BMW 2er Active & Gran Tourer Facelift (2018)

Van mit neuem Getriebe und kleinen optischen Retuschen

BMW 2er Active Tourer, BMW 2er Gran Tourer Foto: BMW 27 Bilder

BMW überarbeitet 2018 seine Vans: Der 2er Active und Gran Tourer erhalten 2018 ein Facelift. Mit dabei: ein Doppelkupplungsgetriebe, ein überarbeitetes Infotainment, kleinere optische Kniffe und etwas mehr Leistung.

Man muss schon etwas genauer hinschauen beim neuen BMW 2er, um die kleinen Neuerungen zu entdecken. Genau wie auch beim Coupé und Cabrio fallen die optischen Retuschen beim Active und Gran Tourer kaum auf. Technisch betrachtet gibt es hingegen eine große Neuerung, die auch schon dem Mini zugute kam, der auf der gleichen Frontantriebs-Plattform aufbaut.

BMW 2er Active & Grand Tourer mit neuem Doppelkupplungsgetriebe

Statt der Sechsstufen-Automatik setzt BMW beim 2er Active und Gran Tourer nun auf ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen. Laut BMW senkt der siebte Gang die Drehzahlen bei Autobahn- oder Überlandfahrten deutlich und mindert so den Verbrauch.

BMW 2er Active Tourer, BMW 2er Gran Tourer Foto: BMW
Jetzt auch mit DKG: Die alte Sechsstufen-Automatik fällt weg, dafür steht für einige Modelle ein 7G-Doppelkupplungsgetriebe zur Verfügung.

Die kleineren Motoren (216i, 218i, 216d, 218d) sind außerdem mit einer Sechsgang-Handschaltung zu haben. Für die Motorisierungen mit hohem Drehmoment (218d, 220d, 225i) steht eine Achtstufen-Automatik und eine Achtstufen-Sport-Automatik parat. Nur der 225xe iPerformance nutzt noch das alte Sechsstufen-Automatikgetriebe.

BMW hat alle Motoren leicht überarbeitet, zugunsten eines niedrigeren Spritverbrauchs und marginal mehr Leistung. Der 2er Active und Gran Tourer ist weiterhin mit Dreizylinder- oder Vierzylindermotoren sowie in einer Hybridvariante (225xe) zu haben, die bis zu 45 Kilometer elektrisch schaffen soll.

Frisches Infotainment, neue Instrumentendarstellung, mehr Komfort

Im Innenraum bekommt auch der 2er Active & Gran Tourer den Look, den sich der 1er und der 2er als Coupé und Cabrio schon angeeignet haben. Die Mittelkonsole samt Armaturenträger wurde aufgeräumt, weist nun weniger Fugen und Zwischenräume auf als vorher. Die Instrumente sind schwarz hinterlegt („Black Panel“) und die Komfort-Sitze haben eine längere Beinauflage. Zusätzlich gibt es neue Farben für Leder- und Stoffkombinationen.

Überarbeitet wurde auch das Infotainment-System des BMW-Vans, das jetzt auch im 2er Active & Gran Tourer in der neuesten Version arbeitet und Features wie die Verkehrsinfo RTTI, Time-to-leave-Alarm oder Microsoft Office ins Fahrzeug integriert.

Ein bisschen autonom darf der neue BMW 2er Active & Gran Tourer schon fahren: mit der Active Cruise Control, einem adaptiven Abstandstempomat, der im Stau bis 60 km/h selbst lenkt, beschleunigt und abbremst.

Größere Niere, neue Felgen, neue Schürzen

Am Exerieur der beiden Vans hat BMW größere Nieren installiert. Beim Hybrid-Modell sind die Nierenstäbe mit blauen Akzenten versehen.

BMW 2er Active Tourer, BMW 2er Gran Tourer Foto: BMW
Sanft retuschiert: Die Front wird von einer größeren Niere dominiert, die Grafik der Frontschürze zeigt sich sportiver. Nebelscheinwerfer sind optional.

Die Schürze an der Front weist neuerdings einen dreiteiligen Lufteinlass auf, optional sind jetzt LED-Nebelscheinwerfer erhältlich.

Am Heck bekommen nun alle vierzylindrigen Active und Gran Tourer zwei Endrohre, die dickwandiger ausgeführt sind und so sichtbarer sein sollen. Insgesamt sechs neue Felgen stehen für den 2er-Van zur Wahl.

Preise für die facegelifteten BMW 2er Active & Gran Tourer nannte BMW noch nicht – dafür aber einen Markttermin: Ab März 2018 sind die beiden neuen Vans bestellbar. Bislang kostete der 2er Active Tourer mindestens 27.350 Euro, der Gran Tourer war in seiner Basisversion 28.600 Euro teuer.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
promobil
Stellplatz am Weingut Geiger Stellplatz-Tipp Dierbach Stellplatz am Weingut Geiger Bus-ter Custom Coffee Bus-ter Custom Coffee (2019) VW T6-Ausbau mit Kaffeemaschinen-Auszug
CARAVANING
Gaspedal Gaspedal-Tuning von DTE Systems Sportlich unterwegs mit der Pedalbox Mercedes CLS 350d 4Matic Mercedes CLS 350d 4Matic Das Luxuscoupé im Test
Nutzfahrzeuge IVECO Z Truck Lkw-Kabinen dürfen länger werden Mehr Platz, mehr Übersicht, mehr Sicherheit BYD T6 light truck, BYD counterbalance forklift, BYD Q1M yard tractor, BYD pedestrian pallet truck, BYD T3 van BYD Nutzfahrzeuge Chinesen starten Europaoffensive in Spanien
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken