Lexus LM 300h Foto: Lexus

Lexus LM Minivan

Van auch mit Hybridantrieb

Shanghai Auto Show 2019

Lexus baut nicht nur SUV und Luxuslimousinen, in Shanghai hat die Marke mit dem LM ihren ersten Van präsentiert.

Lexus und Van wollte bislang nicht so recht zusammenpassen. Für die Shanghai Autoshow haben die Japaner jetzt aber dieses Duo zusammen gespannt. Heraus kommt der Lexus LM. Der Minivan basiert auf dem Toyota Alphard, von dem er auch die markant nach vorne geneigte B-Säule übernimmt.

Auf die inneren Werte kommt es an

Lexus LM 300h
Die beiden hinteren Passagiere können luxuriös sitzen
Foto: Lexus

Noch markanter ist indes der enorme Kühlergrill, der den ohnehin schon riesigen Grill der bekannten Lexus-Modelle ad absurdum führt. Hinter dem Grill kommt der der knapp 300 PS starken 3,5-Liter-V6-Benziner aus dem Alphard oder dessen 2,5-Liter-Vierzylinder-Hybridantrieb mit gut 220 PS zum Einsatz. Für den Innenraum sieht Lexus im LM ein viersitzige Konfiguration für den urbanen Business-Men mit Chauffeur vor.

Umfrage

573 Mal abgestimmt
Wie groß darf für Sie ein Kühlergrill sein?
Ein Grill muss klein sein!
Es geht nicht groß genug!

Zwei große belüftete Einzelsitze inklusive Nackenkissen heißen müde Geschäftsleute Willkommen. Der Fußraum ist enorm und die Sitze lassen sich zudem noch als Liegesessel umfunktionieren. In der Mittelkonsole ist ein Touchpad für die Bedienung von Infotainment und Klima-System vorgesehen. Ein riesiger 26 Zoll großer Bildschirm schirmt die Passagiere von der Chauffeurswelt ab. Dazu gesellt sich noch eine edle analoge Uhr und eine Regenschirmhalterung nebst Privat-Glas. Für das eine oder andere Schlückchen Champagner ist ein Mini-Kühlschrank an Bord.

Lexus LM 300h
Lexus LM
1:30 Min.

Lexus LM auch als Siebensitzer

Wer mehr Menschen transportieren will, muss beim Lexus LM auf die Siebensitzer-Konfiguration mit zwei Einzelsitzen in der zweiten Reihe und drei Sitzen in Reihe drei greifen. In allen Sitzvarianten reisen die Passagiere durchaus komfortabel, denn der Minivan verfügt über das Fahrwerk des Lexus ES.

Gebaut wird der Lexus LM parallel zum Toyota Alphard in Japan und soll neben dem Heimatmarkt und China auf weiteren asiatischen Märkten verfügbar sein.

Lexus LM 300h
1/11 Lexus baut nicht nur SUV und Luxuslimousinen, in Shanghai wird die Marke mit dem LM ihren ersten Van präsentieren. Foto:
Lexus LM 300h Lexus LM 300h Lexus LM 300h Lexus LM 300h Lexus LM 300h Lexus LM 300h Lexus LM 300h Lexus LM 300h Lexus LM 300h Lexus LM 300h Lexus LM 300h

Fazit

Minivan, was in Europa nahezu unverkäuflich ist, läuft in Asien wie geschnittenes Brot. Der Toyota Alphard ist regelmäßig in Japan unter den Bestseller-Modellen. Da kommt Lexus mit einem Luxus-Van – auch für die reichen und noch reicheren chinesischen Käufer – gerade recht. Wobei der Maximal-Grill alles andere als asiatische Zurückhaltung ausstrahlt.

Zur Startseite
Lexus
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Lexus
Mehr zum Thema Van
4/2019, Toyota Proace City 2020
Neuheiten
Mercedes-Benz V300d 4Matic, Front
Fahrberichte
Ford Tourneo Custom
Neuheiten