3/2020, SsangYong Rexton SsangYong

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

SUV

SsangYong Rexton Modelljahr 2020: Sauberer und teurer

SsangYong Rexton Modelljahr 2020 Mini-Facelift mit Preiserhöhung

Der SsangYong Rexton ist einer der letzten großen Geländwagen, die vor allem als Zugfahrzeug eingesetzt werden. Das neue Modelljahr bringt etwas Make-up, dabei steigen die Preise.

Im Herbst 2019 mussten die Händler von SsangYong einen kurzfristigen Bestellstopp für das Markenflaggschiff Rexton hinnehmen. Der Grund lag in der Anpassung an aktuelle EU-Abgasnormen. 200 Autos kamen damals nochmal aus Korea, die mittlerweile von den Händlern verkauft sein dürften.

Jetzt kündigt SsangYong das Modelljahr 2020 des Rexton an. Unverändert steckt ein Vierzylinder-Dieselmotor unter der Motorhaube, der 181 PS leistet. Die Varianten mit Schaltgetriebe bringen es auf 400 Nm maximales Drehmoment, mit 7-Gang-Automatik stehen bis zu 420 Nm bereit. Wer im SsangYong Rexton nicht selbst schaltet, kann zudem eine höhere Anhängelast nutzen. 3.500 Kilogramm kann er Koreaner als 4WD mit Automatik ziehen, mit manueller Schaltung sind es 2.700 Kilogramm.

Die Preise steigen um 2.000 Euro

3/2020, SsangYong Korando T-GDI
Bernd Conrad
3/2020, SsangYong Korando T-GDI 3/2020, SsangYong Korando T-GDI 3/2020, SsangYong Korando T-GDI 3/2020, SsangYong Korando T-GDI 14 Bilder

Der Selbstzünder erfüllt jetzt die Abgasnorm Euro 6d-Temp EVAP und ist wieder als Neufahrzeug bestellbar. Mit dem Modelljahreswechsel gibt es auch einen leicht geänderten Auftritt. Ein neuer Kühlergrill mit Wagenstruktur und breiten silbernen Leisten unterscheidet den neuen Rexton vom bisherigen Modell. Außerdem wurde das Farbangebot leicht geändert, statt Beige kommt Weiß-Perleffekt ins Programm.

Die Preise für den SsangYong Rexton steigen mit dem Modelljahr 2020 um 2.000 Euro. Das Basismodell "Crystal" mit Hinterradantrieb steht ab 34.890 Euro in der Preisliste. Allradantrieb kostet 2.000 Euro Aufpreis und ist bei den Ausstattungslinien "Quartz" und "Sapphire" serienmäßig an Bord.

Fazit

Kleine Anbieter müssen hohe Investitionen in die Einhaltung aktueller Abgasnormen auf eine geringere Stückzahl verkaufter Autos umlegen. Das ist ein Grund für Preiserhöhungen, wie sie auch der SsangYong Rexton im neuen Modelljahr erfährt.

SUV Neuvorstellungen & Erlkönige Ssangyong Musso Grand auf dem Autosalon Genf 2019 Ssangyong Musso Grand Pickup mit verlängerter Pritsche ab 32.290 Euro

Der Musso Grand bietet eine um 31 zentimeter verlängerte Ladefläche.

SsangYong Rexton
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über SsangYong Rexton