3 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Fiat 500 L 1.4 16V im Test: Retro-Fiat in XXL

Der italienische Autobauer Fiat möchte den Erfolg des kleinen 500 in eine höhere Klasse übertragen. Auftritt 500 L als Kompaktwagen-Alternative mit mehr Raum – aber kann er mehr als Lifestyle?

8/10 Punkte Abarth 500 C im Einzeltest: Landstraßenfeger mit 140 PS

Der Trick beim Abarth 500 C 1.4 T-Jet 16V: Voll aufs Gas, die rechte Wippe am Lenkrad ziehen und den rechten Fuß am Bodenblech lassen - so bringt selbst das halbautomatische Fünfganggetriebe.

8/10 Punkte Fiat 500 Twin Air im Test: Wie läuft der Italiener auf zwei Zylindern?

Der Fiat 500 Twin Air kommt dank Turbo und variabler Ventilsteuerung mit nur noch zwei in Reihe angeordneten Zylindern und 875 Kubikzentimetern Hubraum aus. Der Test zeigt, ob sich der Mangel im Alltag bemerkbar macht.

Über Fiat 500

Der Fiat 500 ist die Neuauflage des Fiat Nuova 500, der 1957 zum ersten Mal vom Band lief.

Mit seinen niedlichen Proportionen im Retro-Design lässt der kleine Italiener viele speziell weibliche Fahrerherzen höher schlagen. Mit seinem Design sollte der Fiat 500 an den Erfolg des Mini anknüpfen und als Lifestyle-Objekt vermarktet werden. Dieser Ansatz macht sich auch beim Interieur des Kleinwagens bemerkbar – vielfältiges Zubehör schafft hier Individualität und lässt keinen 500er wie den anderen aussehen.

In puncto Technik teilt der Fiat 500 viele Komponenten mit dem Panda und wird wie dieser in Polen produziert. Die von Abarth veredelten Modelle des Fiat 500 lassen Motorsportfreunde auch recht schnell über die Straßen flitzen: Bei Bedarf erbringt der Abarth Fiat 500 eine Leistung von bis zu 160 PS. Der Motor des schnellsten Modells wurde in Zusammenarbeit mit Ferrari entwickelt und bildet mit 200 PS die Grundlage für eine neue Fiat-Rennserie.

Motorsport Aktuell George Russell - Williams - Formel 1 Williams-Fahrer George Russell im Interview „Habe meinen Frieden mit dem Auto gemacht“

George Russell hatte von allen Formel 1-Rookies das härteste Jahr.