Umweltschutz-Paket

Niederlande beschließt Tempo 100 auf Autobahnen

Im Rahmen eines Umweltschutzpaketes hat die niederländische Regierung ein niedrigeres Tempolimit auf Autobahnen beschlossen.

Die Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h soll die Stickoxid-Emissionen deutlich senken und gilt tagsüber von 6 bis 19 Uhr. In der Nacht gilt dann das alte Tempolimit von 130 km/h. Allerdings wird das nur wenigen Fahrern nutzen, denn nur acht bis zehn Prozent der Autobahnverkehrs in den Niederlanden findet abends oder nachts statt.

0,34 Prozent Stickoxide werden eingespart

Die Regierung von Ministerpräsident Mark Rutte ist in die Kritik geraten, weil rund 18.000 Bauprojekte im Land per Gerichtsbeschluss wegen zu hohe Schadstoff-Emissionen verschoben wurden. Die jetzige Tempolimit-Verschärfung soll das Baugewerbe stützen. Das gilt in den Niederlanden als Hauptverursacher von Stickoxiden neben der Landwirtschaft sowie dem Pkw- und Lkw-Verkehr.

Der Verband der niederländischen Autohändler kritisierte das Tempolimit. Der Anteil des Verkehrs auf den Schnellstraßen am Schadstoffausstoß sei eigentlich gering, erklärte ein Sprecher. Besser seien Abwrackprämien für umweltbelastende, alte Autos.

Experten zufolge sollen mit den Maßnahmen die Emissionen um 0,34 Prozent gesenkt werden. Im Durchschnitt überschreiten 5,5 Prozent der Autofahrer das Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen.

Umfrage

Wie stehen Sie zu einem generellen Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen?
6381 Mal abgestimmt
Ein Tempolimit auf Autobahnen hilft uns nicht weiter!
Ich bin für ein generelles Tempolimit auf Autobahnen!
Wir brauchen heute Investitionen in Mobilität. Und irgendwann vielleicht ein Tempolimit.
Verkehr Verkehr Blitzer Smartphone Topview Kamera Verkehr Recht Bußgeld Strafe Jetzt auch schlaue Smartphone-Blitzer in den Niederlanden Niederländische Polizei blitzt Handysünder am Steuer

Millionenfache Überwachung von Autofahrern beginnt.