Seat Cupra Formentor SUV Seat

Cupra Formentor (2020)

SUV-Coupé mit 300 PS

Auto Salon Genf 2019

Seat baut seine Sub-Marke Cupra mit einem SUV Coupé weiter aus. Das hört auf den Namen Formentor, leitet sich vom Ateca ab und soll 2020 kommen. In Genf steht schon mal die entsprechende Studie.

Seat hat sich mit der Sub-Marke Cupra eine sehr sportliche Tochter gegönnt. Bislang einziges Modell unter dem Cupra-Label ist der Cupra Ateca. Ab 2020 wird der ein SUV-Coupé zur Seite gestellt bekommen. Das wird Formentor heißen und ebenfalls auf dem Ateca basieren. Lange wurde das neue Modell unter dem Namen Terramar gehandelt. Dieser Name hätte sich von einer der ältesten spanischen Rennstrecken, dem Autódromo de Sitges-Terramar, einem Ovalkurs in der Region Barcelona, abgeleitet. Formentor dürfte sich vom gleichnamigen Küstenabschnitt im Norden von Mallorca ableiten.

Coupéhafte Dachlinie und mehr Sicken

Cupra Ateca (2018)
Fahrberichte

Wie der Cupra Formentor aussehen wird, zeigen jetzt erste Bilder. Die zeigen einen Viertürer mit seitlich eingezogener, niedriger gestalteter Dachpartie und markant ausgeformten Radläufen vorne und hinten. Die Motorhaube ist mit ausgeprägten Längs-Sicken bestückt. Auch die Flanken tragen ausgeprägte Sicken – eine vom Kotflügel bis in die hintere Tür, die zweite über dem hinteren Radlauf. Dazu gibt es einen bogenförmigen Einzug im unteren Türbereich. Trotz der coupéhaften Dachlinie trägt der Formentor eine Dachreling. Das Formentor-Gesicht mit seinen LED-Scheinwerfern zeigt einen tiefer und breiter gezogenen Kühlergrill mit großem Cupra-Logo sowie eine neu geformte Bugschürze mit aufrecht stehenden seitlichen Lufteinlässen. Die Nebelscheinwerfer wandern neben den Kühlergrill.

Am Heck verbindet eine Lichtleiste auf der Abrisskante die kristallin ausgebildeten LED-Rückleuchten. Über der Heckscheibe sitzt ein großer Dachkantenspoiler. Die Schürze beherbergt ein großes Diffusorelement sowie vier Auspuffendrohre. Abgerundet wird der Formentor-Auftritt durch fette Alufelgen sowie kupferfarben gehaltene Bremssättel.

Im Interieur hält der Cupra Formentor Schalensitze, ein Ledersportlenkrad sowie ein Digitalcockpit mit 10 Zoll Bildschirmdiagonale bereit. Das Ambiente wird von Schwarzchrom-Elementen, Karbon und Pianolack-Applikationen bestimmt.

Cupra Formentor im Video
3:03 Min.

Plug-in-Hybrid- und Allradantrieb

Der Cupra Formentor wird dieals Serienmodell wohl die Antriebstechnik aus dem Cupra Ateca übernehmen. Damit bekommt er den leicht modifizierten Zweiliter-Turbomotor aus dem Leon Cupra 300, der namensgebende 300 PS sowie 400 Nm Drehmoment leistet. Gekoppelt ist dieser mit einem Allradantrieb und einem Siebengang-DSG. Der Ateca ist damit 247 km/h schnell und 43.450 Euro teuer. Der Cupra Formentor dürfte einen Hauch schneller sein und etwas teuerer werden. In der Genf-Studie steckt allerdings ein Plug-in-Hybridantrieb, der ebenfalls den Sprung in die Serie schaffen dürfte. Die Systemleistung wird mit 245 PS angegeben, die Kraftübertragung obliegt einem DSG. Zudem sind adaptive Dämpfer sowie eine Differentialsperre an Bord. Rein elektrisch angetrieben soll der Hybrid-Formentor 50 km weit kommen.

Seat Cupra Formentera SUV
Seat Cupra Formentera SUV Seat Cupra Formentera SUV Seat Cupra Formentera SUV Seat Cupra Formentera SUV 6 Bilder

Fazit

Mit dem Cupra Formentor schlägt Seat in die gleiche Kerbe wie auch die kommenden Modelle Audi SQ2 (Januar 2018) und VW T-Roc R (Herbst 2018), die den gleichen Antriebsstrang nutzen werden. Viel Power im trendigen SUV Coupé-Kleid zum Seat-Preis – könnte funktionieren. Zumal der Formentor ziviler befeuert auch noch als Seat kommen dürfte.

SUV Neuvorstellungen & Erlkönige Erlkönig Ford Baby Bronco Ford Timberline/Maverick 2020 Baby Bronco erstmals erwischt

Der kleine Baby-Bronco wird im Herbst 2019 gezeigt.

Cupra Formentor
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Cupra Formentor
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Skoda Kamiq, Exterieur
Fahrberichte
Audi e-tron 55 Quattro, Audi Q8 50 TDI Quattro, Exterieur
Dacia Duster TCE 130 Prestige, Peugeout 2008 Puretech 130 Allure, Exterieur