4 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
12/10 Punkte Mercedes 300 SL im Test: 60 Jahre alt - Klassiker im Neuwagentest

Mercedes verleiht Flügel – und zwar an uns, alle 60 Jahre – daraus machen wir nun eine Tradition. Nachdem wir den Mercedes 300 SL, den Flügeltürer, in Heft 21/1955 zuletzt geprüft hätten, sei es mal wieder Zeit für einen Einzeltest, meinte Mercedes. Aber mit dem größten Vergnügen!

10/10 Punkte Mercedes SL 350 Edition 1 im Test: Wie ein junger Wilder in der Kurve

Der neue Mercedes SL 350 Edition 1 eröffnet die Cabriosaison größer und dennoch leichter. Verdient die sechste Auflage des Klassikers ihre Vorschusslorbeeren zurecht und überzeugt tatsächlich mit mehr Dynamik und besserer Effizienz?

9/10 Punkte Mercedes SL 65 AMG Black Series im Supertest: Straßensportler mit Potential zum Überflieger?

Die letzte Supersport-Variante auf Serienbasis zwang die AMG-Konstrukteure noch zum einen oder anderen Kompromiss. Neben dem völlig neu entwickelten SLS trägt die Black Series-Variante des Mercedes SL 65 AMG jedoch das Blaue Band des schnellsten je gebauten Mercedes-Straßensportlers.

8/10 Punkte Mercedes SL 65 AMG im Test: Black Series Coupé mit 670 PS und 1.000 Nm

Mercedes SL 65 AMG Black Series. Der Name klingt unheilvoll und verspricht nicht zuviel: Aus dem zweisitzigen Cabrio wird ein 670-PS-Ungetüm. Unter der Last von 1.000 Newtonmetern biegen sich die Radläufe.

Über Mercedes SL

Der Mercedes SL wird seit 1954 auf dem deutschen Markt angeboten. Das Kürzel steht für "Sport Leicht". Die siebte Modellgeneration geht im Frühjahr 2012 an den Start.

Der Mercedes SL hat bei den Schwaben eine lange Tradition. Die erste Generationen war der W 198 den es als Cabrio und als den berühmten Flügeltürer bis 1963 gab. Später schlossen sich die Baureihen W121, W113 sowie der R107 an. Mit dem R129, der von 1989-2001 gebaut wurde hielt die Bezeichnung Mercedes SL-Klasse Einzug. Der R230 wurde von 2001 bis 2011 gebaut.

Der Mercedes SL der Baureihe R231 feiert auf der Detroirt Motor Show 2012 Weltpremiere. Um ordentlich Gewicht abzubauen trägt er jetzt ein Vollaluminium-Chassis. Das Design lehnt sich stark an den kleineren Roadster SLK an. Zu haben ist der Roadster mit einem 3,5-Liter V6 mit 306 PS und einem Biturbo-V8 mit 435 PS. Folgen sollen noch die zwei AMG-Varianten SL 63 AMG und SL 65 AMG. Wie der Vorgänger trägt auch die Neuauflage ein faltbares Hardtop, diesmal allerdings in drei Variationen.

Motorsport Aktuell Ferrari - GP Singapur - Formel 1 - Donnerstag - 19.9.2019 F1-Fotos GP Singapur 2019 - Donnerstag Nasenkorrektur bei Ferrari

Bei der technischen Abnahme kommen Technik-Fans voll auf ihre Kosten.