04/2020, Autodieb Autodiebstahl Autoklau Getty Images
Mazda 3 (2017)
Citroen Jumper Kombi
Lexus RX
Audi A5 2.0 TFSI 50 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Autoklau 2020: Gestohlen wird weniger, aber teurer

Autoklau-Statistik 2020 Diebe lieben VW und verschmähen Citroen

Die Versicherer haben die Autodiebstähle 2020 ausgewertet. Deren Zahl sinkt deutlich, die dadurch verursachte Schadensumme steigt allerdings merklich.

Autodiebe haben im Jahr 2020 deutlich weniger, aber dafür vergleichsweise teure Autos gestohlen. Das ist die Bilanz, die die Versicherer aus den gemeldeten Schäden ziehen. Ausgewertet wurden dabei allerdings nur Diebstähle von kaskoversicherten Autos. Nicht entsprechend abgesicherte Autos tauchen in dieser Statistik nicht auf.

Nach Angaben des Gesamtverbandes der deutschen Versicherer (GDV) sank die Diebstahlquote im Jahr 2020 um fast 25 Prozent auf 10.697 Fahrzeuge. Klingt eigentlich gut. Die Versicherer mussten für die entstandenen Diebstahlschäden aber mit fast 214 Millionen Euro einstehen. Damit mussten die Versicherer erstmals für einen Diebstahl im Durchschnitt mehr als 20.000 Euro zahlen.

Autodiebstahl 2020 Statistik
GDV

Zurückgegangen sind die Diebstahlquoten aber auch in fast allen anderen Fahrzeugkategorien. Ob Motorräder, Wohnmobile oder Lkw – fast überall verzeichnen die Versicherer deutlich rückläufige Fallzahlen. Lediglich bei den Mofas/Mopeds haben sich mehr rechtswidrige Besitzerwechsel ergeben als noch ein Jahr zuvor.

Autodiebstahl 2020 Statistik
GDV

SUV bleiben Lieblingsbeute

Weiterhin bevorzugt entwendet werden SUV-Modelle. Unter den zehn am häufigsten gestohlenen Modellreihen finden sich gleich sieben SUV-Modelle, darunter jeweils gleich zwei Baureihen von Land Rover, BMW und Toyota. (Die Top 50 der meistgeklauten Autos sehen Sie in der Fotoshow, die Reihenfolge orientiert sich an der Häufigkeit je 1.000 kaskoversicherter Autos). Im Hersteller-Vergleich werden Land Rover am häufigsten gestohlen: Gegen den Trend stieg die Zahl der Land-Rover-Diebstähle im vergangenen Jahr um ein Drittel auf 190 Exemplare; damit kamen auf 1.000 kaskoversicherte Autos dieser Marke fast zwei Diebstähle. Ganz am Ende der Marken-Tabelle stehen die Hersteller Citroën, Skoda, Seat und Opel.

Autodiebstahl 2020 Statistik
GDV

Berlin bleibt Klauhochburg

Ebenfalls nicht geändert hat sich, dass die Bundes-Hauptstadt auch die Bundes-Klauhauptstadt bleibt. Im Vergleich der Bundesländer und Großstädte hatte Berlin erneut die mit Abstand höchste Diebstahlrate; auch 2020 fand hier mehr als jeder fünfte der bundesweiten Autodiebstähle statt. Insgesamt wurden in Berlin 2.267 kaskoversicherte Pkw gestohlen, der wirtschaftliche Schaden betrug fast 50 Millionen Euro. Sehr gering ist die Diebstahlgefahr weiterhin im Süden der Republik – so wurden in Bayern und Baden-Württemberg zusammen nicht einmal halb so viele Autos geklaut wie allein in Berlin.

Autodiebstahl 2020 Statistik
GDV

Welche Versicherung zahlt bei Diebstahl?

Wenn das Auto gestohlen wurde, ersetzt die Teilkasko-Versicherung den entstandenen Schaden. Auch wer eine Vollkasko-Versicherung abgeschlossen hat, wird entschädigt, denn die Teilkasko ist automatisch in der Vollkasko inbegriffen. Auf den persönlichen Schadenfreiheitsrabatt hat ein Autodiebstahl keinen Einfluss.

Umfrage

Wie sichern Sie ihr Auto speziell gegen Diebstahl?
5824 Mal abgestimmt
Parke immer in der Garage.
Mit einer Lenkradsperre.
Keine besondere Sicherung.
Ich vertraue auf die serienmäßige Wegfahrsperre.
Mit einer Alarmanlage.

Fazit

Die Zahl der Autodiebstähle nimmt immer weiter ab, dafür haben es die Diebe auf immer teurere Autos abgesehen. Die gehören bevorzugt zum SUV-Segment und stehen in Berlin. Das zumindest sagen die Statistik-Daten.

Verkehr Politik & Wirtschaft Christian Lindner Bundesfinanzminister Elektroauto Förderung Ende Stopp EU-Plan „Fit for 55“ - Verbrenner-Aus ab 2035 Audi-Chef widerspricht Lindner bei Verbrenner-Verbot

Ab 2035 dürfen in der EU nur noch Autos ohne Verbrennungsmotoren verkauft...