01/2021, Andreas Mindt Bentley Designchef Bentley Motors
Bentley Mulliner Bacalar, Designstudie, 2020
12/2020, Bentley Mulliner Bacalar 2020
12/2020, Bentley Mulliner Bacalar 2020
12/2020, Bentley Mulliner Bacalar 2020 40 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Bentley-Designchef: Andreas Mindt wird Sielaff-Nachfolger

Nachfolger von Stefan Sielaff steht fest Neuer Bentley-Designchef kommt von Audi

Andreas Mindt wechselt aus Ingolstadt zur britischen Luxusmarke des VW-Konzerns. Bei Bentley soll er eine neue Design-Sprache für die rein elektrische Zukunft entwerfen.

Bentley bekommt zum 1. März 2021 einen neuen Designchef: Wie die Luxusmarke des VW-Konzerns offiziell bekanntgab, wechselt Andreas Mindt von Audi in die Bentley-Zentrale nach Crewe und wird dort ein Team von etwa 50 Designern leiten. Bei Audi verantwortete Mindt zuletzt das Exterieur-Design. Dort hatte er die Aufsicht über die Gestaltung des Außen-Designs aller Showcars und Serienautos, war aber besonders in den Design-Prozess des Q8 und des E-Tron, des ersten rein elektrisch angetriebenen Audi-Serienmodells, involviert.

Mindt entwarf bereits ein Bentley-Showcar

Bentleys Zukunft ist ebenfalls frei von Verbrennern; bis 2030 soll die Modellpalette ausschließlich aus rein elektrisch angetriebenen Modellen bestehen. Dafür soll Mindt die passende Design-Sprache entwickeln. Er hat bereits eine (kurze) Vergangenheit bei Bentley: Während seiner insgesamt mehr als 25 Jahre im VW-Konzern arbeitete er in den späten Neunzigern schon einmal in England. Damals kümmerte er sich um das Design des Showcars Bentley Hunaudières.

Andreas Mindt wird Nachfolger von Stefan Sielaff, der Bentley nach fast sechs Jahren verlässt, um sich neuen Aufgaben außerhalb des Volkswagen-Konzerns zu widmen. Medienberichten zufolge wechselt er zum chinesischen Geely-Konzern. Eine offizielle Bestätigung seines neuen Arbeitgebers steht allerdings noch aus.

Umfrage

462 Mal abgestimmt
Kann Andreas Mindt das Bentley-Design fit für die elektrische Zukunft machen?
Ja. Bei Audi hat er gute Arbeit geleistet; das wird er bei Bentley weiterführen.
Nein. Das aktuelle Audi-Design gefällt mir nicht; er ist die falsche Wahl.

Fazit

Das ehemalige Audi-Gestalter als Designchef zu Bentley wechseln, hat Tradition: Auch Sielaff wirkte viele Jahre in Ingolstadt, bevor er auf die Insel ging. Auch vor dem Hintergrund, dass Bentley innerhalb des VW-Markengeflechts künftig zur Audi-Gruppe gehört, ist die Neubesetzung des Postens mit Andreas Mindt ein logischer Schritt.

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft Bentley EXP 100 GT Bentley-Zukunft unter Audi-Aufsicht Vom W12-Giganten zur E-Auto-Marke

2030 hat Bentley nur noch E-Autos, vorher soll CO2-armer Sprit helfen.

Bentley
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Bentley