Lexus LS mit F Sport Facelift 2021 Modelljahr Lexus
Lexus LS mit F Sport Facelift 2021 Modelljahr
Lexus LS mit F Sport Facelift 2021 Modelljahr
Lexus LS und LS F Sport Facelift Modelljahr 2021
Lexus LS mit F Sport Facelift 2021 Modelljahr 14 Bilder

Facelift für Lexus LS 500h und LS F Sport (2021)

Detailverliebte Luxus-Limousine

Toyotas Nobeltochter frischt den LS auf und bietet künftig ein paar unkonventionelle Extras. Eines davon nennt sich beispielsweise "Japanische Kunst" und befindet sich im Innenraum.

Der LS ist das luxuriöse Oberhaupt der Limousinen-Palette von Toyotas Edeltochter Lexus. Die aktuelle Generation USF50 wurde 2017 in Detroit vorgestellt und erhält nun zum Modelljahr 2021 ein Facelift. Den Fokus habe man dabei laut Chefentwickler Toshio Asahi auf Ruhe und Komfort gelegt. So gibt es auch keinen krassen Leistungssprung zu vermelden. Stattdessen soll ein optimierter Akku im Hybridmodell den Verbrenner besser unterstützen. Das komplette System beschleunigt laut Lexus sanfter und gleichmäßiger, damit Fahrer und Insassen nicht zum Spielball plötzlich eintretender G-Kräfte werden.

Etwas mehr Retusche haben die Fahrwerkskomponenten erfahren. So verpassen die Japaner den adaptiven Dämpfern einen neuen Hubmagneten und vergrößern den Durchfluss im Steuerventil. Damit soll die Dämpfereinheit auf rauhen Oberflächen feiner Ansprechen, steifere Stabilisatoren reduzieren gleichzeitig Wankbewegungen. Das Paket garniert Lexus mit einer weicheren Extra-Schicht Sitzpolster im Gestühl.

Lexus LS mit F Sport Facelift 2021 Modelljahr
Lexus
Die Sitze sind im Facelift mit einer Extra-Schicht weicher gepolstert, um den Komfort für die Insassen zu erhöhen.

Die Luxus-Limo kennt ihren Platz

Bislang lesen sich die Facelift-Maßnahmen ja noch sehr konventionell, aber wir kommen gleich zu den extravaganten Ausstattungsoptionen. Vorher verdient der Parkpilot noch eine Erwähnung. Nicht, weil ein vollautomatischer Park-Assistent erstmalig im LS erhältlich ist (ist aber so), sondern weil er sogar über eine Memory-Funktion verfügt, und häufig genutzte Parkplätze im System hinterlegt und wiedererkennt. Was das nun für einen Effekt haben soll, erschließt sich ohne Test im Alltag nicht so richtig. Einparken muss das Auto schließlich trotzdem – ob es den Platz nun kennt, oder nicht.

Jetzt aber zu den Eigenheiten des Luxus-Japaners. Kennen Sie die Begriffe "Nishijin" oder "Haku"? Bei beiden handelt es sich um Handwerkstechniken, die im Facelift-Modell Anwendung finden. Erstere ist eine Art zu Weben, die sich durch die Verwendung von flachen silbernen Fäden auszeichnet. In den Türverkleidungen soll dadurch das entstandene Muster an Wellen im Mondlicht erinnern. Bei Haku handelt es sich um ein Verfahren, bei dem Metall so dünn gewalzt wird, dass am Ende lediglich eine bis zu zwei Mikrometer dicke Folie übrig bleibt. Laut Lexus ziert diese Folie, aufgetragen durch die Hände von Takumi-Meistern, den Bereich rund um die Türgriffe im Innenraum.

Lexus LS und LS F Sport Facelift Modelljahr 2021
Lexus
Mit japanischen Handwerkstechniken soll das silbrig schimmernde Licht des Mondes auf den Tür-Innenseiten imitiert werden.

Gebündelte Aluminiumflocken

Ähnlich komplex beschreibt der Hersteller die neue Außenlackierung "Lunar Silber". Mit Ultraschalltechnologie aufgetragene Aluminiumflocken sollen enger gebündelt und einheitlicher ausgerichtet sein, um den maximalen Glanz zu liefern. Was für Normal-Kunden nach blumigen Marketing-Formulierungen klingt, könnte für das Luxus-Klientel eine Anekdote sein, die nicht ohne Stolz im Golf-Club vorgetragen wird. Ansonsten bleiben die äußerlichen Updates mit einem verdunkelten Kühlergrill und angepasster Linienführung an der Front dezent. Das F Sport Modell erkennen Sie an den größeren Lufteinlässen im Stoßfänger.

Habhafter sind da schon die technischen Neuerungen an den Scheinwerfern, deren Lichtsignatur nun L-förmig strahlt. Das Licht der LEDs wird von einem rotierenden Spiegel reflektiert und soll eine gleichmäßigere Ausleuchtung liefern. Auch an die Sicht nach hinten wurde gedacht, denn auf dem Innenspiegel lässt sich per Knopfdruck auf das Bild der Rückfahrkamera darstellen, sollte die Heckscheibe mal kein ausreichendes Sichtfenster bieten. Selbst ausprobieren können Sie das ab Anfang 2021, denn da soll der geliftete LS dann bei den Händlern stehen.

Fazit

Lexus optimiert den LS im Sinne der Marke hin zum gediegeneren Auto. Luxus-Extras und Komfort stehen dabei über Leistungssteigerung und exponierten Anbauteilen.

Lexus LS
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Lexus LS
Mehr zum Thema Schönheitsreparatur
Mercedes GLE USA Stern beleuchtet Rückruf
Neuheiten
Opel Mokka 2020 Konfigurator
Neuheiten
Claas Xerion 5000 Traktor
Neuheiten