Toyota GR GT3 Concept - Tokio Motor Show 2022 Toyota

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Toyota GR GT3-Concept: Ausblick auf Kundensport

Toyota GR GT3-Concept Endlich GT3-Kundensport bei Toyota?

Toyota hat auf dem Tokyo Auto Salon ein GT3-Concept-Car vorgestellt. Ist das ein erstes Zeichen, dass die Muttermarke nun selbst einen Einstieg in den GT3-Kundensport wagen will?

Die GT3-Szene hat in den vergangenen Jahren weltweit einen beeindruckenden Boom verzeichnet. Die verschiedenen Serien erfreuten sich trotz Corona-Pandemie großer Beliebtheit, was sich an den großen Teilnehmerfeldern leicht erkennen ließ. Um an dem Boom zu partizipieren, hat fast jeder große Hersteller ein passendes Sportwagen-Modell im Angebot.

Toyota hatte bisher allerdings darauf verzichtet, mit eigenem Namen in der GT3 aktiv zu sein. Nur die Tochtermarke Lexus war mit dem RC F GT3 zuletzt auf der Kundensport-Bühne aktiv. Doch das könnte sich vielleicht bald ändern. Auf dem Toyko Auto Salon präsentierte Toyota nun immerhin schon mal die Studie eines eigenen GT3-Modells namens "Toyota GR GT3 Concept".

Toyota GR GT3 Concept - Tokio Motor Show 2022
Toyota
Toyota wagt sich auf die GT3-Bühne - allerdings erst einmal nur mit einem Concept-Car.

Erst GT3, dann Serienmodell

Der vorgestellte Renner basiert allerdings auf keinem existierenden Serien-Sportler, wie es sonst bei GT3-Fahrzeugen der Fall ist. Stattdessen modellierten die Designer einen eigenständigen Rennwagen mit einer langen Haube, weit ausgestellten Rädern und einer aggressiv gezeichneten Frontpartie.

"Wie schon beim GR Yaris will Toyota nicht einfach nur Serienfahrzeuge für den Einsatz im Motorsport anpassen. Stattdessen nutzt das Unternehmen das Feedback und die Technologien aus den verschiedenen Motorsportaktivitäten dafür, immer bessere Autos mit echten Motorsport-Genen zu bauen: für die Rennstrecke und die Straße", ließ der Hersteller dazu verlauten.

Statt einen Rennwagen aus einem Serienmodell abzuleiten, will man also den Rennwagen zuerst bauen und danach schauen, wie man daraus einen Sportler für den Einsatz auf öffentlichen Straßen macht – so wie es vom GT3-Reglement verlangt wird.

Toyota GR GT3 Concept - Tokio Motor Show 2022
Toyota
Die lange Motorhaube fällt besonders auf. Was den möglichen Antrieb angeht, machte Toyota aber noch keine Angaben.

Kein Zeitplan für Markteinführung

Das ganz in schwarz gehaltene Showcar ist allerdings aktuell noch nicht einmal fahrbereit. Koji Sato, der Präsident der Motorsport-Abteilung Toyota Gazoo Racing, ließ auf der Messe aber durchblicken, dass man bis spätestens zum Jahresende eine Version bauen will, die erste Runden auf der Rennstrecke dreht.

Einen genauen Zeitplan für die Entwicklung gibt es aber noch nicht. Es ist damit auch unklar, ob der Toyota-GT3-Renner pünktlich zum Neustart der Langstrecken-WM im Jahr 2024 für Kundenteams parat steht. Die WEC will ihre Sportwagenklasse dann von den alten und teuren GTE-Rennwagen auf die populäre globale GT3-Plattform umstellen.

Formel 1 Mehr Motorsport Porsche 963 - 2023 - WEC - IMSA - Team Penske - Präsentation - 24.06.2022 Porsche 963 (2023) Retro-Look für Porsches Le-Mans-Comeback

Während des Goodwood-Festivals hat Porsche seinen LMDh-Renner präsentiert.

Mehr zum Thema Tokio Motor Show
Subaru Levorg 2021 Japan
Neuheiten
Toyota Yaris
Neuheiten
Mazda MX-30 e-Skyactiv Elektroauto Tokio Motor Show 2019
E-Auto
Mehr anzeigen