Porsche 911 GT3 Rossen Gargolov
Top Sportwagen 2019 Aufmacher
BMW i8, Best Cars 2020, Kategorie G Sportwagen
Subaru BRZ, Best Cars 2020, Kategorie G Sportwagen
Nissan GT-R, Best Cars 2020, Kategorie G Sportwagen 25 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Sportwagen-Neuzulassungen: Abwärts im Oktober 2021

Sportwagen-Neuzulassungen Oktober 2021 Elfer erster im Segment der Verlierer

Die Neuzulassungen im Sportwagen-Segment schwächeln auch im Oktober 2021. Insgesamt nur 1.797 Sportwagen erhielten im Berichtsmonat erstmals ein Kennzeichen.

Das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg verzeichnete 178.683 Pkw-Neuzulassungen im Oktober 2021 sowie 2.196.244 Neuzulassungen in den ersten zehn Monaten 2021. Damit liegt die Quote der Zulassungen im Oktober bei minus 34,0 Prozent, in der Jahresbetrachtung liegt sie mit 5,2 Prozent im Minus. Dem Sportwagen-Segment geht es indes sehr sehr viel schlechter.

Sportwagen-Anteil 2021 auf sehr niedrigem Niveau

Erreichte die Sportwagen-Statistik mit knapp über 3.200 Modellen im Mai einen Anstieg von 13,7 Prozent, so brachen in den Sommermonaten Juni und Juli die Verkäufe wieder ein. 3.182 Sportwagen wurden im Juni 2021 an den Mann oder die Frau gebracht, der Marktanteil fiel von 1,4 auf 1,2 Prozent. Im Juli ging die Quote noch weiter auf 2.878 neu zugelassene Sportwagen zurück. Der Marktanteil blieb bei 1,2 Prozent. Im August ging es abermals weiter abwärts: 1.581 Sportwagen bedeuten einen Rückgang auf einen Marktanteil von nur noch 0,8 Prozent. Die 1.722 Neuzulassungen im September sorgten für einen ersten leichten Aufschwung und auch im Oktober geht es leicht bergauf. 1.797 Sportler (Marktanteil: 1,0 Prozent) erhielten erstmals ein Kennzeichen, im Vergleich zum Vorjahresmonat bedeutet diese Zahl jedoch einen dramatischen Rückgang um 33,6 Prozent. Die Jahresstatistik nach den ersten zehn Monaten weist 23.846 Sportwagen aus, der 21er-Marktanteil liegt bei 1,1 Prozent, der Rückgang zum Vorjahreszeitraum bei 17,4 Prozent.

VW T-Roc Cabriolet R-Line „Edition Blue“
Politik & Wirtschaft

War im Mai der Anführer im Segment noch vierstellig unterwegs, so erreicht der 911 von Porsche aktuell nur noch 690 Neukunden im Oktober. Der Marktanteil des Elfers liegt bei 38,4 Prozent mehr als doppelt so hoch wie beim Zweitplatzierten BMW Z4 mit 243 Neuzulassungen und 14,1 Prozent Marktanteil. Dritter im Bunde ist der TT von Audi. Die Ingolstädter schafften es 166 Neuwagen an den Kunden oder die Kundin zu bringen. Der Marktanteil liegt bei schlappen 9,2 Prozent.

Ferrari F8 auf der Gewinnerstraße, Jaguar F-Type mit massivem Verlust

Gewinner gibt es in diesem Monat und in diesem Segment keine. Alle Modelle mit vergleichbaren Daten zum Vorjahresmonat stehen im Minus. Spitzenreiter unter den Losern: Jaguar mit seinem F-Type. Die Briten konnten 24 Modelle in die Zulassungsstatistik einbringen, ein Rückgang von 80,8 Prozent. Platz zwei der Verlierer belegt der Mercedes-AMG GT mit einem Rückgang von 62,5 Prozent (54 Neuzulassungen) sowie das Mercedes E-Klasse Coupé mit minus 55,2 Prozent (145 Neuzulassungen) – mit dieser Quote schafft es das Stuttgarter Modell immerhin auf Rang vier.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum können sich einige Sportwagen-Modelle sogar mit positiven Vorzeichen schmücken. Unter den Volumen-Fahrzeugen sind das der Porsche 911 mit plus 9,6 Prozent oder der Porsche Boxster mit 1,4 Prozent Steigerung. Bei den kleineren Herstellern sind es der Aston Martin V8 mit plus 237,2 Prozent – dem Briten stehen aber auch nur 145 Neuzulassungen für 2021 insgesamt zu Buche. Noch besser performt der Ferrari F8 mit 257,2 Prozent Zuwachs. 2021 ließen 551 Kunden den Sportwagen erstmals zu.

Umfrage

Ist das Mercedes E-Klasse Coupé ein "richtiger" Sportwagen?
11386 Mal abgestimmt
Klar, es kann 911 und Co. das Wasser reichen
Nein, es ist nur auf dem Papier ein Sportwagen

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf dem deutschen Markt gibt, oder die nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nummer erhalten.

Fazit

Die Sportwagen bleiben ein kleiner exklusiver und teurer Club. Auch wenn es im Oktober in absoluten Zahlen leicht bergauf ging, so sind die Zulassungen im Vergleich zum Vorjahr eine Katastrophe. Immerhin können einige Autobauer in der Gesamtstatistik positive Neuzulassungen verzeichnen. Hier ist Porsche weit vorne.

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft  Volvo XC40 B4 Volvo baut neues Werk Elektroautos ab 2026 aus der Slowakei

Volvo kündigt eine neue Produktionsanlage für Elektroautos an.

Mehr zum Thema Neuzulassungen (Sportwagen)
Porsche 911 GT3 Touring
Politik & Wirtschaft
Porsche 911 GTS 992
Politik & Wirtschaft
1974er Lancia Stratos Gruppe 4
Gebrauchtwagen
Mehr anzeigen