Der Mazda 3 ist der Bestseller des japanischen Herstellers, der 2003 erstmals auf dem Markt kam. Das Modell basiert in seinen technischen Bauteilen und der Bodengruppe auf dem Ford Focus und Volvo S40/V50. Der Viertürer ist sowohl mit Schräg- als auch mit Stufenheck zu haben. Bei der Innenausstattung des Mazda 3 können deutsche Kunden zwischen der Basis-Comfort, Exclusive und Top Version wählen. Seit Juni 2005 ist zusätzlich das Sondermodell Mazda 3 Active im Handel, zu dessen Ausstattung serienmäßige Metallic-Lackierung, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Klimaautomatik, Touring-Computer und Nebelleuchten zählen. Angetrieben wird der Mazda 3 von einem 2,0-Liter-Ottomotor mit Direkteinspritzung, der eine Leistung von 150 PS erbringt. Der Mazda 3 gilt als Konkurrenzprodukt zum VW Golf und anderen Vertretern der Kompaktklasse, weist dabei allerdings deutlich längere Ausmaße auf. Besonders beliebt ist der Mazda 3 durch sein großzügiges Raumangebot für Passagiere, sein agiles Handling und besonders sicheres Fahrverhalten. Auch ein Modellwechsel im Jahr 2009 hat an diesen Pluspunkten des Mazda 3 nichts verändert.

2 Tests und Fahrberichte

Beurteilung 8/10 Punkte
Mazda 3 e-Skyactiv X im Test: Neue Version des Skyactiv-X-Motors im Test

Mit der jüngsten Version des Skyactiv-X-Motors kommen ein paar PS dazu, und der Verbrauch soll sinken. Test.

Beurteilung 8/10 Punkte
Mazda 3 2.2 MZR-CD im Test: Zeigt der Feinschliff Wirkung?

Nach drei Jahren wird der Mazda 3 aufgefrischt und mit veränderter Optik, gesteigerter Dynamik und neuen Ausstattungsdetails in die nächste Runde geschickt. Test.

Kompakt Kompakt Seat Leon ST Kombi 1.5 TSI Fahrbericht 2020 Seat Leon ST im Privat-Leasing Großstadt- und familientauglich für unter 201 Euro

Die besten Leasingangeote für den Golf-Bruder im Überblick.