Themenspecial
Coronavirus
3/2020, SEAT Logo Seat

VW-Tochter Seat: Kein Markteintritt in China

Keine guten Erfolgsaussichten Seat stoppt China-Pläne

Von 2012 bis 2014 gab es ein kurzes Gastspiel von Seat in China. Mit VW und JAC planten die Spanier ein Comeback, was wegen des schrumpfenden Absatzmarktes jetzt aber wieder abgeblasen wurde.

Die spanische VW-Tochter Seat hatte bereits im Jahr 2012 versucht, auf dem chinesischen Markt Fuß zu passen. Im Gegensatz zu anderen Marken, auch denen aus dem gleichen Konzern, wurden die Autos damals aus Europa importiert. Nur einige hundert Exemplare, unter anderem des Leon, wurden damals in China verkauft, schnell zog sich Seat wieder zurück.

2017 wurden erneut Pläne für einen Markteintritt konkretisiert, dieses Mal aber in einem größeren Maßstab. Mit dem lokalen Unternehmen JAC (Anhui Jianghuai Automobile Co., Ltd.) hat Volkswagen ein neue Joint Venture gegründet, an dem Seat als Aktionär beteiligt werden sollte. Neben Aufträgen für Design- und Entwicklungsaufträgen an die Spanier wurde auch der Plan verfolgt, die Marke Seat im Zeitraum 2020/2021 wieder auf dem chinesischen Markt einzuführen. Der Fokus lag auf Elektroautos, Mobilitätsdienstleistungen und Technologien zum autonomen Fahren.

Schlechte Chancen für Volumenmarken

1/2020, Seat Leon 2020
Seat
1/2020, Seat Leon 2020 1/2020, Seat Leon 2020 1/2020, Seat Leon 2020 1/2020, Seat Leon 2020 27 Bilder

Wayne Griffiths, Vertriebschef von Seat, hat gegenüber der "Automobilwoche" jetzt eine vorläufige Abkehr von diesen Planungen bestätigt: "Der chinesische Markt ist in den letzten zwei Jahren geschrumpft und kleinere Marken im Volumensegment haben darunter gelitten. Die Corona-Krise ist jetzt noch dazu gekommen."

In den ersten beiden Monaten des Jahres 2020 ist der Autohandel in China mehr oder weniger zum Stillstand gekommen, der Markt mit einem Rückgang von circa 80 Prozent kollabiert. Aktuell berichten Autohändler vor Ort, dass die Verkaufsräume wieder geöffnet sind. Die Umsätze betragen aktuell aber nur die Hälfte im Vergleich zurzeit vor den Schließungen.

Unabhängig von der Corona-Krise hatten zuletzt mehrere neu gestartete Marken in China Absatzprobleme. Borgward kann den traditionellen deutschen Namen nicht wie erhofft als Verkaufsargument nutzen. Auch der Elektroauto-Bauer Nio steckt nach Achtungserfolgen mittlerweile in Schwierigkeiten.

Seat wird weiterhin im Bereich Forschung & Entwicklung mit dem Joint Venture von VW und JAC zusammenarbeiten. Ob und wann man das Comeback in China erneut angeht, ist nicht bekannt.

Fazit

China ist nicht nur der größte Einzelmarkt für Automobile der Welt, sondern auch für den VW-Konzern von großer Bedeutung. Trotzdem müssen nicht unbedingt alle Marken vor Ort präsent sein. Seat konzentriert sich vorerst weiterhin auf Europa und Lateinamerika.

Seat
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Seat
Mehr zum Thema Coronavirus
Autopreise
Politik & Wirtschaft
Einreise Grenze Kontrolle Polizei Corona Nachweis Autobahn Stau
Sicherheit
Lada Niva / Niva Travel 2021
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen