Idee zu einem neuen Lancia Delta S4 Sebastiano Ciarcià
Idee zu einem neuen Lancia Delta S4
Idee zu einem neuen Lancia Delta S4
Idee zu einem neuen Lancia Delta S4
Idee zu einem neuen Lancia Delta S4 24 Bilder

Virtueller Lancia Delta S4: Designer möchte Lancia retten

Lancia Delta S4 vom Designer Virtuelle Delta-Zukunft

Designer Sebastiano Ciarcià liebt Lancia und Rallyes – er möchte unbedingt, dass die Marke überlebt. Deshalb schlägt er einen neuen Delta S4 vor.

Für Grafikkünstler und Automobildesigner Sebastiano Ciarcià gibt es die Marke Lancia aktuell praktisch nicht. Schließlich stellt Lancia zurzeit nur den Kleinwagen Ypsilon her, der auf der technischen Plattform des Fiat 500 basiert. Seit April 2017 gibt es ihn nur noch in Italien zu kaufen. Es scheint also, als hinge das Überleben der Marke an einem dünnen Ypsilon-Draht. Immerhin beweisen die Italiener durch zahlreiche Ypsilon-Käufe, dass sie Lancia lieben und die Marke eine Zukunft hat: In den vergangenen beiden Jahren hat Lancia in Italien deutlich mehr Ypsilons verkauft als Alfa Romeo von allen seinen Modellen weltweit. Deshalb hat der Ypsilon gerade wieder ein Facelift bekommen und deshalb sieht es für Lancia gar nicht schlecht aus. Zu den vielen legendären Modellen der Marke gehören die Rallye-Deltas – und den Delta S4 legt Lancia-Enthusiast Sebastiano Ciarcià jetzt per Zeichnung neu auf.

Idee zu einem neuen Lancia Delta S4
Sebastiano Ciarcià
Das Rennlenkrad und die Recaro-Rallye-Sitze mit den Sechspunkt-Sicherheitsgurten sind durch die Frontscheibe der Zeichnung erkennbar.

Delta S4 als wichtigstes Vorbild

Ciarcià hat sich von sämtlichen Delta-Modellen inspirieren lassen, auch vom Delta HF Integrale. Außerdem gefällt ihm grundsätzlich das Giugiaro-Design dieser Zeit. Für seinen Delta hat er aber viel vom Delta S4 übernommen: Zum Beispiel die Proportionen, die Konfiguration mit drei Türen und den längs eingebauten Mittelmotor, der im originalen Gruppe-B-Auto sowohl eine Turboaufladung als auch eine Kompressor-Aufladung hatte – bis dahin hatte sich das kein Hersteller getraut, beide Aufladungsarten in einem Motor zu kombinieren. Für den Neuen wünscht sich Ciarcià Allradantrieb – zeitgemäß realisiert über einen zusätzlichen Elektromotor an der Vorderachse.

Idee zu einem neuen Lancia Delta S4
Sebastiano Ciarcià
Auch der neue Delta S4 soll einen längs eingebauten Mittelmotor bekommen.

Kein Retro-Design

Der Automobildesigner sah es bei seiner Neuinterpretation als wichtigste Aufgabe, kein Restomod-Auto oder Retrodesign zu erschaffen. Die DNA des S4 mit seinem klaren Rallye-Bezug und somit seinem brutal sportlichen Aussehen wollte Ciarcià unbedingt in die Moderne überführen, ohne das Design aus den frühen 1980er-Jahren wiederzukäuen.

Idee zu einem neuen Lancia Delta S4
Sebastiano Ciarcià
Am Heck des Delta S4 kombiniert Sebastiano Ciarcià einen großen Diffusor mit einem gigantischen Dachkanten-Spoiler.

Mehrere Monate Arbeit

Sebastiano Ciarcià an seinem Vorschlag für einen modernen Lancia Delta S4 mehrere Monate gearbeitet. Das Auto ist komplett in Ciarciàs Freizeit entstanden: Zuerst fertigte er per Hand Zeichnungen an, bewertete permanent die Proportionen und sämtliche andere Gestaltungsmerkmale neu, bis endlich das 3D-Modell fertig war. Seine Arbeiten präsentiert der Designer auf Instagram und Behance.

Umfrage

1509 Mal abgestimmt
Hat Lancia eine Zukunft mit sportlichen und luxuriösen Modellen verdient?
Ja, so eine legendäre und sympathische Marke darf nicht sterben!
Nein, die gibt es doch quasi schon gar nicht mehr.

Fazit

Lancia ist eine legendäre Marke, die die letzten Jahre nur überstanden hat, weil die Italiener dem Ypsilon die Treue halte. Allein das sollte den verantwortlichen Entscheidern des neu geschaffenen Mutterkonzerns Stellantis klar machen, wie beliebt Lancia ist und dass die Marke überleben muss.

Automobildesigner Sebastiano Ciarcià zählt zu den zahlreichen glühenden Fans der Marke und schlägt mit seinem Delta S4 eine Neuinterpretation des heftigen Gruppe-B-Rallyeautos vor. Sein Modell erinnert dabei an die technisch und optisch brillanten Deltas, nicht an den dicklichen Delta III von 2014, der auf dem Fiat Bravo basierte und sicher Teil des Marken-Niedergangs war.

Stellantis scheint allerdings Pläne für Lancia zu haben: Die Marke soll für die luxuriösen Modelle der Herstellers zuständig sein. So könnte Lancia zu seinem früheren Erfolgsrezept zurückkehren: Rennerfolge im Motorsport und luxuriöse, aber auch sportliche Autos in der Serie. Es wäre toll, wenn das so kommt.

Lancia Delta
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Lancia Delta