Iveco Tigrotto Konzeptfahrzeug IAA Hannover 2022 Iveco
Iveco Tigrotto Konzeptfahrzeug IAA Hannover 2022
Iveco Tigrotto Konzeptfahrzeug IAA Hannover 2022
Iveco Tigrotto Konzeptfahrzeug IAA Hannover 2022
Iveco Tigrotto Konzeptfahrzeug IAA Hannover 2022 26 Bilder

Iveco Tigrotto: Diesen Truck hält gar nichts auf

Iveco Tigrotto Concept Diesen Truck hält gar nichts auf

Iveco hat ein Konzeptfahrzeug auf Basis des Daily 4x4 vorgestellt. Der Tigrotto kommt mit gewaltiger Bodenfreiheit, riesigen Reifen und edlem Finish.

Boom economico hieß das Wirtschaftswunder in Italien, als in den 1950er und 1960er Jahren der Wandel zur Industriegesellschaft mit stark steigendem Wohlstand vollzogen wurde. Einer der buchstäblichen Motoren dafür war damals der beliebte Lkw Tigrotto des Herstellers OM (Officine Meccaniche Fabbrica Bresciana Automobili). Die Tigrotto-Baureihe trat in der mittelschweren Klasse mit Nutzlasten zwischen vier und sechs Tonnen an und transportierte in zahllosen Aufbauvarianten praktisch alles, was es eben zu transportieren gab.

Iveco Tigrotto Konzeptfahrzeug IAA Hannover 2022
Iveco
Italienischer Wirtschaftswunderlaster: Der OM Tigrotto aus den 1950er Jahren.

Das als einleitende Geschichtsstunde und Herleitung des neuen Showcars Iveco Tigrotto, das sich auf den in Italien legendären Urahnen bezieht. Der Hersteller OM war bereits 1975 in Iveco aufgegangen, nun nahm man sich diesen Helden des italienischen Aufschwungs als Vorbild, um einen Iveco Daily 4x4 erheblich zu vergröbern.

Hommage an einen berühmten Vorgänger

Tigrotto 70S18H WX lautet der vollständige Name des auf der Nutzfahrzeug-IAA in Hannover präsentierten Pritschenwagen, eine erklärende Auflösung zum Sinn dieser Bezeichnung gibt Iveco allerdings nicht. Basis des Tigrotto ist der schon im Serienzustand recht üppig dimensionierte Daily 4x4, der als Kastenwagen oder mit Pritschenaufbau und bis zu sieben Tonnen Gesamtgewicht erhältlich ist.

Aus dem braven Robustlaster wurde ein Hardcore-Geländegänger mit edlem Finish. Eine Vierfarblackierung hält alles unterhalb der Karosserie (Rahmen, Achsen, Raddekore) in der Farbe rot, während der Aufbau dreifarbig ausgeführt ist. Die außen glänzend lackierte Ladefläche wird von einem Überrollbügel gekrönt, der LED-Zusatzscheinwerfer trägt. Die Ladefläche selbst ist im Yacht-Look mit Echtholz aus Kastanie belegt, da möchte man sicher keine Zementsäcke oder ähnliches verladen.

Kräftig höhergelegt

Das würde ohnehin etwas mühsam werden, denn die Ladekante liegt auf Brusthöhe, einfach so mal schnell raufklettern wird da zur Fitnessübung. Grund dafür ist die üppige Höherlegung des ohnehin schon nicht schmächtigen Basis-Daily über Distanzstücke in der Federung, da nimmt man auch die zusätzliche Einstiegshilfe unter der Kabine gerne mit beim Weg ins Obergeschoss.

Iveco Daily 4x4 Fahrvorstellung 2015
Fahrberichte

Der Aufstieg zum Arbeitsplatz in luftiger Höhe ist durchaus lohnenswert, denn auch innen haben die Designer den Tigrotto hübsch gemacht. Nicht so sehr beim Fußboden, wo noch die serienmäßige Robust-Gummimatte für pflegeleichte Reinigung bürgt, dafür aber an den mit abgestepptem braunen Leder bezogenen Einzelsitzen und der dreifarbig hochglanzlackieren Armaturentafel.

Technisch kann der Tigrotto für Geländeausflüge aus dem Vollen schöpfen. Angetrieben wird er vom F1C.129-Diesel, eine Dreilitermaschine mit 176 PS und 430 Newtonmeter Drehmoment. Dem Schaltgetriebe ist ein Verteilergetriebe für permanenten Allradantrieb mit Geländereduktion nachgeordnet. Per Knopfdruck werden die drei Differenzialsperren im Verteilergetriebe und den beiden Achsen aktiviert, wenn es einmal ganz dick kommen sollte. Und in Sachen Bodenfreiheit muss man sich beim Tigrotto ohnehin keine Gedanken machen.

Umfrage

27351 Mal abgestimmt
Ihr Traumjob im Lkw wäre...
...auf der Straße im Fernverkehrs-Truck.
...im Gelände auf einem stabilen Baustellen-Lkw.

Fazit

Auch wenn der Iveco Tigrotto ein Einzelstück bleibt, zeigt der Umbau das Potenzial, das im Iveco Daily 4x4 steckt. Der ist schon in der Basisversion mit seiner Rahmenbauweise und dem extrem robusten Fahrwerk ohne Konkurrenz bei den leichten Nutzfahrzeugen. Mit dem Showcar Tigrotto zeigt Iveco nun, dass man den Geländespezialisten auch hübsch herausputzen kann.

Zur Startseite
Nutzfahrzeuge Neuvorstellungen & Erlkönige Ford Ranger 2022 Premiere Ford Ranger Pick-up Ab 45.922 Euro und auch als Luxus-Variante

Ford beginnt noch 2022 mit der Auslieferung des neuen Ranger.

Iveco
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Iveco
Mehr zum Thema Expeditionsmobile
Werewolf Portalachsen Ford Bronco
Tuning
Bergung Arctic Trucks AT44 Ford F150 Transglobal Car Expedition
Sicherheit
Hymer Venture S (2023)
Neuheiten
Mehr anzeigen