Weitere Videos

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

F1-Video: Formel Schmidt GP Aserbaidschan 2022

Formel Schmidt GP Aserbaidschan Hamiltons Leid - braucht Formel 1 neue Autos?

GP Aserbaidschan 2022

Red Bull siegt weiter, Ferrari schaltet sich selbst aus. Die Mercedes-Fahrer beschweren sich über ihren knallharten Silberpfeil. Auch andere Piloten klagen. Was die Frage aufwirft, ob die Formel 1 reagieren muss. Wir suchen in der aktuellen Folge von "Formel Schmidt" nach Lösungen.

Die Saison läuft Red Bull mehr und mehr in die Hände. Zu Beginn hatte Ferrari Oberwasser. Doch seit dem GP in Imola reitet Milton Keynes auf der Erfolgswelle. Fünf Siege in Serie zeugen von einem schnellen wie zuverlässigen Auto und einer optimalen Chancenverwertung. Max Verstappen verlor die Qualifikation, dominierte den Teamkollegen aber im Rennen.

So rückte der Weltmeister nach dem verlorenen Duell in Monte Carlo das Bild bei Red Bull wieder zurecht. Verstappen ist die Nummer eins. Doch Perez ist ihm näher gerückt. Der Mexikaner fährt weiter in der Form seines Lebens. Beiden ist es zu verdanken, dass Red Bull in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft nach acht Rennen mit 80 Punkten vor Ferrari führt.

Charles Leclerc - Ferrari - GP Aserbaidschan 2022 -. Baku
Motorsport Images
Ferrari fällt in der Weltmeisterschaft durch die Technik-Pannen immer weiter zurück.

Ferrari und Mercedes leiden

Maranello hat ein Problem. Das Auto ist schnell, doch es fällt zu oft aus. Selbst Mercedes, das in Baku mehr als eine Sekunde langsamer war, ist in der WM in Schlagdistanz gekommen. Der zuvor so kugelsichere Ferrari wird immer löchriger. Zum zweiten Mal bremste Charles Leclerc der Antrieb aus. Der Platzer roch nach einem kapitalen Motorschaden. Ferrari steht vor extrem komplizierten Wochen. Es folgt Grand Prix auf Grand Prix – wie will man da gleichzeitig die Zuverlässigkeit absichern? Unsere Formel-1-Experten Michael Schmidt und Andreas Haupt sprechen darüber.

Mercedes hat andere Baustellen. Der W13 läuft wie ein Uhrwerk. Nur brettert er über die Rennstrecke wie ein Auto ohne Federung. Lewis Hamilton krümmte sich vor Schmerzen. George Russell bittet die Formel 1, ihren Kurs zu überdenken. Wie will man vier Jahre in solchen Autos fahren? Auch andere Piloten klagen ihr Leid. Muss die Königsklasse handeln, weil die Gesundheit der Fahrer womöglich auf dem Spiel steht?

Für Sebastian Vettel und Aston Martin geht es weiter aufwärts. Für Mick Schumacher dagegen gab es abermals keine Punkte. Wie bewertet Michael Schmidt die verzwickte Situation des jungen Deutschen? Dazu gibt es in Formel Schmidt Infos zum möglichen Grand Prix in Südafrika 2023. Und wir besprechen einige weitere Themen: wie die Entwicklung rund um den Motor für 2026 oder eine mögliche Deckelung der Fahrergehälter.

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Sebastian Vettel - GP Kanada 2022 Silverstone-Paket für Aston Martin Upgrade für neuen Vettel-Vertrag

Mit dem Silverstone-Upgrade will Aston Martin im Mittelfeld vorankommen.

Mehr zum Thema GP Aserbaidschan
Guanyu Zhou - Alfa Romeo - GP Aserbaidschan 2022 - Baku - Rennen
Aktuell
Guenther Steiner - Formel 1 - 2022
Aktuell
Perez - Verstappen - GP Aserbaidschan 2022 - Baku - Rennen
Aktuell
Mehr anzeigen