Batmobil 2021 Matt Reeves Twitter/Matt Reeves
Batmobil 2021 Matt Reeves
Batmobil 2021 Matt Reeves
06/2020, Batmobil 2021 4 Bilder

Batmobil 2021

Die Fledermaus rüstet auf

Das neue Batmobil ist ein heißes Muscle Car mit fettem V10-Motor von Ford. Regisseur Matt Reeves und ein Twitter-User zeigen erste Bilder.

Batman ist wieder da. Oder genauer: ist bald wieder da. Der neue Batman-Film mit Robert Pattinson als Hauptdarsteller soll am 24. Juni 2021 in die deutschen Kinos kommen. Sein Dienstwagen aber hat es schon ins Netz geschafft. Matt Reeves, Regisseur des Films "The Batman", hat erste Bilder vom Set über seinen Twitter-Account veröffentlicht. Zuvor hatte er bereits den von einem Stuntman getragenen neuen Kampfanzug von Batman, den Batsuit, gepostet.

Auf den ersten Blick erinnert das neue Batmobil an einen Plymouth Barracuda aus dem Jahr 1970, dem mit einem Breitbaukit die Kotflügel verbreitert und ein paar Extra-Kurven verpasst worden sind. Zudem lassen sowohl die Seitenansicht als auch die Rückleuchten kaum eine Alternative zu. Ganz im Sinne der Verkehrssicherheit verfügt das Batmobil sogar über eine dritte Bremsleuchte. Am auffälligsten ist jedoch sein Kofferraum – denn der ist weg, beziehungsweise befindet sich unter der vorderen Haube. Da Batman normalerweise alles Notwendige an seinem multifunktionalen Gürtel trägt, dürfte er den Verlust nicht groß spüren.

Nun sind weitere Fotos des Autos in den sozialen Netzwerken aufgetaucht. Die Bilder des Twitter-Users mit dem Alias @TheBatRobert (scheint ein Insider zu sein) bestätigen den ersten Eindruck: Extrabreite Muscle Car-Optik, dunkle Farbgebung und ein offenherziges Heck. Das neue Batmobil wirkt wie eine Mischung aus Mad Max und Knight Roder, schließlich erinnert das rote Lichtspiel an der Front an jenes, das KITT in den Achtzigern präsentierte.

Ein dicker V10 von Ford im Heck

Im Heck des Fledermausmann-Autos wummert ein gewaltiger V10-Motor aus dem Hause Ford. Genauer gesagt ein Triton-Motor mit 6,8 Litern Hubraum, der von 1997 bis 2010 erst in Romeo, Michigan und später auch in Windsor, Ontario produziert wurde. Das Batmobil teilt sich somit den Motor mit dem Karlmann King, der ohnehin schon aussieht wie ein Cousin des Batmobils.

Batmobil 2021 Matt Reeves
Twitter/Matt Reeves
Das neue Batmobil hat einen Ford V10-Triton-Motor mit 6,8 Litern Hubraum im Heck.

Der 6,8 Liter große V10-Triton-Motor gehört zur Familie der modularen Motoren bei Ford, zu denen auch der 4,6 Liter und der 5,4 Liter große V8-Motor gehören. Der 6,8er und der 5,4er haben einen identischen Bohrungs-Durchmesser und eine identische Hublänge – der V10 hat lediglich zwei Brennräume mehr. Der 284 Kilogramm schwere Triton-V10 kam bevorzugt in den Ford-Trucks der F-Serie und dem Excursion zum Einsatz. Sein Leistungsspektrum reicht von 305 bis 362 PS, das Drehmoment-Maximum liegt bei 620 Newtonmetern. Beim Batmobil dürften jedoch ein paar zusätzliche Pferdestärken herausgekitzelt worden sein. Ein großer Vorteil dieses Motors ist die sehr gute Ersatzteilversorgung in den USA. Denn wenn einer keine Zeit für langwierige Reparaturen hat, dann ja wohl Batman.

Umfrage

478 Mal abgestimmt
Was halten Sie vom neuen Batmobil?
Sieht super aus. Endlich mal nicht ganz so verbaut.
Geht gar nicht. Mir fehlt da ein wenig das gewohnt Verspielte.

Fazit

Das neue Batmobil kommt als Breitbau-Muscle-Car mit fettem Ford V10-Motor daher. Einen Kofferraum braucht Batman nicht, er trägt ja alles notwendige an seinem multifunktionalen Gürtel.

Auch interessant

Daimler-Testzentrum Immendingen im Video
Daimler-Testzentrum Immendingen im Video
2:14 Min.
Mehr zum Thema Muscle Car
07/2020, Speedkore Dodge Challenger SRT Demon
Gebrauchtwagen
07/2020, NAP Exclusive Dodge Challenger
Tuning
07/2020, 1971 Plymouth Road Runner mit Viper-Motor
Restaurierung