1 Test
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Mazda 3 2.2 MZR-CD im Test: Zeigt der Feinschliff Wirkung?

Nach drei Jahren wird der Mazda 3 aufgefrischt und mit veränderter Optik, gesteigerter Dynamik und neuen Ausstattungsdetails in die nächste Runde geschickt. Test.

Über Mazda 3

Der Mazda 3 ist der Bestseller des japanischen Herstellers, der 2003 erstmals auf dem Markt kam. Das Modell basiert in seinen technischen Bauteilen und der Bodengruppe auf dem Ford Focus und Volvo S40/V50. Der Viertürer ist sowohl mit Schräg- als auch mit Stufenheck zu haben. Bei der Innenausstattung des Mazda 3 können deutsche Kunden zwischen der Basis-Comfort, Exclusive und Top Version wählen. Seit Juni 2005 ist zusätzlich das Sondermodell Mazda 3 Active im Handel, zu dessen Ausstattung serienmäßige Metallic-Lackierung, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Klimaautomatik, Touring-Computer und Nebelleuchten zählen. Angetrieben wird der Mazda 3 von einem 2,0-Liter-Ottomotor mit Direkteinspritzung, der eine Leistung von 150 PS erbringt. Der Mazda 3 gilt als Konkurrenzprodukt zum VW Golf und anderen Vertretern der Kompaktklasse, weist dabei allerdings deutlich längere Ausmaße auf. Besonders beliebt ist der Mazda 3 durch sein großzügiges Raumangebot für Passagiere, sein agiles Handling und besonders sicheres Fahrverhalten. Auch ein Modellwechsel im Jahr 2009 hat an diesen Pluspunkten des Mazda 3 nichts verändert.

Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - GP Japan 2019 Mercedes gegen Ferrari Wie oft sticht der Ferrari-Trumpf?

Ferrari kann inzwischen auf jeder Strecke in die erste Startreihe fahren.