Alpina Ausfahrt Frontpartien Achim Hartmann
Alpina Ausfahrt Frontpartien
Alpina Ausfahrt Heckpartien
Alpina 1600 Cabrio Front
Alpina 1600 Cabrio Seite 48 Bilder

BMW übernimmt Alpina: Münchner Konzern sichert sich Markenrechte ab 2026

Münchner Konzern sichert sich Markenrechte BMW übernimmt Alpina

Der edle Marken-Ableger aus dem Ostallgäu gehört ab 2026 zur BMW Group. Der Standort in Buchloe bleibt erhalten, wird aber wohl komplett umstrukturiert.

In Buchloe geht am 1. Januar 2026 eine Ära zu Ende: Wenn die Menschen im Allgäu kurz nach Mitternacht mit dem ersten Sekt anstoßen und das neue Jahr begrüßen, wird die dort ansässige Alpina Burkard Bovensiepen GmbH + Co. KG kein eigenständiges Unternehmen mehr sein. Wie sowohl Alpina als auch BMW bereits jetzt bekanntgeben, sichert sich der Münchner Konzern zum Jahreswechsel 2025/26 die Markenrechte an Alpina. Damit wird die Firma, die seit 1978 eigene Autos auf BMW-Basis produziert und fünf Jahre später beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg als offizieller Automobilhersteller registriert wurde, Teil der BMW Group.

Der Grund für die lange Vorlaufzeit ist der erst Ende 2020 verlängerte Kooperationsvertrag zwischen beiden Herstellern, der noch bis zum Jahresende 2025 gilt. Bis dahin wird Alpina wie gehabt seine Fahrzeuge auf Basis von BMW-Modellen ent­wickeln, nach der Vorproduktion auf den BMW-Montagebändern mit seinen eigenen Motoren, Getrieben, Fahrwerken, Aerodynamik-Komponenten und Innenausstattungen ausrüsten und endfertigen sowie verkaufen. 2021 hat Alpina im Allgäu gut 2.000 Autos produziert; der Hersteller bezeichnet das vergangene Jahr als "erfolgreichstes der Unternehmensgeschichte".

Alpina wird wohl elektrischer und luxuriöser

Zu den Gründen der Markenübernahme, über deren finanzielle Rahmenbedingungen Stillschweigen vereinbart wurde, sowie die darüber hinausgehende Perspektive des Standortes Buchloe mit seinen aktuell etwa 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern äußern sich beide Firmen vorerst verhalten. Statements wie dieses lassen vermuten, dass Alpinas Zukunft zunehmend mit Elektromobilität zu tun hat: "Die Automobilindustrie befindet sich inmitten einer tiefgreifenden Transformation in Richtung nachhaltige Mobilität. Bestehende Geschäftsmodelle müssen regel­­mäßig hinterfragt werden", sagt Pieter Nota, als Mitglied des Vorstands der BMW AG zuständig für Kunden, Marken und Vertrieb. Die Übernahme der Markenrechte sicherten BMW noch mehr automobile Vielfalt im eigenen Luxus-Bereich. Das lässt vermuten, dass Alpina im BMW-Markenverbund zwischen der Stammmarke und dem Luxushersteller Rolls-Royce positioniert wird – möglicherweise mit einem deutlich stärkeren Fokus aus Elektroantriebe.

Alpina i8 Retusche
Neuheiten

Die Entscheidung der Eigentümer-Familie Bovensiepen, ihr Unternehmen zu verkaufen, steht offensichtlich auch im Zusammenhang mit immer strengeren gesetzlichen Vorgaben. "Durch die Transformation in Richtung Elektromobilität und die weltweit steigende Regulatorik – insbesondere die Abgasgesetzgebung, Software-Absicherung und Vorgaben zu Fahrerassistenz- und Überwachungssystemen – nehmen die Risiken für Kleinserien-Hersteller deutlich zu", heißt es in der Mitteilung. Alpina nehme deshalb "zum richtigen Zeitpunkt diese Neuorientierung" vor, sagt Geschäftsführer Florian Bovensiepen. "Wir werden in Zukunft andere überzeugende mobile Angebote in den Markt bringen." Nun beginne ein neues Kapitel, ergänzt Florians Bruder Andreas Bovensiepen, der ebenfalls als Geschäftsführer fungiert. "Wir haben uns bewusst dafür entschieden, Alpina nicht an einen beliebigen Hersteller zu veräußern, denn BMW und Alpina arbeiten seit Jahrzehnten vertrauensvoll zusammen."

Beim Weinhandel alles beim Alten

Mit der Übernahme sei die langfristige Zukunft des Standortes gesichert, sagen beide Firmen. Klar ist, dass der Service sowie das Ersatzteil- und Zubehörgeschäft für das bestehende und historische Alpina-Portfolio dort langfristig gewährleistet sein soll. Auch die Zusammenarbeit im Aftersales wird unverändert fortgeführt. Darüber hinaus werde im Rahmen einer strategischen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen das bereits bestehende Entwicklungs-Dienstleistungsgeschäft für BMW in Buchloe weiter ausgebaut. Allerdings werden wohl nicht alle Angestellten eine berufliche Zukunft im Ostallgäu haben. Jenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, für die dort eine Weiterbeschäftigung nicht möglich sein wird, will BMW einen neuen Arbeitsplatz innerhalb des Konzerns anbieten oder helfen, bei Lieferanten respektive Entwicklungspartnern unterzukommen.

Alpina Ausfahrt Heckpartien
Achim Hartmann
2015 feierte Alpina 50. Geburtstag. Zu diesem Anlass unternahm auto motor und sport eine Ausfahrt mit diesen legendären Modellen.

Die Übernahme ist derzeit noch nicht vollzogen; dafür müssen auch die Kartellbehörden noch zustimmen. Die BMW Group übernimmt übrigens nur die Markenrechte, nicht aber Firmenanteile. Auch das zweite Standbein der Alpina Burkard Bovensiepen GmbH + Co. KG, das Weingeschäft, besteht unverändert fort.

Anlässlich des 50-Jahres-Jubiläums der Marke Alpina unternahm auto motor und sport 2015 eine Ausfahrt mit einigen legendären Modellen aus Buchloe. Die Highlights präsentieren wir Ihnen in der Fotoshow oben in diesem Artikel.

Umfrage

5162 Mal abgestimmt
Finden Sie es schade, dass Alpina seine Eigenständigkeit aufgibt?
Ja. Die Autos aus Buchloe umgab immer nochmal ein ganz besonderes Flair.
Nein. Die Autos waren zuletzt eh nicht viel mehr als modifizierte BMWs.

Fazit

Zum Jahreswechsel 2025/26 – und damit 61 Jahre nach Gründung des Unternehmens – wird die Marke Alpina Teil des BMW-Konzerns. Die Zukunft des Standortes Buchloe soll langfristig gesichert werden; in welcher Form genau, verrät der Neueigentümer bisher jedoch nicht. Erste Statements deuten jedoch darauf hin, dass unter der Marke künftig elektrifizierte und in puncto Prestige nochmals höher positionierte Autos auf den Markt kommen werden.

Verkehr Politik & Wirtschaft TechnikProfi_2020_21_01_3 VW und Mahindra Inder nutzen MEB-Komponenten

Mahindra will seine Born Electric Platform mit MEB-Komponenten ausstatten.

BMW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über BMW