BMW M2 CS, Nürburgring Achim Hartmann
BMW M2 CS, Exterieur
BMW M2 CS, Exterieur
BMW M2 CS, Exterieur
BMW M2 CS, Exterieur 22 Bilder

BMW grüßt mit Lambo-Sound: Klingt der M2 den Bayern nicht gut genug?

BMW grüßt Fans mit Lambo-Sound Klingt der M2 den Bayern nicht gut genug?

BMW hat in den USA seine Instagram-Neujahrswünsche mit einem M2-Video garniert – darin klingt der Sechszylinder aber wie ein Lamborghini-V10.

Der BMW M2 gehört zum Besten, was die Bayern in den vergangenen Jahren geschaffen haben – so empfinden es jedenfalls viele Fans, die BMW noch als auf Dynamik ausgelegte Marke sehen, deren technische Kerne Reihen-Sechszylinder-Motoren und Hinterradantriebe sind. Der M2 ist ein fahrdynamisch vorzügliches Gesamtpaket, nicht umsonst hat ihn unser Sportauto-Supertester Christian Gebhardt in seiner Standard-Konfiguration, in der Competition-Variante und als CS-Version ausführlich geprüft. Sein Fazit zum Sound des M2 hat sich über die verschiedenen Ausbaustufen geändert. Beim Standard-Fahrzeug schrieb Gebhardt noch begeistert: "Dabei klingt der Power-2er mit seiner optimierten Klappenabgasanlage auch noch etwas sechszylindriger und weit weniger künstlich aufgesetzt als die größeren M3/M4-Brüder." Beim M2 Competition konnte er hingegen seine Enttäuschung nicht verbergen: "Vom Sound her klingt der M2 Competition nun viel langweiliger und charakterloser als ein normaler M2." Und auch der jüngst vorgestellte CS bekam im Supertest nur ein kurzes "Ist ganz okay, mehr aber auch nicht." Diese Einschätzung scheint die Social-Media-Abteilung von BMW USA zu teilen.

Wenn der Huracán im BMW-Video grölt

Richtig nett, wünschte BMW USA seinen Fans auf Instagram ein "Happy new Year" mit einem kurzen M2-Driftvideo. Was allerdings einigen Nutzern auffiel: Der M2 röhrte nicht seinen Sechszylinder-Sound heraus, sondern blubberte und kreischte mit dem V10-Triebwerk aus dem Lamborghini Huracán – was bei den Fans Unverständnis auslöste. BMW hat den unglücklichen und ganz sicher nur freundlich enthusiastisch gemeinten Post inzwischen gelöscht, aber natürlich ist das Video im Internet noch abrufbar – auch wir haben es hier in unseren Artikel eingebaut.

Dauertest, BMW M2, spa03/2019
Der BMW M2 begeistert mit einem tollen Sechszylinder-Klang.

Ernste Fragen und ironische Kommentare

Der britische Youtuber, Rennfahrer und Motorjournalist Chris Harris kommentiert BMWs Neujahrs-Video mit den Worten "Has @bmw totally lost the plot?" (sinngemäß: "Ist BMW komplett aus der Spur geraten?"). Youtuber Joe Achilles macht sich mit @benzinblut über das Video genauso lustig wie ein ironischer Nutzer, der anmerkt, dass BMW nicht den Sound eines V10-Motors der konkurrierenden Audi-Tochter Lamborghini hätte nehmen sollen, sondern den des Mercedes S 55 AMG.

BMW M2 Competition, Exterieur
Hans-Dieter Seufert
Der Klang des BMW M2 Competition (Bild) kann mit dem des Standard-M2 nicht mithalten.

Falscher Sound im Film nicht ungewöhnlich

Dass falscher Motorsound bei Filmen mit Autos nichts Neues ist, beweist der berühmte, nur 8:39 Minuten kurze Film "C’était un rendez-vous" (Es war ein Rendezvous): Am frühen Morgen eines Sonntags im August 1976 rast der französische Regisseur Claude Lelouch mit seinem Mercedes 450 SEL 6.9 in halsbrecherischer Fahrt durch Paris. Die Strecke von der Porte Dauphine bis zur Sacré-Cœur de Montmartre hetzt er in unter acht Minuten ab, nach eigener Aussage ist er dabei teilweise über 200 km/h schnell. Den Kurzfilm veröffentlichte Lelouch ungeschnitten – aber er manipulierte vorher den Sound. Die originale Tonspur bespielte er mit dem deutlich bissigeren Motorsound eines Ferrari 275 GTB, mit dem er genau die gleiche Strecke abfuhr. Claude Lelouch nutze hier seine künstlerische Freiheit – schließlich war er keinem Autohersteller gegenüber verpflichtet. Der Mercedes schien ihm für die Fahrt mit einer aufmontierten Kamera besser geeignet – zu sehen ist er nicht. Ein BMW-Video mit Lambo-Sound könnte da schon etwas verstörender wirken.

BMW M2 CS, Nürburgring
Achim Hartmann
Fahrerisch eine Wucht, klanglich so lala: der BMW M2 CS.

Überhastetes Löschen

Dass BMW sich entschieden hat, das Video wieder von Instagram herunterzunehmen, wirkt überhastet und riecht ein bisschen nach Zensur. Schließlich lernt jedes Social Media Team heutzutage in Lehrgängen wie "Surviving the shitstorm", einen Shitstorm zu begleiten und solange wie möglich für Publicity zu nutzen – diese Chance hat die Social-Truppe von BMW USA vertan.

Keine negativen Auswirkungen auf das M2-Image

Allerdings dürfte das kleine Missgeschick den Bayern keinen großen Schaden zufügen – in seinem Supertest zum M2 CS stellt Christian Gebhardt fest, dass das Gesamtpaket stimmt. Und so sehen es auch viele Kommentatoren in den sozialen Netzwerken, die darauf hinweisen, dass sie sich einen M2 nicht wegen seines Sounds gekauft haben beziehungsweise kaufen würden, sondern wegen seiner exzellenten Fahreigenschaften.

Umfrage

739 Mal abgestimmt
Darf das Social-Media-Team von BMW den Sound eines M2 mit dem Klang eines Lamborghini-V10 unterlegen?
Klar - das ist doch nur ein Insta-Spaß.
Nein, die scheinen gerade ein wenig von der Rolle zu sein.

Fazit

Platsch, schon steht der Reifen im Fettnäpfchen: Das Social-Media-Team von BMW USA hat auf Instagram eine M2-Video mit dem Motorsound eines Lamborghini-V10 versehen. Das ist ein bisschen irre, schließlich sollte ein Autohersteller zu seinen Produkten stehen. Aber es ist auch kein Weltuntergang – die Fans von sportlichen BMWs lieben den M2 trotzdem, und das zu Recht, wie unsere Supertests der drei M2-Varianten beweisen.

Beim souveränen Umgang mit Shitstorms haben BMWs US-Social-Media-Leute allerdings noch Potential: Einfach einen misslungenen Post löschen, wirkt verkrampft und wie eine Zensur. Eine selbstironische Begleitung des Ganzen könnte die Fans beruhigen und für eine länger anhaltende und am Ende positive Publicity sorgen.

BMW 2er
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW 2er
Mehr zum Thema Kompaktklasse
Honda Civic 2021 Limousine
Neuheiten
Skoda Octavia Sportline
Neuheiten
Erlkönig Audi RS3 Limousine
Neuheiten
Mehr anzeigen