Porsche-TAG TTE P01 – Formel-1-Motor McLaren Collecting Cars / Vintage Formula
Porsche-TAG TTE P01 – Formel-1-Motor McLaren
Porsche-TAG TTE P01 – Formel-1-Motor McLaren
Porsche-TAG TTE P01 – Formel-1-Motor McLaren
Porsche-TAG TTE P01 – Formel-1-Motor McLaren 15 Bilder

Porsche-TAG Formel-1-Motor versteigert

Porsche-TAG TTE P01 versteigert F1-Turbo-Motor für 32.500 Pfund

Mitte der 1980er-Jahre stürmte das McLaren-Formel-1-Team von Sieg zu Sieg und feierte drei Fahrer-Weltmeisterschaften in Folge. Ein Hauptgrund für die Dominanz: der extrem haltbare Porsche-TAG-Motor. Nun wechselte ein besonders gut erhaltenes Exemplar des Turbo-V6 den Besitzer.

Die Turbo-Ära der 1980er-Jahre gehört zu den beliebtesten Epochen der Formel-1-Geschichte. Die feuerspuckenden Monster von BMW, Renault und Co. prägen bis heute das Gesicht der Formel 1 und hoben sie in völlig neue Leistungssphären. Gleichzeitig zeigten ihre häufigen Schäden und die teils garstige Fahrbarkeit aber auch die Probleme der damals noch wilden Antriebstechnik auf.

Den besten Kompromiss aus Leistung, Haltbarkeit und Ansprechverhalten lieferte schlussendlich der Porsche-TAG TTE P01. Der 1,5-Liter-V6 entstammte aus der Feder des legendären Porsche-Ingenieurs Hans Mezger und ist bis heute die wohl erfolgreichste Fremdentwicklung des Zuffenhausener Sportwagenbauers. Offiziell hörte das Turbo-Aggregat allerdings auf das Kürzel "TAG".

Porsche-TAG TTE P01 – Formel-1-Motor McLaren
Collecting Cars / Vintage Formula
In den letzten Jahren wurden meist nur Einzelteile von Porsche-TAG-Motoren verkauft. Laut des Anbieters sind alle Bestandteile vorhanden, um den Antrieb potentiell wieder rennbereit zu machen.

Wichtige Einzelteile enthalten

TAG, oder ausgeschrieben "Techniques d’Avant Garde", wurde 1977 vom syrisch-saudischen Geschäftsmann Akram Ojjeh gegründet und war auf die Finanzierung von Technik-Projekten spezialisiert. In dieser Funktion half man Anfang der 1980er auch dem Duo Porsche und McLaren monetär auf die Sprünge. Als Belohnung für das Vertrauen konnte man schlussendlich drei Fahrer-Weltmeisterschaften (1984: Niki Lauda; 1985/86: Alain Prost) und zwei Konstrukteurstitel feiern.

Mit dem drohenden Verbot der Turbo-Motoren verschwanden auch die Porsche-TAG-Aggregate aus der Königsklasse. Seitdem sorgen aber regelmäßig Auktionen für Aufsehen bei begeisterten Sammlern. Mitte Februar versteigerte der Anbieter "Vintage Formula" nun einen quasi kompletten Porsche-TAG TTE P01 – eine Rarität, da in den meisten Fällen nur einzelne Elemente auf den Markt kommen.

Porsche-TAG TTE P01 – Formel-1-Motor McLaren
Collecting Cars / Vintage Formula
Mit dem Block werden noch viele weitere Motor-Komponenten geliefert.

Laut des Verkäufers ist er der 29. von insgesamt 40 gebauten Antrieben. Er wurde im McLaren MP4/2 eingesetzt. Zum Lieferumfang gehören "Kurbelwelle, Kolben, Pleuel, Ventile, Nockenwellen, Nockenwellenräder, Ansaugkrümmer und die KKK-Turbolader."

Motorenbau-Spezialisten hätten damit sogar die Chance, den Motor wieder rennbereit zu machen. Nach insgesamt 78 Geboten erhielt der glückliche Käufer für 32.500 Pfund den Zuschlag. Ob er den Wunder-Turbo zurück auf die Rennstrecke bringen will, ist bislang nicht bekannt.

In unserer Galerie zeigen wir Ihnen die spannendsten Detail-Aufnahmen.

Formel 1 Aktuell Formel Schmidt - Teaserbild - GP Spanien 2022 F1-Video Formel Schmidt - GP Spanien 2022 Wird die WM zum Dreikampf?

In der neuen Folge von „Formel Schmidt“ sprechen wir über den GP Spanien.