6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Sponsored
Renault Twingo Renault Twingo mit bis zu 26,50% Rabatt Jetzt Renault Twingo günstig leasen oder finanzieren Jetzt Fahrzeug konfigurieren - Anzeige -
Komplette Artikel als PDF kaufen Artikel ab 1,49 € zum sofortigen Download Jetzt Artikel finden
3 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Renault Twingo Gordini im Test: Drehzahlhungrig und zügig wuselnd

Turbopfeifen statt Saugerkreischen. Im Renault Twingo Gordini schiebt ein ausgeglichener TCe statt der R.S.-Drehorgel. Test der kleinen Rennsemmel.

6/10 Punkte Renault Twingo RS: Der Mini-Racer im Test

Breitspurige Optik, 133 PS starker 1,6-Liter-Motor plus straffes Fahrwerk: Der Renault Twingo RS macht Schluss mit dem Knuddel-Image.

6/10 Punkte Renault Twingo 1.2 16V im Test: Der variable Kleinwagen

Très chic: Lange Zeit war er ein charmanter und variabler Kleinwagen. Kann der Nachfolger ab September an das Erfolgskonzept anknüpfen? Wir haben dem neuen Renault Twingo 1.2 16 V in einem ausführlichen Test auf den zahn gefühlt.

Über Renault Twingo

Seit 1993 ist der Renault Twingo auf deutschen Straßen unterwegs. In dieser Zeit hat sich der wegen seines kindlichen Designs bei Markteinführung kontrovers diskutierte Twingo in Deutschland so oft verkauft, dass er bis 2007 nahezu unverändert gebaut wurde. Ab 2014 wird die dritte Twingo-Generation angeboten.

Erst 2007 führte Renault die zweite Generation ein. Das "Kindchenschema" des ursprünglichen Designs trat bei der Neuauflage zugunsten einer erwachseneren Gestaltung zurück. Dazu passen die neuen, spritzigeren und vor allem stärkeren Motoren, mit der die zweiten Generation ausstattet ist.

Die dritte Renault Twingo-Generation basiert auf der gleichen Plattform wie der neue Smart Forfour und übernimmt so auch dessen Heckmotorkonzept. Er sieht zwar aus wie ein Zweitürer, wird aber nur als Viertürer angeboten.