Hyundai Santa Fe, Hyundai Tucson, Exterieur Achim Hartmann
Hyundai Santa Fe, Hyundai Tucson, Exterieur
Hyundai Santa Fe, Exterieur
Hyundai Santa Fe, Exterieur
Hyundai Santa Fe, Interieur 17 Bilder
SUV

Lohnt der Aufstieg: Hyundai Tucson und Santa Fe

Hyundai Tucson und Santa Fe im Test Ist größer und teurer gleich besser?

Über 11 000 Euro trennen die beiden Hyundai-SUV bei fast gleichem Antrieb und Ausstattungsumfang. Da kann man ins Grübeln kommen. Wir schauten uns Tucson und Santa Fe mit dem starken Hybrid an und fragen: Ist weniger vielleicht mehr?

Beide SUV sind alter Hyundai-Adel. Der Santa Fe, seit 2000 im Programm, läuft nun in vierter Generation vom Band, wobei das 2018 präsentierte Modell in diesem Jahr ein umfassendes Facelift inklusive neuer Plattform erfuhr. Den kompakteren Tucson gibt es seit 2004. Zwischenzeitlich hieß er mal ix35, doch bedeutsamer als dies ist für die Kunden wohl eher das Design des aktuellen, insgesamt vierten Modells. Sein lamellenhafter Bug mit durchscheinendem Tagfahrlicht ist unverwechselbar und macht ihn schlicht zum Hingucker.

Der Santa Fe wiederum beeindruckt mit schierer Größe und einem breitmäuligen Kühlergrill, der die Dimensionen dieses SUV noch einmal besonders betont. Obwohl er nur 3,5 Zentimeter breiter ist als der Tucson, wirkt er viel stämmiger. Mit knapp 4,80 Metern ist er auch fast 30 Zentimeter länger. Das lässt erhebliche Unterschiede beim Raumkomfort und auch beim Kofferraumvolumen erwarten.

Die Platzfrage ist keine

Hyundai Santa Fe, Exterieur
Achim Hartmann
Hyundai Santa Fe 1.6 T-GDI Hybrid 4WD: 230 PS, 187 km/h, ab 51.450 Euro, Basispreis Baureihe: 42.900 Euro.

Wenn’s ums Gepäck geht, kann sich der Santa Fe allerdings nicht absetzen: Im Normalfall schluckt er lediglich eine Reisetasche mehr als der Tucson, bei geklappten Rücksitzlehnen sogar knapp 100 Liter weniger. Seine Fondbank lässt sich zwar in der Länge verschieben, doch generell bietet der Tucson im Fond nicht weniger Bein- und Kopfraum.

Für den Santa Fe sprechen allenfalls rund zehn Zentimeter mehr Ellbogenfreiheit in der zweiten Reihe. Wer öfter zu fünft unterwegs ist, findet hier einen triftigen Grund, zum teureren Hyundai-SUV zu greifen, denn man sitzt dann ungedrängter auf der Rückbank, deren Sitzfläche allerdings kürzer ausfällt als die des Tucson.

Der spielt auch im Fahrbetrieb seine Stärken aus, denn er federt erkennbar sanfter als der größere Bruder und neigt in Kurven zudem weniger zum Wanken. Beim Antrieb gibt es keine Unterschiede: Beide verfügen neben dem Allradantrieb mit diversen Fahrprogrammen (Vorderradantrieb minus 2.000 Euro) über einen kultivierten 1,6-Liter-Benziner mit 180 PS sowie einen 44 kW starken Elektromotor, die eine Systemleistung von 230 PS erbringen.

Die Sechsgangautomatik könnte in beiden treffsicherer und auch williger agieren. Vor allem bei forcierter Fahrweise in den Bergen wechselt sie die Gänge oft eigenwillig mit emsigem, selten zielführenden Rauf und Runter. Kein Wunder, dass sich das auch auf den Benzinverbrauch niederschlägt: Rund acht Liter Super sind es auf 100 Kilometern bei beiden – mit kleinem Vorteil für den leichteren Tucson.

Der versucht sich bei der Bedienung in Modernität mit Touchfeldern ohne haptische Rückmeldung. Der Santa Fe setzt mit konventionellen Tasten einen Kontrapunkt und ist unterm Strich nach kürzerer Eingewöhnungsphase besser bedienbar. Üppiger ausgestattet ist er auch, etwa mit serienmäßiger Hinterachs-Niveauregulierung und Head-up-Display. Das darf man aber auch erwarten angesichts des hohen Mehrpreises, den Großfamilien sinnvoll um weitere 1.000 Euro steigern können: Dann nämlich wird der Santa Fe zum Siebensitzer.

Umfrage

28328 Mal abgestimmt
Was halten Sie vom Design des neuen Hyundai Tucson?
Sehr gelungen!
Zu futuristisch...

Fazit

Etwas mehr Ausstattung hin oder her: Man muss den großen Santa Fe schlicht wollen oder öfter sieben Sitze benötigen. Sonst ist der Tucson dank des komfortableren und agileren Fahrwerks und des erheblichen Preisvorteils die eindeutig bessere Wahl.

Technische Daten

Hyundai Santa Fe 1.6 T-GDI Hybrid 4WD Prime Hyundai Tucson 1.6 T-GDI Hybrid 4WD Prime
Grundpreis 58.150 € 46.530 €
Außenmaße 4785 x 1900 x 1685 mm 4500 x 1865 x 1650 mm
Kofferraumvolumen 634 bis 1704 l 616 bis 1795 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 132 kW / 180 PS bei 5500 U/min 132 kW / 180 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 187 km/h 193 km/h
0-100 km/h 8,6 s
Verbrauch 6,1 l/100 km 5,6 l/100 km
Testverbrauch 8,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
SUV Tests Ford Kuga 2.5 FHEV Vignale Kosten und Realverbrauch Ford Kuga 2.5 FHEV Vignale

Der Ford Kuga 2.5 FHEV Vignale im Verbrauchs-Check.

Hyundai Santa Fe
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Hyundai Santa Fe
Mehr zum Thema Autokauf
Deutschland Elektroauto Förderung Prämie
Tech & Zukunft
 Dauertest Audi A6 Avant
Tests
Kaufberatung Jeep Compass
Tests
Mehr anzeigen