aufgehängte Räder und einen Motor mit der doppelten Leistung des stärksten Kabinenrollers KR 200: 20 PS leistete der nach dem Vorbild von Fichtel & Sachs konstruierte Zweizylinder-Zweitakter aus 494 Kubikzentimetern. Damit beschleunigte der Zweisitzer in unter 30 Sekunden von null auf 100 km/h. Höchstgeschwindigkeit: gut 120 Stundenkilometer. Das reichte schon zum Jagen früher VW Käfer. Zumal das Leergewicht mit 365 Kilogramm sehr niedrig lag. Selbst mit der voll ausgeschöpften Zuladung von 195 kg wog ein "Tiger" nur etwas mehr als eine halbe Tonne.

Von 320 Stück überlebte die Hälfte

Zwischen 1958 und 1961 baute FMR in Regensburg 320 Tg 500. Laut RM Sotheby’s gibt es heute davon noch etwa 160. Die sind richtig teuer: Classic-Analytics nennt für gepflegte Exemplare einen Wert zwischen 119.000 und 161.000 Euro. Das sind Preise, die irgendwo zwischen dem liegen, was vor Kurzem noch für T1 "Samba" und frühe Porsche 911 S bezahlt wurde. Laut tg-500-Experte Martin Sauer, kostet ein gutes Exemplar rund 130.000 Euro. Sauer führt ein Register, in dem 130 Tg 500 verzeichnet sind. Sauer führt ein Register, in dem Nummer 21054 als 1960 nach Australien geliefeter Tg 500 geführt wird. Das Fahrzeug war original weiß lackiert, später rot und wird jetzt in Gelb verkauft.

Was der gelbe Tg 500 von 1960 kosten soll, den RM Sotheby’s Ende Oktober in den USA versteigert, steht noch nicht fest. Einen Schätz- oder Mindestpreis gibt es nicht, der Kabinenroller wird ohne Limit versteigert. Er hat eine ältere Restaurierung hinter sich, 7.765 Kilometer auf dem Tacho und befindet sich laut Anbieter in einem guten Zustand.

Fazit

Der Tg 500 gehört zu einer Sammlung aus Elkhart, Indiana, die über 230 Fahrzeuge in einer eigens gebauten Halle umfasst und nun versteigert wird. Der Termin wurde wegen der Corona-Pandemie von Anfang Mai auf den 23./24. Oktober verlegt.

Messerschmitt Kabinenroller
Artikel 0 Generationen 0
Alles über Messerschmitt Kabinenroller
Mehr zum Thema Oldtimer-Auktionen
Lotus Eclat (1979)
Auktionen & Events
2013 CHEVROLET SILVERADO 'MAYHEM' MONSTER TRUCK
Gebrauchtwagen
Honda S2000 (2000) 34 mls
Auktionen & Events