1/2021, Kia Sportage Black Edition Kia
Ford Puma
Skoda5 ENYAQ
Dacia Duster
Mercedes-Benz CLA Shooting Brake, X118, 2019

Mercedes-Benz CLA Shooting Brake, X118, 2019 20 Bilder

Leserwahl: Die besten Familienautos

Leserwahl: Die besten Familienautos 2021 Das sind die Sieger

Inhalt von

Auf unseren diesjährigen Wahlaufruf haben mehr als 11.000 Leserinnen und Leser ihre Familienautos des JAhres gewählt. Erstmals standen auch Marken und Dienstleistungen rund ums Auto zur Wahl – hier sind die Gewinner im Überblick.

Zur Jubiläumsausgabe der Leserwahl von AUTO STRASSENVERKEHR, die wir mit einer Unterbrechung seit 2011 jährlich durchführen, freut sich die Redaktion wieder über eine starke Beteiligung: 11 667 Leserinnen und Leser haben an unserer Online-Befragung teilgenommen und aus 124 Modellvorschlägen der Redaktion ihre beliebtesten Familienautos gewählt. Die Sortierung erfolgt bei AUTO traditionell nach dem Grundpreis der Baureihe, sodass in jeder Preiskategorie die verschiedensten familientauglichen Modelle und Konzepte aufeinandertreffen können. Eines müssen sie allerdings gemeinsam haben: eine Karosserieform, die grundsätzlich eine gute Variabilität ermöglicht (Kombi, Van oder SUV), sowie ein Kofferraumvolumen von mindestens 400 Litern.

Seit dem vergangenen Jahr gibt es pro Preiskategorie nicht mehr nur zwei Sieger (Gesamt und Import), sondern auch noch die drei Subkategorien Design, Technologie und Preis/Leistung, um dem vielfältigen Angebot besser Rechnung zu tragen. Die Wahlergebnisse spiegeln auch in diesem Jahr eine große Bandbreite an Modellen und Präferenzen wider. Während es abermals kein Van mehr unter die siegreichen Modelle schafft, können Kombis immerhin noch acht Kategorien für sich entscheiden; SUV und Crossover-Typen machen die restlichen zehn Preise unter sich aus. Mit Skoda, Dacia, BMW, Volvo und Kia finden sich einige Marken zwar teils zum wiederholten Mal auf dem Treppchen wieder; dennoch gibt es in diesem Jahr einige Newcomer und Trends, die 2020 so noch nicht absehbar waren: Der Ford Puma gewinnt bei seiner zweiten Teilnahme die Designwertung in der Klasse bis 25.000 Euro.

Neue Typen treffen auf Seriensieger

Mercedes schafft dies mit dem CLA Shooting Brake in der Preiskategorie zwischen 25.000 und 35.000 Euro, während BMW den Erfolg des 3er Touring in der Technologie-Wahl (35.000 bis 45.000 Euro) von 2020 wiederholt und 2021 zusätzlich noch den Designpreis holt. Apropos Design: Die noch junge Seat-Sportmarke Cupra erringt mit ihrem ersten eigenständigen Modell Formentor bei der Importwahl auf Anhieb die Designtrophäe in ihrer Preisklasse – und liegt auch in der Gesamtwahl nur knapp hinter dem Erstplatzierten. Auch der Trend zu E-Fahrzeugen macht sich in der Leserwahl nun bemerkbar: Die technisch verwandten Elektromodelle Skoda Enyaq und VW ID.4 belegen in ihren Preisklassen jeweils den ersten Platz in der Technologiewertung, der Enyaq gewinnt zudem auch die Designkategorie der Importwahl.

Sieger Best Brands

Kategorie Sieger Anzahl der Stimmen
Schmierstoffe Liqui Moly 66,2
Pflegemittel Sonax 58,6
Tankstellen Aral 47,5
Fahrradträger Thule 51,6
Autoteile Online-Versand kfz-teile24.de 53,0
Transport-/Gepäcksysteme Thule 63,7
Kfz-Versicherungen HUK-Coburg/HUK24 46,1
Starthilfe/ladegeräte Bosch 58,0
Marderabwehr Voss 13,5
Prüfinstrumente TÜV 66,5

Dacia stellt mit dem Kompakt-SUV Duster wie im Vorjahr den Sieger der Preis/Leistungs-Wahl in der Kategorie bis 25.000 Euro – dies sowohl unter den Import- als auch von allen Modellen. Beides wird bei den Familienautos des Jahres übrigens grundsätzlich getrennt gewählt und nicht als separate Auswertung derselben Stimmabgabe ermittelt. Mit Erfolgsserien kennt man sich auch bei Skoda aus: In diesem Jahr ist es der Superb Combi, der mit denselben drei Siegen wie im Vorjahr (Preis/Leistung und Technologie Import, Preis/Leistung Gesamt) in seiner Preiskategorie für Kontinuität auf dem Treppchen sorgt. Ein wenig anders verhält es sich bei Volvo, wo in diesem Jahr das Kombimodell V60 den Vorjahreserfolg des SUV XC60 in der Kategorie Technologie (35.000 bis 45.000 Euro) wiederholen kann, aber heuer auch den Designpreis mit nach Schweden nimmt. Vorjahressieger war hier übrigens der Alfa Romeo Stelvio, der 2021 wegen seines höheren Grundpreises nicht mehr zur Wahl stand. Und Kia veredelt die Wiederholung des Gesamtsieges des Sorento (Preis/Leistung 35.000 bis 45.000 Euro) in diesem Jahr mit dem Sieg in derselben Kategorie der Importwahl.

Markenwahl mit eindeutiger Tendenz

Zum ersten Mal stimmten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Leserwahl in diesem Jahr auch über Marken und Produkte rund ums Auto ab – ein Indikator nicht nur für Markenbekanntheit und Werbeintensität, sondern auch für die empfundene Qualität und Zufriedenheit. Im Unterschied zur Pkw-Modellwahl fällt auf, dass die Prozentwerte hier wesentlich höher ausfallen. Dies liegt zum einen daran, dass bei der Abstimmung Mehrfachnennungen möglich waren, zum anderen auch an der Wettbewerbssituation im Segment. Während etwa in der Kategorie Tankstellen das Ergebnis ähnlich knapp ausfällt wie bei Marderabwehr oder Prüforganisationen (Zweitplatzierter mit weniger als fünf Prozentpunkten Differenz), liegen die Ergebnisse in den anderen Kategorien meist weiter auseinander. Allgemein profitieren hier meist etablierte Marken mit hohem Bekanntheitsgrad – und solche mit hohem Werbebudget.

Tom Kappel Leserwahl 2021 Gewinner
Kia
Der Gewinner: Über den Hauptpreis, in diesem Jahr ein Kia Sportage 1.6 CRDi als Black Edition im Wert von 31.640 Euro, freut sich Tom Kappel aus Neustadt an der Weinstraße. Die Redaktion gratuliert zum Gewinn des umfangreich ausgestatteten Kompakt-SUV mit Klimaautomatik, Navigation und großem Sicherheitspaket.