Coblor Asphalt-Uhr Coblor
Coblor Asphalt-Uhr
Coblor Asphalt-Uhr
Coblor Asphalt-Uhr
Coblor Asphalt-Uhr 15 Bilder

Coblor Asphalt-Uhr: Nordschleifen-Ticker

Coblor Asphalt-Uhr Der etwas andere Nürburgring-Ticker

Coblor bringt mit der Asphalt-Uhr einen ganz besonderen Motorsport-Zeitmesser. Im Ziffernblatt steckt der originale Nordschleifen-Rennstrecken-Asphalt.

Vom Motorsport inspirierte Armbanduhren hat die Welt bereits viele gesehen. Uhrenhersteller Coblor hat sich jetzt einen ganz neuen Dreh einfallen lassen. Die sogenannte Asphalt-Uhr bringt tatsächlich ein Stück Motorsport-Geschichte ans Handgelenk, ist doch das Ziffernblatt aus einem echten Stück Nürburgring-Nordschleifen-Asphalt gefertigt.

Erdacht in Stuttgart, gefertigt in der Schweiz

Nikolaos Radis ist Motorsportfan, steht auf Design und ist Liebhaber der Schweizer Uhrmacherkunst. Mit dem von ihm gegründeten Projekt Coblor und der darunter seit 2020 entwickelten Asphalt-Uhr bringt er jetzt alle Leidenschaften unter einen Hut. Geboren wurde Coblor in der Autostadt Stuttgart, die Uhren hingegen werden bei der Manufaktur Concepto in La Chaux-de-Fonds in der Schweiz produziert.

Ein Stück Döttinger Höhe am Handgelenk

Coblor Asphalt-Uhr
Coblor
Das Asphalt-Ziffernblatt ist hauchdünn.

Basis der Asphalt-Uhr, die in den Varianten Titan Black und Titan Pure angeboten wird, ist das mechanische Automatik-Uhrwerk Kaliber COB.01. Jede der beiden Versionen ist auf 500 Exemplare limitiert. Das jeweils erste Modell der fortlaufend nummerierten Serie wird zugunsten der Flutopfer im Ahrtal Ende 2022 versteigert. Zu den Highlights der Uhren gehört das weltweit erste Zifferblatt aus Rennstrecken-Asphalt. Der Original-Nürburgring-Asphalt wurde bei Restaurierungsarbeiten am 18. November 2021 auf der Döttinger Höhe entnommen und mit einem speziellen Verfahren zu einem nur 0,9 Millimeter dicken Zifferblatt verarbeitet.

Im wasserdichten Titan-Gehäuse – natur oder mit schwarzer DLC-Beschichtung – mit 44 Millimeter Durchmesser und durchsichtigem Gehäuseboden sorgt ein Spezial-Rotor hat die Form der Nürburgring Rennstrecke für den automatischen Aufzug. Die Gangreserve wird mit 48 Stunden angegeben. Angezeigt werden analog Stunden, Minuten und Sekunden. Zusätzlich ist natürlich eine Stopp-Uhr integriert. Die Lünette besteht aus kratzfestem schwarzen Keramik mit Tachymeterskala. Aus Naturkautschuk gefertigt präsentiert sich das Armband, optional kann die Asphalt-Uhr auch mit einem farblich passenden Titan-Armband geordert werden.

Nur online – ab 6.111 Euro

Coblor Asphalt-Uhr
Coblor
Zwei Versionen sind im Angebot.

Vorbestellungen werden auf der Coblor-Website und nur hier bereits angenommen. Ausgeliefert werden die Uhren dann ab Juni/Juli 2022. Für die Nürburgring Asphalt 1 Titan Black werden 6.111,30 Euro gefordert. Das Titan-Armband kostet 610 Euro Aufpreis. Mit dem gleichen Grundpreis tritt auch die Nürburgring Asphalt 1 Titan Pure an. Das optionale Titan-Armband kostet hier nur 530 Euro Aufpreis.

Fazit

Die Asphalt-Uhr interpretiert das Thema Motorsportuhr mal ganz anders. Mit einem Ziffernblatt aus recyceltem Nordschleifenasphalt ist sie einzigartig. In zwei Varianten werden jeweils nur 500 Exemplare gefertigt. Die Preise ab rund 6.100 Euro sind stolz.

Verkehr Politik & Wirtschaft Elektroauto THG Prämie CO2 Zertifikat Handel Privatperson Geld THG-Quote bringt E-Auto-Haltern Prämie Steuerfrei als E-Auto-Fahrer Geld abgreifen

Der Verkauf von CO2-Zertifikaten bringt Elektroautohaltern bares Geld.

Mehr zum Thema Auto & Uhr
Automobili Pininfarina Bovet 1822 Battista Tourbillon Uhr
Zubehör
Mayweather Fuhrpark Rolls Dodge Mercedes
Neuheiten
Jacob und Co. Uhr Fast and Furious Twin Turbo
Zubehör
Mehr anzeigen