BMW 5er BMW
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Aufhebung Vmax-Sperre für BMW: Rausholen was drin steckt

Aufhebung Vmax-Sperre für BMW Rausholen was drin steckt

BMW regelt alle seine Modelle bei 250 km/h ab. M-Modelle dürfen gegen Aufpreis auch schneller laufen, alle anderen nicht. Race Tools bietet nun für nahezu alle aktuellen BMW-Modelle die Aufhebung der Vmax-Sperre an.

Mit einem Zusatzmodul von Race Tools rennt der 218 PS starke BMW 125i bis zu 255 km/h schnell. Der M135i mit 320 PS bringt es gar auf 278 km/h, als Allradler werden 273 km/h erreicht. Der 306 PS starke 335i bringt es ungehemmt gar auf bis zu 282 km/h. Schneller voran geht es auf Wunsch auch für den 258 PS starken 330d, der sich bis zu 268 km/h aufschwingt. Im 245 PS starken BMW 328i können ohne Sperre bis zu 271 km/h erreicht werden. In noch aktuellen M3 stehen ohne elektronische Fessel bis zu 300 km/h auf dem Tacho.

Bis über 300 km/h sind drin

Schneller voran geht es auch in den anderen Baureihen. Der 530d spurtet nach dem Eingriff auf bis zu 262 km/h, der 530i auf bis zu 268 km/h, der 535d auf bis zu 269 km/h, der 535i auf bis zu 270 km/h und der 550i auf bis zu 282 km/h. Im M5 sind bei Race Tools 303 km/h möglich. Analog können auch die 5er Touring- und die 5er GT-Modelle entfesselt werden.

Bis zu 271 km/h schnell wird der BMW 640d Gran Coupé ohne Vmax-Sperre. Im 640i werden bis zu 273 km/h erreicht, der 650i kommt auf maximal 285 km/h. Im M6 sind es wie im M5 maximal 303 km/h.

Auch der BMW 7er darf bei Race Tools frei aufgaloppieren. Der 730d schwingt sich auf 259 km/h auf, im 740d werden bis zu 271 km/h erreicht. Als 740i steht den frei laufenden Siebener bis zu 273 km/h zu Buche. Der 750d darf gar mit 281 km/h über die Bahn fegen und ist damit dem entfesselten 750i mit 285 km/h dicht auf den Fersen. Noch einen Hauch flotter könnte es im 760i mit bis 287 km/h vorangehen.

Freie Fahrt für X-Modelle

Aber auch die X-Modelle dürfen bei Race Tools ihren Vorwärtsdrang frei austoben. Der X3 20d und der X3 20i kommen auf bis zu 222 km/h, der X3 25d kommt auf 246 km/h, der X3 35d gar auf 262 km/h.

Im 381 PS starken X5 50d setzt Race Tools die Höchstgeschwindigkeit auf 272 km/h herauf, im X5 50i werden bis zu 275 km/h erreicht. Der X5 M kommt auf bis zu 278 km/h. Analog gelten die Werte für den X6. Der X6 35i wird bei Race Tools auf 265 km/h entfesselt.

Die Preise für die Vmax-Aufhebung liegen zwischen 799 und 1.799 Euro.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Ratgeber: Maut in Europa Maut in Europa 2019 Das kosten Autobahngebühren, Maut und Vignetten

Urlaub mit dem eigenen Auto mag auf den ersten Blick die günstigste...

BMW X6
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW X6