Tesla Tequila Tesla
Tesla Tequila
Tesla Tequila
Tesla Tequila
Tesla Tequila 8 Bilder

Schnaps von der Elektromarke: Tesla Tequila ausverkauft

Schnaps von der Elektromarke Tesla Tequila sofort ausverkauft

Tesla hat tatsächlich seinen seit Jahren angekündigten Tequila auf den Markt gebracht – der teure Agavenschnaps war sofort ausverkauft.

2018 ließ sich Tesla-Chef Elon Musk den Namen Teslaquila für einen von Tesla verkauften Agavenbrand schützen. Jetzt hat der Elektroautobauer tatsächlich so einen Schnaps auf seine Verkaufs-Website genommen – allerdings unter dem sachlichen Namen Tesla Tequila. Im Vorverkauf kostete eine 750-Milliliter-Flasche stolze 250 Dollar (aktuell umgerechnet zirka 211 Euro). Die gesamte Charge ist inzwischen ausverkauft und auf Ebay tummeln sich Spekulanten, die ihre Flasche für ein Vielfaches des Kaufpreises unters Fan-Volk bringen wollen. Dabei ist die Chance, eine volle Flasche zu ergattern, äußerst gering – die meisten Anbieter preisen leere Pullen an. Einige möchten für das Altglas 1.000 Dollar (843 Euro) und mehr.

Tesla Tequila
Tesla
Bei dem Getränk handelt es sich um echten mexikanischen Tequila.

Nicht für deutsche Kunden im Angebot

Der Tesla Tequila stand ohnehin nur amerikanischen Kunden in einigen ausgewählten Bundesstaaten zur Verfügung. Wer sich aus Deutschland auf der US-Website einloggt, bekommt die abweisende Meldung, dass der Tequila hierzulande nicht zur Verfügung steht. Dabei liest sich die Inhaltsangabe nicht schlecht: Der 40 prozentige Premium-Tequila-Añejo sei zu 100 Prozent aus nachhaltig angebauten Hoch- und Tieflandagaven gewonnen und 15 Monate in französischen Eichenfässern gereift. Das Getränk soll nach trockenen Früchten und Vanille riechen und im Abgang zimtig und pfeffrig schmecken. Die blitzförmige Glasfalsche ist mundgeblasen, auf ihrem Metallfuß ist das Tesla-Logo graviert.

Tesla Tequila
Tesla
Der Tesla Tequila war nur in ausgewählten US-Bundesstaaten im Angebot.

Vom mexikanischen Spezialisten

Für die Herstellung des Tequila hat sich Tesla anscheinend mit dem mexikanischen Tequila-Spezialisten Nosotros zusammengetan. Schließlich hatte sich der mexikanische Tequila-Regulierungsrat CRT (Consejo Regulador del Tequila) darüber beschwert, dass der 2018 eingetragene und bis heute nicht verwendete Markenname Teslaquila den Eindruck erwecke, bei dem Produkt handele es sich um Tequila. Dies sei aber nur akzeptabel, wenn sich Musk mit einem mexikanischen Tequila-Produzenten zusammentue, der die Regeln für Herkunft und Produktion des Schnaps‘ einhalte. Tequila ist eine Sonderform der Spirituose Mezcal: Während für Mezcal das Fruchtfleisch verschiedener Agavenarten zum Einsatz kommt, brennen die Hersteller Tequila nur aus den Herzen der blauen Agave.

Tesla Tequila
Tesla
Auf dem Metallfuß der Flasche ist das Tesla-Logo eingraviert.

Elon Musk und George Clooney

Elon Musk verdient ab und zu Geld mit Produkten, die nichts mit seinen Kerngeschäften Autobau, Weltraumtechnik, Tunnelbohren und Hyperloop zu tun haben. So vermarktete er über seine Tunnelbohr-Firma Boring Company bereits einen Flammenwerfer erfolgreich. Auf die Idee mit dem Tequila könnte ihn Hollywood-Schauspieler George Clooney gebracht haben, der 2017 seine Tequila-Marke Casamigos für zirka eine Milliarde Dollar (843 Millionen Euro) an den mexikanischen Spirituosenkonzern Diageo verkauft hat. Clooney war auch einer der ersten Tesla-Kunden – und beschwerte sich oft über die schlechte Qualität seines Roadsters. Darüber zerstritten sich Clooney und Musk – der Tesla-Chef fand Clooneys Ansprüche übertrieben.

Tesla Tequila
ebay
Irre Spekulationen: Auf Ebay schießen die Preise für (leere!) Tesla-Tequila-Flaschen in die Höhe.

Teurer Tequila ist in den USA angesagt

Das Interesse an exklusivem Tequila scheint, zumindest in den USA, ohnehin groß zu sein. Im Breaking-Bad-Ableger "Better Call Saul" trinkt Anwalt James McGill in einer Bar den extrem teuren Zafiro Añejo Tequila. Die Google-Suchanfragen nach diesem Tequila sind zahllos – dabei handelt es sich um ein fiktives, nur für die Fernsehserie erfundenes Produkt. Findige Geschäftsleute bieten inzwischen den charakteristischen Korken der Flasche, der eine kleine vergoldete Agave darstellt, als Nachbau für 1.795 Dollar (1.514 Euro) zum Kauf an.

Umfrage

320 Mal abgestimmt
Würden Sie für eine leere Falsche Tesla Tequila 1.000 Dollar ausgeben?
Ja, ich kann mir vorstellen, dass die Flasche noch an Wert gewinnt.
Hallo? Das ist Altglas und gehört in den entsprechenden Container.

Fazit

Elon Musk könnte wahrscheinlich noch eine Vielzahl weiterer Produkte mit einem Tesla-Logo versehen und auf der Unternehmens-Website zum Kauf anbieten – Fans und Spekulanten reißen es ihm aus den Händen. Die 250 Dollar für den jetzt angebotenen Tequila sind eine Stange Geld – aber das Getränk scheint von guter Qualität zu sein.

Das Kunden ihre Flasche des längst ausverkauften Tesla Tequilas leertrinken und das Altglas für absurde Summen bei ebay anbieten, ist aus der Perspektive "kann man ja mal versuchen" nachvollziehbar. Die Annahme eines solchen Ebay-Angebots wäre es nicht.

Tesla
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Tesla
Mehr zum Thema Elektroauto
Lexus UX 300e
Fahrberichte
VW Passat / Arteon
Neuheiten
11/2020, Elektrobus London
Alternative Antriebe