Infiniti QX55 Infiniti
Infiniti QX55
Infiniti QX55
Infiniti QX55
Infiniti QX55 12 Bilder
SUV

Infiniti QX55 (2020): Luxus-Crossover im SUV-Coupé-Kleid

Infiniti QX55 (2020) Luxus-Crossover im SUV-Coupé-Kleid

Die Nissan-Nobeltochter Infiniti bringt in den USA ein neues SUV-Coupé mit der Modellbezeichnung QX55 an den Start. Der 55er tritt die Nachfolge des Infiniti FX an.

Infiniti hat zwar Ende März 2020 seine Aktivitäten in Westeuropa eingestellt, auf dem US-Markt bleibt die Nobelmarke aber weiter aktiv. Entsprechend hat der Hersteller bereits im Sommer 2019 auf einer Veranstaltung in Pebble Beach für 2020 ein neues Crossover-Modell im Luxussegment angekündigt. Die neue Baureihe trägt das Kürzel QX55; Infiniti positioniert den Nachfolger des FX als Konkurrenten zum Mercedes GLC Coupé oder BMW X4. Das SUV-Coupé sollte ursprünglichen Planungen zufolge schon im Sommer 2020 bei den US-Händlern stehen. Die Corona-Krise bedingte dann aber auch hier eine Terminverschiebung. In den nordamerikanischen Handel soll der neue Infiniti QX55 dann im Frühjahr 2021 kommen.

Klassische SUV-Coupé-Proportionen

Die Optik des Infiniti QX55 orientiert sich an den klassenüblichen Vorgaben. Wuchtiger Unterbau mit vier Türen, hohe Nase, hohes Heck, kurzer Überhang hinten, langer vorne und darüber spannt sich ein coupéhafter Dachverlauf, der den Fondpassagieren die Kopffreiheit raubt. Das Gesicht des QX55 entspricht den Infiniti-Schwestermodellen. Der große Kühlergrill zeigt sich chromgefasst und mit Wabengitterstruktur. Flankierend montieren die Japaner weit in die Flanken reichende, schlitzförmige LED-Hauptscheinwerfer sowie seitliche Belüftungsschächte, die die Nebelleuchten aufnehmen. Seitenschweller und Radläufe zeigen sich kunststoffbeplankt. Der QX55 rollt auf 20 Zoll großen Leichtmetallrädern. Am Heck reichen die LED-Leuchten bis in die elektrisch betätigte Stummelheckklappe. Darunter macht sich eine Diffusorheckschürze mit zwei in Chrom gefasste Auspuffendrohrblenden breit. Karosserieanbauteile wie der Dachheckspoiler, die Außenspiegelgehäuse und die Dachreling sind kontrastierend zu den Chromrahmen um die Fensterflächen in Hochglanzschwarz lackiert.

Infiniti QX55
Infiniti
Blick ins QX55-Cockpit.

Im Innenraum dominieren zwei in der Armaturentafel übereinander angeordnete Touchscreens, die die Bedienung für das Infotainmentsystem sowie fast alle weiteren Funktionen bündeln. Apple Carplay und Android Auto sind obligatorisch, ebenso wie diverse USB-Anschlüsse. Die Oberflächen sind mit Echt- oder Kunstleder bezogen. Die Sitze sind elektrisch einstellbar, das Fondgestühl längs verschiebbar.

Vierzylinder-Turbobenziner mit 260 PS

Einziger Motor für den Infiniti QX55 ist der bekannte Zweiliter-Vierzylinder-Turbomotor mit variabler Kompression. Der leistet 260 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 380 Nm bereit. Verteilt wird das Antriebsmoment über ein CVT-Getriebe und einen intelligenten Allradantrieb. Darüber hinaus kann der Fahrer vier verschiedene Fahrmodi wählen.

In den USA und Kanada kommt der Infiniti QX55 im Frühjahr 2021 in drei Ausstattungsniveaus auf den Markt. Weitere Details sowie Preise folgen erst kurz vor Marktstart.

Gefertigt wird der QX55 zusammen mit dem Schwestermodell QX50 im mexikanischen Werk Aguascalientes, dass Infiniti-Konzernmutter Nissan gemeinsam mit Daimler betreibt.

Fazit

Infiniti steigt mit einem neuen Modell ins Segment der Luxus-SUV-Coupés ein. Europa wird von diesem Modell allerdings nicht profitieren, denn die Nissan-Nobeltochter hat sich hier vom Markt zurückgezogen.

Infiniti
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Infiniti
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Ford Mustand Mach-E GT
E-Auto
Land Rover Discovery Sport P300e S
Fahrberichte
Teaser Maserati Grecale
Neuheiten